Beiträge von Adara Phyro

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    TSD Darkness

    Captain Aurilya n´ha Aurora

    Zweite Offizierin / Leitende Sicherheitsoffizierin

    Zeitindex: 2130627 n.E.

    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    An das Oberkommando der Streitkräfte,


    zur Kenntnisnahme durch die Besatzung der TSD Darkness,


    hiermit übertrage ich das Missionslogbuch der TSD Darkness für den letzten Einsatz zu ZI. 100627 n.E.


    Anwesende Besatzung

    • [1O]Adm Marr
    • [2O|LSO]Cpt n'ha Aurora
    • [JSF]MWO Flames
    • (SO]MWO Lucina
    • [MO]Spec Bennkowh
    • [AD]SL Krason


    Lagemeldung

    • Auftrag:


      • Beschaffung der Sternenkarte


    • Systeme:



    • Standort nach Beendigung der Mission:



    • Imperiale Kontakte:


      • -


    • Neutrale Kontakte:


      • Archäologischen Team


    • Feindkontakte:


      • Zahalrianer


    • Feindliche Verluste:


      • Zahalrianer


    • Eigene Verluste:


      • -


    Lagebericht

    Das Team um Admiral Marr und Lord Krason war nahe dem Archäologen Team gelandet. Der Landeanflug war durch Feindlichen Beschuss nicht so einfach. Gelang aber dank der TIE Eskorte und den Flugkünsten des JSF.


    Dort stellte sich raus, dass das Archäologen Team vor Ort dezimiert wurde und inzwischen seine Leitung durch einen Novizen verloren hatte. Zudem war das Örtliche Personal stark Dezimiert worden.


    Man konnte sich nur sehr kurz besprechen da schon sehr schnell der Feind sich meldete mit einem Granatenbeschuss. Die anwesenden Sicherheitskräfte der Darkness konnten den Angriff schnell zurückschlagen. Gleichzeitig musste der JSF mit dem Sentinel Shuttle einen Luftkampf bestreiten. Das gut ausgestattet Shuttle war kein wirklicher Gegner, da der Pilot ein hervorragender Pilot war.


    Nach dem Einsatz auf dem Boden und in der Luft konnte man den Eingang der Archäologischen Stelle sichern und sich genauer anschauen. Dieser war durch Schutt versperrt. Diese wurden mithilfe der Macht, eingesetzt durch Lord Krason, und Räumgerät, welches noch vorhanden war geräumt werden.




    Der Einsatz wird fortgesetzt.


    Schiffsstatus:

    • Hülle: 100%
    • Schilde: 100%
    • System: 100%
    • Vorräte: 82%

    Geschwaderstatus:

    • Einsatzbereit


    -[o]- ---> End of Transmission <--- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    TSD Darkness

    Captain Aurilya n´ha Aurora

    Zweite Offizierin / Leitende Sicherheitsoffizierin

    Zeitindex: 290527 n.E.

    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    An das Oberkommando der Streitkräfte,


    zur Kenntnisnahme durch die Besatzung der TSD Darkness,


    hiermit übertrage ich das Missionslogbuch der TSD Darkness für den letzten Einsatz zu ZI. 270527 n.E.


    Anwesende Besatzung

    • [1O]Adm Marr
    • [2O|LSO]Cpt n'ha Aurora
    • [JSF]MWO Flames
    • [JP]MCm MacKenzie
    • [OP]MWO Sundown
    • [MO]Spec Bennkowh
    • [AD]SL Krason


    Lagemeldung

    • Auftrag:


      • Beschaffung der Sternenkarte


    • Systeme:



    • Standort nach Beendigung der Mission:



    • Imperiale Kontakte:


      • -


    • Neutrale Kontakte:


      • Archäologischen Team


    • Feindkontakte:


      • Zahalrianer


    • Feindliche Verluste:


      • -


    • Eigene Verluste:


      • -


    Lagebericht

    Nach der gemeinsamen Vision der Besatzung, durch Darth Marae, war diese in Mitleidenschaft gezogen worden. Viele litten unter Kopfschmerzen, Schwindelgefühle oder Übelkeit.

    Durch den Vorfall bei 220427 n.E. war Darth Marae auf der Krankenstation gelandet, da diese ihr Bewusstsein verloren hatte. Bei einem kurzen wachen Moment gab sie den Befehl nach Nirauan zu fliegen.


    Trotz des Zwischenfalls an Bord und den allgemeinen Problemen gingen fast alle der Crew ihren Pflichten nach. Leider musste die Kommandierende Offizierin auf der Krankenstation versorgt werden da sie weiterhin bewusstlos war. Was wahrscheinlich an der starken Vision lag, welche durch sie jeder an Bord der TSD Darkness erlebt hatte.


    Es dauerte ein paar Stunden um ins Nirauan System zu kommen. Dort angekommen viel das ganze 78 Kampfgeschwader aus dem Hyperraum. Vor den Brücken der Schiffe zeigte sich ein Bild der Verwüstung. Selbst über die Sensoren und den Funk war nichts zu entdecken, es herrschte Totenstille.

    Mit etwas Zeit konnte der Operator der Darkness einige verstümmelte Signale empfangen. Wie sich rausstelle später handelte es sich um ein Team Archäologen unter der Leitung eines Novizen des Dunklen Ordens. Leider blieb das Signal nicht unbemerkt so dass Zahalrianer aufmerksam wurden. Um sowohl das Signal der Archäologen besser Orten zu können, als auch die Zahalrianern abzufangen wurden die Jäger des Geschwaders losgeschickt.


    Unter dem Kommando von Master Warrent Officers Flames sollte die Hälfte der Jäger auf die Jagd nach dem Feind gehen während die andere bei den Großkampfschiffen zum Schutz bleiben sollten.



    Der Einsatz wird fortgesetzt.


    Schiffsstatus:

    • Hülle: 100%
    • Schilde: 100%
    • System: 100%
    • Vorräte: 82%

    Geschwaderstatus:

    • Einsatzbereit


    -[o]- ---> End of Transmission <--- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    TSD Darkness

    Captain Aurilya n´ha Aurora

    Zweite Offizierin / Leitende Sicherheitsoffizierin

    Zeitindex: Aktuellesdatum n.E.

    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    An das Oberkommando der Streitkräfte,


    zur Kenntnisnahme durch die Besatzung der TSD Darkness,


    hiermit übertrage ich das Missionslogbuch der TSD Darkness für den letzten Einsatz zu ZI. 220427 n.E.


    Anwesende Besatzung

    • [KO]SL Marae
    • [2O|LSO]Cpt n'ha Aurora
    • [JSF]MWO Flames
    • [JP]MCm MacKenzie, Erin
    • [OP]MWO Sundown

    Anwesende Gäste

    • [OP]Spec. Irae [Terrington, Samuel Davin|SHI]
    • [MO]Rec Tahami [Zwecks TM, IAKA]


    Lagemeldung

    • Auftrag:


      • Rendez-Vous m. imperialem Frachtschiff im Kloud System
      • Übernahme von Trägersystemen für Baradium-Fissionssprengköpfe
      • Enterung des Wracks eines Imperialen Frachtschiffs


    • Systeme:


      • Kloud System; Vena Sektor


    • Standort nach Beendigung der Mission:


      • Kloud System; Vena Sektor


    • Imperiale Kontakte:


      • Imp. Frachtschiff (Wrack)


    • Neutrale Kontakte:


      • -


    • Feindkontakte:

      • -


    • Feindliche Verluste:


      • -


    • Eigene Verluste:


      • -


    Lagebericht

    Das 76. Kampfgeschwader Dark Angels hat das Kloud-System erreicht, um sich mit einem imperialen Frachter zu treffen, der die riesigen Raketen transportiert die mit den Baradium-Fissionssprengköpfen bestückt werden sollen. Doch die TSD Darkness fand nahe eines Asteroidenfeldes lediglich noch das Wrack des Frachters vor. Offenbar wurde der Frachter von Innen heraus zerstört. Ein Enterkommando drang in das Schiff vor und entdeckte nurmehr Leichen, sowie eine biologische Spore in der Luft.


    Eine unbekannte Seuche? Lediglich in den Überresten des Frachtraumes, wo noch einige der Raketen lagern, stieß man auf einen Überlebenden, der das Kommando direkt attackierte. Der Überlebende versteckt sich zwischen den tonnenschweren Raketen… er muss vom Enterkommando ausgeschaltet werden, ohne die Raketen zu zerstören. Immer wieder zucken rote Blasterbolzen durch das dunkle Zwielicht im Wrack des Frachters. Der Überlebende ruft unverständliche Worte und feuert auf das Enterkommando.


    Während das Enterkommando weiterhin versucht an den Überlebenden heranzukommen, ohne dabei die Raketen hochzujagen, bekamen die Piloten auf der Darkness hohen Besuch durch die dunkle Lady Darth Marae. Im laufe des Gesprächs wird MWO Flames durch die Kommandantin der TSD Darkness zum neuen Staffelführer und somit auch zur neuen Spitze der Dark Angels benannt.



    Nachdem der überlebende seine Konzentration nur auf die LSO der Darkness konzentrierte und damit auch scheinbar unbemerkt seine Linke Flanke aufzugeben, gelang es schließlich das Enterkommando mit einem gezielten Schuss, den Mann in die Brust zu treffen und somit auszuschalten. Deim annähern, kann das Team noch einige Informationen erhalten, die teilweise nicht viel Sinn ergeben. Es wirkt fast so, als ob der Mann den Verstand verloren hatte und dankbar für seine Erlösung gewesen war. Kurz darauf erreicht auch schließlich das Bergungsteam den Ort, um sich gleich an die Arbeit zu machen, die gewonnene Fracht zu bergen.


    Nachdem das Enterkommando das Shuttle betreten hat, legt dieses ab und macht sich auf den Rückweg zur TSD Darkness. Erneut würde der Flug aufgrund der geringen Entfernung kaum mehr als eine Minute dauern. Das Shuttle beschleunigt nur kurz und durchbricht dann schon das Atmosphärefeld zum Hangar der TSD Darkness. Sie fliegen über Lady Marae hinweg, die nach oben starrt zu dem kleinen Raumschiff.



    Nach einem kurzen Bericht durch die Zweite Offizierin an die dunkle Lady, scheint diese für einen Moment mit ihren Blick woanders zu sein, ehe auch schon die Temperatur mit einem Male schlagartig abfällt. Die Dunkle Lady scheint zu erstarren. Eine wabernde Wolke aus schwarzer Energie scheint sie zu umfassen ... sie wirkt wie eine Statue. Dann verschwimmt die Sicht all jener, die in ihrer Nähe sind ... Kälte kriecht in die Körper der Soldatinnen und Soldaten. Ein Gefühl von Ohnmacht, dass sie einfriert, sie zu ersticken droht, in die Dunkelheit zerrt. Ein stummer Schrei kreischt durch ihren Geist ...


    Dann, so plötzlich, wie die Dunkelheit kam, weicht sie wieder. Doch die Umgebung hat sich verändert. Es ist nicht mehr der Hangar, sondern eine Art Kommandobrücke. Runde Wände und Decken, Konsolen mit unbekannten Symbolen darauf. Die Hände der Soldaten sind nicht mehr die eigenen, ihre Sicht ist eine andere ... der Körper ist ein anderer. Die Soldaten, oder besser der Geist der Soldaten der Darkness befinden sich nun auf einem Raumschiff der Shkaam ... um sie herum arbeiten Shkaam, führen ein Schiff und scheinen unbeeindruckt von dem, was geschehen ist. Haben sie es überhaupt bemerkt?


    Auch wenn der Einblick nur kurz war, konnten die Soldaten erkennen, was es sich um eine gewaltige Kriegsarmada des Feindes handelt, wobei die Frage auch aufkam, handelte es sich bei dieser kurzen Version, um die Vergangenheit oder die Zukunft, die immer näher rückt? Als sie wieder zurückkehrten aus dieser Massentrance, war das nächste, was sie mitbekamen war, wie die dunkle Lady schwebte und schließlich zu Boden fiel. Nach einigen Minuten die wie eine halbe Ewigkeit wirkt, riss die dunkle Lady ihre Augen auf mit den folgenden Worten: "Sie kommen ..."





    Der Einsatz wird fortgesetzt.


    Schiffsstatus:

    • Hülle: 100%
    • Schilde: 100%
    • System: 100%
    • Vorräte: 80%

    Geschwaderstatus:

    • Einsatzbereit


    -[o]- ---> End of Transmission <--- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    TSD Darkness

    Captain Aurilya n´ha Aurora

    Zweite Offizierin / Leitende Sicherheitsoffizierin

    Zeitindex: Aktuellesdatum n.E.

    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    An das Oberkommando der Streitkräfte,


    zur Kenntnisnahme durch die Besatzung der TSD Darkness,


    hiermit übertrage ich das Missionslogbuch der TSD Darkness für den letzten Einsatz zu ZI. 110227 n.E.


    Anwesende Besatzung

    • [KO]SL Marae
    • [1O]Adm Marr
    • [2O|LSO]Cpt n'ha Aurora
    • [JP]MWO Flames
    • [JP]MCm MacKenzie
    • [OP]MWO Sundown
    • [SO]WWO Lucina
    • [MO]CCm Bennkowh
    • [NAV]Lt Phalm
    • [AD]SL Krason


    Anwesende Besatzung

    • [SO]Cm Muwayne– [Terrington, Samuel Davin | SCH]




    Lagemeldung

    • Auftrag:


      • Aufklärung ehm. Ausbildungsanlage d. Imp. Garde
      • Zerstörung mögl. Forschungs- und Produktionskapazitäten v. Baradium-Fissionssprengköpfen


    • Systeme:


      • Yinchorr System; Fellwe Sektor


    • Standort nach Beendigung der Mission:


      • Yinchorr System; Planet Yinchorr
      • (76. Kampfgeschwader: Pirin System; Vena Sektor)


    • Imperiale Kontakte:


      • -


    • Neutrale Kontakte:


      • -


    • Feindkontakte:


      • NEO Imperiale Soldaten und Droiden sowie Techniker


    • Feindliche Verluste:


      • NEO Imperiale Soldaten, Droiden, Techniker


    • Eigene Verluste:


      • -




    Lagebericht

    Nachdem ein abgefangener Konvoi den Dark Angels Hinweise darauf lieferte, dass der neo-imperiale Feind an der Entwicklung einer bekannten Superwaffen arbeitete entsandte Sith-Lady Marae ein Einsatzkommando zum Planeten Yinchorr, jenem Ort, wo einst die Ehrengarde Imperator Palpatines ausgebildet wurde. Mit einem Shuttle schlich sich das Kommando erfolgreich an der Raumblockade vorbei und landete auf der staubigen Welt, wo man sich rasch in zwei Teams aufgeteilt hatte.



    Beide Gruppen bewegen sich kurz darauf durch staubige Canyons. Scharfkantige Felsen bildeten eine karge Landschaft. Mit jedem Schritt entfernten sich die Gruppen voneinander. Ihre Ziele waren zum Glück nicht allzu weit entfernt. Während sich die Canyons bei der Gruppe um Cpt. n'ha Aurora langsam öffnen, werden sie bei Lord Krason zunehmend schmaler. Schließlich endet der Graben und der Dunkle Lord sowie die beiden Piloten finden sich an einer Klippe wieder, die einen Blick in ein enges Tal gewährt. Am Boden des Tals, in einer Art verfallenen Arena aus Stein, steht ein Skiff-Gleiter mit roten Segeln. Mehrere kleine Punkte sind zu sehen ... Menschen, wie es scheint. Von einem der Punkte geht eine für Lord Krason deutlich spürbare Machtpräsenz aus, die er zuvor schon wahrgenommen hatte.



    Während das Team von Cpt. n'ha Aurora vorrückt und kurzdarauf eine Art Stützpunkt findet, welches einige Fabrikhallen, sowie eine Landeplattform, Satellitenschüsseln und dazu einen Wachturm ausmachen kann, der alles überragt und an dessen Spitze zwei Geschütze gen Himmel ragen, gelang es MCm Mackenzie durch das Erspähen den dunklen Lord eine genaue Personenstärke zu geben. Während die Piloten sich um die drei Soldaten kümmern sollten, näherte sich Lord Krason der Person mit der Machtpräsenz, der sich als Jünger herausstellte. Bereits beim Annähern der alten Arena kommt es schnell zu dem Schusswechsel zwischen den Soldaten und den beiden Piloten der Darkness, während der dunkle Lord sich nun seinen Gegner entgegenstellte.



    Das Sicherheitsteam der Darkness gelang es unbemerkt bis zu dem Kontrollraum vorzurücken, wo sie einem Offizier erkennen, der gerade an einen der Computer arbeitete. Zur selben Zeit spitzte sich das Gefecht zwischen den Soldaten und den imperialen Piloten zu. Den Piloten gelang es schließlich bei dem Gefecht die Oberhand zu gewinnen und die Soldaten auszuschalten. Der Kampf von Lord Krason ging schließlich in die letzte Runde, wo es dem dunklen Lord schließlich gelang, den ersten Jünger zu entwaffnen. Kurz darauf entschied sich Lord Krason dem ein Ende zu setzen, indem er Machtblitze zu seinem Gegner schickte… Die Blitze hüllten den Ersten Jünger ein. Stumm schwebte der Mann einige cm empor, sein Körper verkrampfte. Ein Schrei ging durch die Köpfe der Piloten, als der Erste Jünger förmlich gekocht wurde ... dann sackte er zu Boden, woraufhin eine Totenstille einkehrte.



    Zur selben Zeit In der Fabrikhalle haben die beiden Wächter vor dem Tor nichts bemerkt. Der tote Offizier im Kontrollraum färbte derweil den Boden langsam rot, während die Droiden unbeirrt die Kisten hin und her trugen. Es scheint beinahe, als wäre darin hochgefährlicher Abfall ... Captain n'ha Aurora und MWO. Sundown standen in einer subterranen Halle ... hohe Regale reihten sich hier aneinander. Die meisten Fächer waren noch leer, doch in einigen befanden sich schwarze, metallene Kugeln mit knapp einem Meter Durchmesser. Unverkennbar ... das Design: Baradium-Fissionsbomben.


    Nachdem es gelang, diese unbrauchbar zu machen und die Offiziere sich dem Ausgang näherten blieb es diesmal nicht unbemerkt. Es begann ein kurzes Feuergefecht in der Fabrikhalle was nicht unbemerkt geblieben war. Eine Alarmsirene heulte durch die Anlage. Während die Soldaten um CCm. Solcorn den Schildgenerator hinter sich ließen, stapft der Droide mit den Sprengköpfen über das offene Landefeld vor der Fabrikhalle, umringt von Cpt. n'ha Aurora, MWO. Sundown und den übrigen Soldaten. Nun ist auch klar, was sich in den gepanzerten Containern befand ... Abfall aus der Produktion der Sprengköpfe. Instabiles Baradium mit einem unzureichenden Veredelungsgrad. Noch immer explosiv genug, den halben Kontinent zu sprengen. Und die Uhr tickt ... T - 19 min..





    Der Einsatz wird fortgesetzt.


    Schiffsstatus:

    • Hülle: 95%
    • Schilde: 80%
    • System: 90%
    • Vorräte: 76%

    Geschwaderstatus:

    • Einsatzbereit


    -[o]- ---> End of Transmission <--- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    TSD Darkness

    Captain Aurilya n´ha Aurora

    Zweite Offizierin / Leitende Sicherheitsoffizierin

    Zeitindex: 221026n.E.

    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    An das Oberkommando der Streitkräfte,


    zur Kenntnisnahme durch die Besatzung der TSD Darkness,


    hiermit übertrage ich das Missionslogbuch der TSD Darkness für den letzten Einsatz zu ZI. 221026 n.E.


    Anwesende Besatzung

    • [2O|LSO]Cpt n'ha Aurora
    • [JSF]CWO Carter
    • [JP]MWO Flames
    • [OP]MWO Sundown
    • [SO]MWO Adday
    • [SO]WWO Lucina
    • [NAV]Lt Phalm


    Lagemeldung

    • Auftrag:


      • Aufklärung Invia System; Störung neo-imperialer Operationen


    • Systeme:



    • Standort nach Beendigung der Mission:


      • Invia System


    • Imperiale Kontakte:


      • -


    • Neutrale Kontakte:


      • -


    • Feindkontakte:


      • NEO Imperiales Bewusstsein, NEO Imperiale Jägerstaffel, NEO Droiden Avatar


    • Feindliche Verluste:


      • NEO Imperiale Jägerstaffel, NEO Droiden Avatar


    • Eigene Verluste:


      • -


    Lagebericht

    An Bord der Darkness ging es weiterhin drunter und drüber, da es durch den Geist des NEO Gehirns befallen war. Dieses hatte sich erfolgreich einen Avatar aus MSE6 Mausdroiden- und Astromechteilen gebaut. Als die Sicherheit das Lager geöffnet hatte und gegen eine Hitzewand angetreten waren. Nach einer schnellen Schussabgabe auf den Droiden, konnte dieser aus dem Lager entkommen mit leichten Schäden. Die ganze Sektion wurde daraufhin versiegelt und bis auf wenige MS6 Droiden geräumt. Da es in der Sektion noch weitere Teilelager gar trennte sich die Sicherheit um diese zu versiegeln und dann den Avatar zu einer Luftschleuse zu locken. Da dieser nicht so schnell und einfach mit normalen Handfeuerwaffen zerstört werden konnte entschied man sich ihn durch eine Luftschleuse aus dem Schiff zu katapultieren und dann mit den Schiffswaffen dies zu erledigen.



    Bei der ganzen Operation war auf der Brücke aufgefallen, dass das NEO Gehirn weniger zugriff hatte, wenn die Sicherheit auf den Avatar schoss und diesen traf. Sowohl der NAV als auch der OP versuchten den Eindringling aus allen Systemen zu entfernen bzw. das Eindringen zu verhindern. Es war leider nicht so einfach. Erst nach der Zerstörung des Droidenavatars konnten beide die Systeme der Darkness komplett bereinigen.



    Unterdessen waren die Piloten unter der Führung der MWOs Carter und Flames damit beschäftigt Spuren der Ruhmesbringer oder der NEOs zu finden. Die Black Widows trafen auch auf eine Staffel NEO Jäger. Diese wurde im Laufe eines harten Gefechtes beseitigt.




    Der Einsatz wird fortgesetzt.


    Schiffsstatus:


    • Hülle: 80%
    • Schilde: 86%
    • System: 85%
    • Vorräte: 69%


    Geschwaderstatus:

    • Einsatzbereit


    -[o]- ---> End of Transmission <--- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    TSD Darkness

    Captain Aurilya n´ha Aurora

    Zweite Offizierin / Leitende Sicherheitsoffizierin

    Zeitindex: 221026n.E.

    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    An das Oberkommando der Streitkräfte,


    zur Kenntnisnahme durch die Besatzung der TSD Darkness,


    hiermit übertrage ich das Missionslogbuch der TSD Darkness für den letzten Einsatz zu ZI. 081026 n.E.


    Anwesende Besatzung

    • [KO]SL Marae
    • [1O]Adm Marr
    • [2O|LSO]Cpt n'ha Aurora
    • [JSF]CWO Carter
    • [JP]MWO Flames
    • [OP]MWO Sundown
    • [SO]MWO Adday
    • [MO]CCm Bennkowh
    • [AD]SL Krason


    Lagemeldung

    • Auftrag:


      • Aufklärung Invia System; Störung neo-imperialer Operationen


    • Systeme:



    • Standort nach Beendigung der Mission:


      • Invia System


    • Imperiale Kontakte:


      • -


    • Neutrale Kontakte:


      • -


    • Feindkontakte:


      • NEO Imperiales Bewusstsein


    • Feindliche Verluste:


      • -


    • Eigene Verluste:


      • -


    Lagebericht

    An Bord der Darkness liefen anfangs die Reperaturen nach der Schlacht mit dem Supersternzerstörer des NEO Imperiums.

    Leider hatte das mitgebrachte Gehirn, aus der Feindlichen Versogungsbasis, schon die Computersysteme infiltiert bevor es betäut worden war.

    Dadurch hatte das feindliche Bewusstsein angefangen in einem Droidenlager für MSE-6 Droiden sich einen neuen Körper zu bauen.

    Um sich vor einem Zugriff zu schützen wurden die Panzerschotten nahe des Lagers geschlossen und die Überwachungssysteme deaktiviert.

    Gleichzeitig konnte der Operator auf der Brücke feststellen das die Anzeigen immer wieder verrückt spielten. Am ende war auf seinen Monitoren ein verzerrtes Gesicht zu sehen was durch Symbole dargestellt wurde. Es schien zu schreien.

    Durch das fremde Bewusstsein befallen versuchten die Computer ein Signal an das NEO Imperium zu senden, was jedoch bisweilen verhindert werden konnte.


    Der Einsatz wird fortgesetzt.


    Schiffsstatus:

    • Hülle: 75%
    • Schilde: 75%
    • System: 80%
    • Vorräte: 69%

    Geschwaderstatus:

    • Einsatzbereit


    -[o]- ---> End of Transmission <--- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    TSD Darkness

    Captain Aurilya n´ha Aurora

    Zweite Offizierin / Leitende Sicherheitsoffizierin

    Zeitindex: 071026 n.E.

    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    An das Oberkommando der Streitkräfte,


    zur Kenntnisnahme durch die Besatzung der TSD Darkness,


    hiermit übertrage ich das Missionslogbuch der TSD Darkness für den letzten Einsatz zu ZI. 240926 n.E.


    Anwesende Besatzung

    • [KO]SL Marae
    • [1O]Adm Marr
    • [2O|LSO]Cpt n'ha Aurora
    • [JSF]CWO Carter
    • [JP]MWO Flames
    • [OP]MWO Sundown
    • [SO]MWO Adday
    • [MO]CCm Bennkowh
    • [NAV]Lt Phalm


    Lagemeldung

    • Auftrag:


      • Aufklärung Invia System; Störung neo-imperialer Operationen


    • Systeme:



    • Standort nach Beendigung der Mission:


      • Invia System; Orbit Planet Rugan


    • Imperiale Kontakte:


      • -


    • Neutrale Kontakte:


      • -


    • Feindkontakte:


      • (1x) Neo-Imperialer Supersternzerstörer, Neo-Harbinger-Klasse NHSD Ruhmbringer
      • (2x) Neo-Imperialer Kreuzer, Vindicator-Klasse


    • Feindliche Verluste:


      • unbekannt (Gefecht dauert an)


    • Eigene Verluste:


      • unbekannt (Gefecht dauert an)


    Lagebericht

    Die TSD Darkness hatte den Orbit des Gasriesen Rugan verlassen, da sie unter schweren Beschuss der Ruhmbringer und zweier Kreuzer Stand.

    Dadurch litten die Deflektoren des Titan Class Star Destroyers, und man konnte Einschläge auf der Hülle im inneren wahrnehmen. Da diese nicht von den Trägheitsdämpfern kompensiert werden konnten.

    Um den starken Gegnern zu entkommen, da man ihnen aktuell keinen Einhalt bieten konnte, entschied sich die Schiffsführung dazu, durch die Ringe des Gasriesen zu fliegen. Dafür wurden die Frontalen Schilde verstärkt und die Nahverteidigung musste nahe Felsen zerstören die auf Schilde und Hülle teils einschlugen. Dadurch war der Gegner aber auch gezwungen sich hinter die TSD Darkness zu setzen und konnte sie nicht mehr von allen Seiten unter Feuer nehmen. Weil die Geschütze um die Darkness aktiv alle Felsen abschossen, wurde sie dadurch in einen Feuerball gehüllt der ihr etwas Schutz gewährte, je tiefer sie in die Ringe eintauchten.


    Durch einen Nebeneffekt bei den Explosionen der Felsen, wurden einige Steinbrocken in den Weg der Ruhmbringer gebracht, welche wiederum diese dazu zwang sich damit zu beschäftigen statt mit ihrem eigentlichen Ziel.


    Indes gingen im inneren des Schiffs viele interne Alarme los. Durch die Treffer wurden sowohl Brände ausgelöst als auch Technik zerstört. Teils wurde von der Sicherheit eingegriffen und Erstmaßnamen eingeleitet um den Problemen zu begegnen.


    Die Jäger waren noch in Kämpfe mit den NEO Imperialen verwickelt, kamen aber wieder zurück. Dabei waren einige schwer beschädigt, einer von diesen krachte in den Hangar und löste dort eine kleine bis mittelschwere Katastrophe aus. Es gab mehrere verletzte und Schäden im Haupthangar der Darkness.




    Der Einsatz wird fortgesetzt.


    Schiffsstatus:

    • Hülle: 95%
    • Schilde: 80%
    • System: 90%
    • Vorräte: 76%

    Geschwaderstatus:

    • Einsatzbereit


    -[o]- ---> End of Transmission <--- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    TSD Darkness

    Captain Aurilya n´ha Aurora

    Zweite Offizierin / Leitende Sicherheitsoffizierin

    Zeitindex: 240826 n.E.

    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    An das Oberkommando der Streitkräfte,


    zur Kenntnisnahme durch die Besatzung der TSD Darkness,


    hiermit übertrage ich das Missionslogbuch der TSD Darkness für den letzten Einsatz zu ZI. 200826 n.E.


    Anwesende Besatzung

    • [KO]SL Marae
    • [2O|LSO]Cpt n'ha Aurora
    • [SO]MWO Adday
    • [SO]WWO Lucina
    • [NAV]Lt Phalm
    • [JSF]CWO Carter
    • [MO]CCm Bennkowh



    Lagemeldung

    • Auftrag:


      • Aufklärung Invia System; Planet Boshe & Äußeres Asteroidenfeld


    • Systeme:



    • Standort nach Beendigung der Mission:


      • Invia System


    • Imperiale Kontakte:


      • -


    • Neutrale Kontakte:


      • -


    • Feindkontakte:


      • NEO-Imperiale Jäger und Droiden


    • Feindliche Verluste:


      • NEO-Imperiale Jäger und Droiden


    • Eigene Verluste:


      • -


    Lagebericht


    Die Darkness hatte sich hinter einem kleinen Mond versteckt um dort notwenige Reperaturen an Schiff und Ausrüstung vorzunehmen. Jedoch hatte dieser einen Kern aus strahlenden Schwermetall der einen längeren Aufenthalt verhinderte. Zudem Blockierten dieser KErn die eigenen Sensoren, dies ließ auch interne Systeme öfters ausfallen.


    Während die Schiffssysteme und Ausrüstung in Ordnung gebracht wurde, mit den schwinden Mitteln an Bord, wurden die eroberten Daten von der Ruhmbringer untersucht. Es handelte sich dabei um persönliche Logbücher, eine Inventarübersicht, Liefertermine. Nach weiteren Prüfungen seitens Lt Phalm konnte ein versteckts Versorungslanger ausgemacht werden.


    Bei einer kurzen besprechung entsann man einen Plan die NEOs zu finden sowie zu schwächen und gleichzeitig von der Darkness abzulenken.


    Für die Schwächung wurde ein Team losgeschickt das gefunde Versorungslager zu erobern und zu leeren. Gleichzeitig sollten die Jäger falsche Signale der Darkness senden und die Reaktionen der NEO Truppen auskunschaften.


    Beim Lager handelte es sich um einen von Droiden und automatischen Geschützen verteidigtes Gebäude auf einem Asteroiden. Es dauert nicht lange und es konnte ohne Verluste erobert werden und das dortige Material geborgen werden. Zeitgleich fand man in einem Kontrollraum ein humanoides Gehirn was die Einrichtung augenscheinlich kontrollierte.


    Indes hatten die Jäger unter dem Kommando von CWO Carter ihren Auftrag angefangen und waren gestartet, zusammen mit einigen Drohnen zur Unterschützung und Aufzeichnung. Ihre Staffel entdeckte dabei eine Ionenspur der NEOs.





    Der Einsatz wird fortgesetzt.


    Schiffsstatus:

    • Hülle: 95%
    • Schilde: 80%
    • System: 90%
    • Vorräte: 76%

    Geschwaderstatus:

    • Einsatzbereit


    -[o]- ---> End of Transmission <--- -[o]-

    TSD Darkness

    Adm Viktor Marr

    1. Offizier

    Zeitindex: 080826 n.E.

    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    Sehr geehrtes Oberkommando der Streitkräfte,

    Sehr geehrte Crew,


    hiermit übersende ich ihnen das Logbuch des letzten Einsatzes der Einheit TSD Darkness zu ZI: 060826 n.E.


    Anwesende Besatzung:

    [1O]Adm_Marr (aka [NEO|KO]Admiral Kang)

    [2O|LSO]Cpt_n`ha_Aurora

    [MO]SCm_Bennkowh

    [SO]MWO_Adday

    [OP|DA]MWO_Sundown

    [JP]MWO_Flames (aka [SO]Spec_Coop)

    [JSF]CWO_Carter (aka [NEO|1O]Cpt_Cortez)

    [AD]L_Krason


    Gastoffiziere:

    Keine


    Auftrag:

    Sabotage der Ruhmbringer, Rückkehr zur Darkness


    Systeme:

    Invia System


    Standort nach Beendigung der Mission:

    Invia System


    Imp. Kontakte:

    Keine


    Neutrale Kontakte:

    Keine


    Feindkontakte:

    Neo-Imperialer SSD der Neo-Harbinger-Klasse „Ruhmbringer“

    Admiral Kang

    Besatzung der Ruhmbringer

    Neoimperiale Jäger

    „Projekt Phalanx“


    Eigene Verluste:

    Eine unbekannte Anzahl an Jägern


    Wichtige Missionsvorkommnisse:

    Missionstitel: „Aus der Halle des Ruhmes“


    Der Infiltrationstrupp war in seiner Mission weit fortgeschritten als auf der „Ruhmbringer“ Eindringlingsalarm ausgelöst wurde. Der Virus konnte von MWO Sundown erfolgreich ins System geschleust werden und einige Bomben in der Antriebsanlage platziert werden.


    Auf dem Schiff formierten sich die Sicherheitskräfte um die Eindringlinge systematisch aufzuspüren. Erschwert wurde sie Suche durch das Virus, dass die Systeme beeinflussten. Teile der Funkanlage, die internen und externen Sensoren wurden gestört. Dadurch ist auch der Kontakt zu „Projekt Phalanx“ abgebrochen und die Ruhmbringer quasi blind. Admiral Kang befahl seinem 1. Offizier Captain Cortez die Jagd auf die Eindringlinge selbst zu übernehmen. Des Weiteren lies er Aufklärungsschiffe aussenden um den Ausfall von „Projekt Phalanx“ zu kompensieren.


    Lord Krason nutzt die Beschädigungen der Bomben um mithilfe der Macht Einfluss auf den Hauptreaktor des Schiffes zu nehmen um eine Überhitzung herbeizuführen. Danach zog sich der Trupp versohlen zu den Hangars zurück, um ein oder mehrere Fluchtfahrzeuge zu erlangen. Die Aufklärungsschiffe erfassten inzwischen die Darkness und das restliche 76. KG bei einem Durchbruchsversuch und meldeten dies der Ruhmbringer. Admiral Kang befahl daraufhin mit dem Supersternzerstörer mit Höchstgeschwindigkeit auf Abfangkurs zu gehen.


    Inzwischen hatte der Trupp einen Hangar erreicht, wurde jedoch in ein Feuergefecht mit Captain Cortez verwickelt. Durch die erhöhte Reaktorleistung durch die Höchstgeschwindigkeit des Sublichtantriebs geriet der Hauptreaktor in den roten Bereich, der nur sehr spät durch die vom Virus gestörten Sensoren entdeckt wurde. Admiral Kang vor die Wahl das Schiff aufs Spiel zu setzen befahl den Reaktor herunterzufahren und eine Notkühlung einzuleiten. Des Weiteren befahl er alle verfügbaren Jäger, Bomber und Angriffsshuttles zu starten, um die Imperialen durch noch am Durchbruch ins Innere des Systems zu hindern. Der Infiltrationstrupp konnte mithilfe eines der Shuttles im Hangar vor Captain Cortez fliehen, sich in den Bomberstrom einreihen und so zur Darkness zurückkehren. Das 76. KG konnte den massiven Angriff abwehren und ins Innere des Systems vordringen.


    Der Einsatz wird fortgesetzt.



    Schiffsstatus:

    Hülle: 100%

    Schilde: 80%

    System: 100%


    Das Imperium obsiegt!


    Viktor Marr

    Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission<--- -[o]-

    TSD Darkness

    Adm Viktor Marr

    1. Offizier

    Zeitindex: 180726 n.E.

    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    Sehr geehrtes Oberkommando der Streitkräfte,

    Sehr geehrte Crew,


    hiermit übersende ich ihnen das Logbuch des letzten Einsatzes der Einheit TSD Darkness zu ZI: 160726 n.E.


    Anwesende Besatzung:

    [1O]Adm_Marr (aka Admiral Kang)

    [2O|LSO]Cpt_n`ha_Aurora

    [NAV]Lt_Phalm (aka [NEO|NAV]Lt_Garro)

    [MO]SCm_Bennkowh

    [SO]MWO_Adday

    [OP|DA]MWO_Sundown

    [JP]MWO_Flames (aka [NEO|JP]MWO_Copp)

    [JSF]CWO_Carter (aka [NEO|JSF]CWO_Tyler)

    [AD]L_Krason


    Gastoffiziere:

    Keine


    Auftrag:

    Sabotage der Ruhmbringer


    Systeme:

    Invia System


    Standort nach Beendigung der Mission:

    Invia System


    Imp. Kontakte:

    Keine


    Neutrale Kontakte:

    Keine


    Feindkontakte:

    Neo-Imperialer SSD der Neo-Harbinger-Klasse „Ruhmbringer“

    Admiral Kang

    Besatzung der Ruhmbringer

    Neoimperiale Jäger

    „Projekt Phalanx“


    Eigene Verluste:

    Keine


    Wichtige Missionsvorkommnisse:

    Missionstitel: „In der Halle des Ruhmes“


    Der Infiltrationstrupp ist erfolgreich auf der „Ruhmbringer“ gelandet. Die Illusion ist aufgegangen und das Shuttle landete brennend in einem geräumten Hangar der Ruhmbringer. Unter dem Kommando der 2. Offizierin und unterstützt von Lord Krason verlies der Trupp den Hangar. Die Imperialen Schiffe die das Shuttle verfolgten drehten rechtzeitig ab und wurden ihrerseits von Neoimperialen Jägern verfolgt die später dann die Verfolgung abbrachen. Nachdem ein Timer ablief und die Sensoren registrierten das niemand mehr an Bord war explodierte das präparierte Shuttle um mehr Chaos im Hangar und auf der Ruhmbringer zu generieren. Diese Maßnahme sollte das Infiltrationsteam bei dessen Sabotagemaßnahmen unterstützen.


    Inzwischen wurde von der Ruhmbringer das letzte Shuttle des "Projektes Phalanx" gestartet und setzte von mehreren Jägern eskortiert auf einer festgelegten Route Sonden aus. Am letzten und gefährlichsten Wegpunkt begegnete das Shuttle eine Imperiale Patrouille aus 3 TIE MK3-Jägern. Diese konnten schnell ausgeschaltet werden und die MEldung an die Ruhmbringer gesendet werden das Projekt Phalanx nun bereit zum aktivieren ist."Phalanx" entpuppte sich als Netzwerk zur lückenlosen Überwachung des äußeren Systems auf Imperiale Aktivitäten die von diesen Maßnahmen noch nichts wussten. Auf der Ruhmbringer hatte sich der Infiltrationstrupp in ein kleines Tech-Labor begeben und schleuste nun den mitgebrachten Virus in die Systeme des Supersternzerstörers. Des Weiteren wurden Sprengsätze in Antriebskomponenten platziert.


    Inzwischen ist dem Bergungstrupp aufgefallen, dass sich keine Spuren von Leichen in den Trümmern des Shuttles befanden. Dies wurde der Brücke der Ruhmbringer gemeldet und Überwachungsaufzeichnungen ausgewertet. Nach überprüfung der Krankenstation kam Admiral Kang zu dem Schluss das ein Infiltrationstrupp an Bord der Ruhmbringer ihr Unwesen treibt und ließ schiffweiten Eindringlingsalarm auslösen.



    Der Einsatz wird fortgesetzt.



    Schiffsstatus:

    Hülle: 100%

    Schilde: 100%

    System: 100%


    Das Imperium obsiegt!


    Viktor Marr

    Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission<--- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    TSD Darkness
    Captain Aurilya n´ha Aurora
    Zweite Offizierin / Leitende Sicherheitsoffizierin
    Zeitindex: 080626 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    An das Oberkommando der Streitkräfte,


    zur Kenntnisnahme durch die Besatzung der TSD Darkness,


    hiermit übertrage ich das Missionslogbuch der TSD Darkness für den letzten Einsatz zu ZI. 060626 n.E.


    Anwesende Besatzung

    • [1O]Adm Marr
    • [2O|LSO]Cpt n'ha Aurora
    • [SO]MWO Adday
    • [OP]WWO Sundown
    • [JSF]CWO Carter
    • [JP]MWO Flames
    • [AD]SL Krason



    Lagemeldung

    • Auftrag:

      • Aufklärung Invia System; Planet Boshe & Äußeres Asteroidenfeld


    • Systeme:


    • Standort nach Beendigung der Mission:
      • Invia System


    • Imperiale Kontakte:

      • Sith-Tuk’kata Lord Kaan


    • Neutrale Kontakte:

      • -


    • Feindkontakte:

      • NEO-Imperiale Trooper, Erster Jünger


    • Feindliche Verluste:

      • NEO Imperiale Trooper


    • Eigene Verluste:

      • Teile der Besatzung der Lord Kaan


    Lagebericht


    Das Außenteam war weiterhin auf dem Schiff des Dunklen Orden „Lord Kaan“ und war inzwischen dabei den Jünger des NEO Imperiums zu jagen. Leider war dies nicht einfach für die Crew, da keine Scanner funktionierten und die Kameras sabotiert waren.


    Lord Krason konnten das Ziel zwar durch die Macht ausfindig machen, jedoch war dieser nicht in seiner Nähe um ihm selbst auszuschalten.
    Der Jünger meldete sich zwischenzeitlich über das Interne Kommunikationssystem des Schiffes. Er gab der Darkness Besatzung bekannt das er das Schiff mit einer Bombe versehen hat. Sie hatten die Wahl ihn aufzuhalten und dadurch das Schiff zu opfern oder das Schiff zu retten und ihn entkommen zu lassen, mit den gestohlenen Daten.


    Womit der Jünger nicht gerechnet hatte, war das sich die Besatzung aufteilte. Leider konnte MWO Adday und ihr Partner MWO Sundown den Jünger nicht aufhalten. Sie waren zwar inzwischen nah am Feind dran aber leider nicht nah genug. Der Jünger konnte durch ein eigenes Schiff entkommen.


    Aufgrund des Entkommens wurden die Piloten zu ihren Maschinen geschickt um das Feindliche Schiff abzuschießen. Auch Lord Krason machte sich auf den zu seinem Jäger. Alle drei konnten den feindlichen Jäger aufhalten und so schwer beschädigen das er notlanden musste.


    Unterdessen konnte die Sicherheit die Bomben entschärfen und auch das Schiff aus der Raumanomalie befreien.


    Der Einsatz wird fortgesetzt.


    Schiffsstatus:

    • Hülle: 100%
    • Schilde: 100%
    • System: 90%
    • Vorräte: 80%


    Geschwaderstatus:

    • Einsatzbereit


    -[o]- ---> End of Transmission <--- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    TSD Darkness

    Captain Aurilya n´ha Aurora

    Zweite Offizierin / Leitende Sicherheitsoffizierin

    Zeitindex: 250526 n.E.

    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    An das Oberkommando der Streitkräfte,


    zur Kenntnisnahme durch die Besatzung der TSD Darkness,


    hiermit übertrage ich das Missionslogbuch der TSD Darkness für den letzten Einsatz zu ZI. 210526 n.E.


    Anwesende Besatzung

    • [2O|LSO]Cpt n'ha Aurora
    • [SO]MWO Adday
    • [OP]WWO Sundown
    • [JSF]CWO Carter
    • [JP]MWO Flames
    • [MO]S Cm Bennkowh
    • [AD]SL Krason



    Lagemeldung

    • Auftrag: 
      • Aufklärung Invia System; Planet Boshe & Äußeres Asteroidenfeld
    • Systeme: 
    • Standort nach Beendigung der Mission:
      • Invia System
    • Imperiale Kontakte:
      • Sith-Tuk’kata Lord Kaan
    • Neutrale Kontakte:
      • -
    • Feindkontakte: 
      • NEO-Imperiale Trooper, Erster Jünger
    • Feindliche Verluste: 
      • NEO Imperiale Trooper
    • Eigene Verluste: 
      • Teile der Besatzung der Lord Kaan

    Lagebericht


    Das Landungsteam rund um Cpt n’ha Aurora, bestehend aus der Sicherheit, einem Operator, einem Mediziner sowie der JSF und ihrem Stellvertreter, waren auf der Lord Kaan angekommen und hatten sehr schnell festgestellt das an Bord nichts so war wie es sein sollte. Im Schiffshangar hatte man ein feindliches Landungsboot entdeckt sowie keine anwesende Besatzung. Daher wurden die Piloten beauftragt die anwesenden Schiffe zu sabotieren. So das keines egal ob Feindlich oder eigene verwendet werden konnten.


    Aufgrund dessen teilte sich das Team auf und der restliche Teil machte sich auf den Weg zur Brücke. Dort wurde festgestellt dass man den Atmosphärischen Druck abgesenkt hatte. Die Besatzung wurde daher bewusstlos da viel weniger Sauerstoff vorhanden war.


    Weil man keinen weiteren Kontakt zur Besatzung hatte, und der SL Krason diese bei einem Rundgang Bewusstlos vorgefunden hatte. Teilte man sich nochmal auf. Während die MWO Adday & Sundown sich den Datenkern ansehen sollten, gingen die 2O und der MO Bennkowh zur Sicherheitszentrale.


    Die Piloten hatten es leider bei ihrer Arbeit nicht so leicht, den diese wurde von Feindlichen NEO Truppen besucht und angegriffen. Jedoch hatten diese keine Chance und wurden von CWO Carter und MWO Flames vernichtet. Nach ihrer Arbeit sollten sie zum Maschinenraum gehen und diesen Sichern.


    Alle Teams waren unterwegs als über das Schiffsinterne Kommunikationssystem sich ein Jünger zu erkennen gab. Dieser hatte anscheinend Operationspläne aus dem Computerkern des Schiffes Kopiert. Lord Krason konnte durch die Macht erkennen dass der Jünger auf der anderen Schiffsseite sich befand und sich weiter von den Imperialen Truppen entfernte. Es war wohl ein noch unentdecktes Schiff dort angedockt.


    Der Einsatz wird fortgesetzt.


    Schiffsstatus:

    • Hülle: 100%
    • Schilde: 100%
    • System: 90%
    • Vorräte: 80%

    Geschwaderstatus:


    • Einsatzbereit







    -[o]- ---> End of Transmission <--- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    TSD Darkness
    Captain Aurilya n´ha Aurora
    Zweite Offizierin / Leitende Sicherheitsoffizierin
    Zeitindex: 250526 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    An das Oberkommando der Streitkräfte,


    zur Kenntnisnahme durch die Besatzung der TSD Darkness,


    hiermit übertrage ich das Missionslogbuch der TSD Darkness für den letzten Einsatz zu ZI. 210526 n.E.


    Anwesende Besatzung

    • [2O|LSO]Cpt n'ha Aurora
    • [SO]MWO Adday
    • [OP]WWO Sundown
    • [JSF]CWO Carter
    • [JP]MWO Flames
    • [MO]S Cm Bennkowh
    • [AD]SL Krason



    Lagemeldung

    • Auftrag:

      • Aufklärung Invia System; Planet Boshe & Äußeres Asteroidenfeld


    • Systeme:


    • Standort nach Beendigung der Mission:
      • Invia System


    • Imperiale Kontakte:

      • Sith-Tuk’kata Lord Kaan


    • Neutrale Kontakte:

      • -


    • Feindkontakte:

      • NEO-Imperiale Trooper, Erster Jünger


    • Feindliche Verluste:

      • NEO Imperiale Trooper


    • Eigene Verluste:

      • Teile der Besatzung der Lord Kaan


    Lagebericht


    Das Landungsteam rund um Cpt n’ha Aurora, bestehend aus der Sicherheit, einem Operator, einem Mediziner sowie der JSF und ihrem Stellvertreter, waren auf der Lord Kaan angekommen und hatten sehr schnell festgestellt das an Bord nichts so war wie es sein sollte. Im Schiffshangar hatte man ein feindliches Landungsboot entdeckt sowie keine anwesende Besatzung. Daher wurden die Piloten beauftragt die anwesenden Schiffe zu sabotieren. So das keines egal ob Feindlich oder eigene verwendet werden konnten.


    Aufgrund dessen teilte sich das Team auf und der restliche Teil machte sich auf den Weg zur Brücke. Dort wurde festgestellt dass man den Atmosphärischen Druck abgesenkt hatte. Die Besatzung wurde daher bewusstlos da viel weniger Sauerstoff vorhanden war.


    Weil man keinen weiteren Kontakt zur Besatzung hatte, und der SL Krason diese bei einem Rundgang Bewusstlos vorgefunden hatte. Teilte man sich nochmal auf. Während die MWO Adday & Sundown sich den Datenkern ansehen sollten, gingen die 2O und der MO Bennkowh zur Sicherheitszentrale.


    Die Piloten hatten es leider bei ihrer Arbeit nicht so leicht, den diese wurde von Feindlichen NEO Truppen besucht und angegriffen. Jedoch hatten diese keine Chance und wurden von CWO Carter und MWO Flames vernichtet. Nach ihrer Arbeit sollten sie zum Maschinenraum gehen und diesen Sichern.


    Alle Teams waren unterwegs als über das Schiffsinterne Kommunikationssystem sich ein Jünger zu erkennen gab. Dieser hatte anscheinend Operationspläne aus dem Computerkern des Schiffes Kopiert. Lord Krason konnte durch die Macht erkennen dass der Jünger auf der anderen Schiffsseite sich befand und sich weiter von den Imperialen Truppen entfernte. Es war wohl ein noch unentdecktes Schiff dort angedockt.


    Der Einsatz wird fortgesetzt.


    Schiffsstatus:

    • Hülle: 100%
    • Schilde: 100%
    • System: 90%
    • Vorräte: 80%


    Geschwaderstatus:

    • Einsatzbereit


    -[o]- ---> End of Transmission <--- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    TSD Darkness

    Lieutenant Commander Aurilya n´ha Aurora

    Zweite Offizierin / Leitende Sicherheitsoffizierin

    Zeitindex: 230226 n.E.

    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    An das Oberkommando der Streitkräfte,


    zur Kenntnisnahme durch die Besatzung der TSD Darkness,


    hiermit übertrage ich das Missionslogbuch der TSD Darkness für den letzten Einsatz zu ZI. 190226 n.E.


    Anwesende Besatzung

    • [KO]Adm Marr
    • [1O]Cpt n'ha Aurora
    • [SO]MWO Adday
    • [OP]CWO Sundown
    • [NAV]Lt Phalm
    • [JSF] WO Carter
    • [MO]Spec Jorisai ( CM Bennkowh)



    • Auftrag:
      • Aufklärung Invia System; Planet Fath
      • Vorbereitende Maßnahmen für den Angriff auf Fath
    • Systeme:
    • Standort nach Beendigung der Mission:
      • Äußere Peripherie Invia System; jenseits d. Heliosphäre
    • Imperiale Kontakte:
      • -
    • Neutrale Kontakte:
      • Bewohner einer Siedlung auf Fath; wahrscheinlich Überlebende div. Havarien
    • Feindkontakte:
      • (1x) Neo-Imperiale Korvette
      • (1x) Neo-Imperiale Kommunikationsrelaisstation inkl. Besatzung
      • (1x) Neo-Imperialer Aufklärungstrupp
    • Feindliche Verluste:
      • Verteidigungseinrichtung neo-imperiale Kommunikationsrelaisstation

        (6x) Neo-Imperiale Soldaten; Aufklärungstrupp, NEO Sternenjäger

    • Eigene Verluste:
      • -

    Lagebericht


    Auf der Relaisstation wurde beobachten durchgeführt, welche die Bodenstation betraf der NEOs. Von dort aus konnte man Geschützstationen und einen Schildgenerator ausmachen. Bei einem kurzen Funkwechsel mit dem Team auf den Planeten wurden diese drauf hingewiesen.


    Auf dem Planeten war das Sicherheitsteam mit dem Operator CWO Sundown und Spec Jorisai bei der NEO Imperiale Basis angekommen. Durch den Funkspruch wurden die Geschütztürme bestätigt. Jedoch wussten sie nichts von dem Schildgenerator. Zusätzlich konnte der Ehemalige Pilot Jaden Sundown einen kleinen Jägerhangar ausmachen. So hatte das kleine 4 Mann Team etwas mehr zu tun als erwartet. Da man von einem Alarmsignal wusste musste man sehr schnell die Kommunikation ausschalten. Jedoch war die Verteidigungsanlage nicht zu verachten.


    Daher teilte man sich in 2 Teams auf. MWO Adday und CWO Sundown kümmerten sich um die Jäger und Schildgenerator. Dafür mussten sie nach dem Eindringen in die Basis, wobei leider durch die feindliche Sicherheitstechnik der Alarm ausgelöst wurde, den Jägerhangar infiltrieren.


    Dank der eingenommenen Relaisstation konnte der Alarm nicht aktiv an alle Feindlichen Einheiten im System geschickt werden. Da dies durch das Team um Admiral Marr verhindert wurde. Leider konnten ein paar Korvetten das Signal auffangen. Wegen der Geschütze auf dem Planeten sollte die Darkness alleine zur Station springen und als Schutz und Angriffsmittel dienen. Durch den ausgelösten Alarm wurden die Schilde der Bodenstation hochgefahren. Dadurch konnte man aus dem Orbit aus nicht die Geschützstellungen ausschalten. Jedoch konnte die Darkness so die Feindlichen Korvetten ausschalten.


    Auf den Planeten hatten die beiden Team gut zu tun. Im Hangar konnte der ehemalige Pilot Sundown einen Feindjäger kapern und gegen seine Eigentümer einsetzen. Mit der SO MWO Adday als Bordschützin, konnte CWO den Schildgenerator ausschalten.


    In derselben Zeit hatte Cpt n'ha Aurora eine Idee. Auf dem Weg zur Kommandozentrale der Basis, kamen der MO und die LSO an einem Geschützturm vorbei. Dieser wurde kurzerhand erobert und dann genutzt um die anderen Geschütze und die Funkschüssel zu zerstören. Dabei wurde auch das Kommandozentrum in die Luft gejagt. Somit war die Station eingenommen und ausgeschaltet.



    Der Einsatz wird fortgesetzt.


    Schiffsstatus:

    • Hülle: 100%
    • Schilde: 100%
    • System: 100%
    • Vorräte: 94%

    Geschwaderstatus:

    • Einsatzbereit


    -[o]- ---> End of Transmission <--- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    TSD Darkness
    Lieutenant Commander Aurilya n´ha Aurora
    Zweite Offizierin / Leitende Sicherheitsoffizierin
    Zeitindex: 230226 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    An das Oberkommando der Streitkräfte,


    zur Kenntnisnahme durch die Besatzung der TSD Darkness,


    hiermit übertrage ich das Missionslogbuch der TSD Darkness für den letzten Einsatz zu ZI. 190226 n.E.


    Anwesende Besatzung

    • [KO]Adm Marr
    • [1O]Cpt n'ha Aurora
    • [SO]MWO Adday
    • [OP]CWO Sundown
    • [NAV]Lt Phalm
    • [JSF] WO Carter
    • [MO]Spec Jorisai ( CM Bennkowh)



    • Auftrag:

      • Aufklärung Invia System; Planet Fath
      • Vorbereitende Maßnahmen für den Angriff auf Fath


    • Systeme:


    • Standort nach Beendigung der Mission:
      • Äußere Peripherie Invia System; jenseits d. Heliosphäre


    • Imperiale Kontakte:

      • -


    • Neutrale Kontakte:

      • Bewohner einer Siedlung auf Fath; wahrscheinlich Überlebende div. Havarien


    • Feindkontakte:

      • (1x) Neo-Imperiale Korvette
      • (1x) Neo-Imperiale Kommunikationsrelaisstation inkl. Besatzung
      • (1x) Neo-Imperialer Aufklärungstrupp


    • Feindliche Verluste:

      • Verteidigungseinrichtung neo-imperiale Kommunikationsrelaisstation
        (6x) Neo-Imperiale Soldaten; Aufklärungstrupp, NEO Sternenjäger


    • Eigene Verluste:

      • -


    Lagebericht


    Auf der Relaisstation wurde beobachten durchgeführt, welche die Bodenstation betraf der NEOs. Von dort aus konnte man Geschützstationen und einen Schildgenerator ausmachen. Bei einem kurzen Funkwechsel mit dem Team auf den Planeten wurden diese drauf hingewiesen.


    Auf dem Planeten war das Sicherheitsteam mit dem Operator CWO Sundown und Spec Jorisai bei der NEO Imperiale Basis angekommen. Durch den Funkspruch wurden die Geschütztürme bestätigt. Jedoch wussten sie nichts von dem Schildgenerator. Zusätzlich konnte der Ehemalige Pilot Jaden Sundown einen kleinen Jägerhangar ausmachen. So hatte das kleine 4 Mann Team etwas mehr zu tun als erwartet. Da man von einem Alarmsignal wusste musste man sehr schnell die Kommunikation ausschalten. Jedoch war die Verteidigungsanlage nicht zu verachten.


    Daher teilte man sich in 2 Teams auf. MWO Adday und CWO Sundown kümmerten sich um die Jäger und Schildgenerator. Dafür mussten sie nach dem Eindringen in die Basis, wobei leider durch die feindliche Sicherheitstechnik der Alarm ausgelöst wurde, den Jägerhangar infiltrieren.


    Dank der eingenommenen Relaisstation konnte der Alarm nicht aktiv an alle Feindlichen Einheiten im System geschickt werden. Da dies durch das Team um Admiral Marr verhindert wurde. Leider konnten ein paar Korvetten das Signal auffangen. Wegen der Geschütze auf dem Planeten sollte die Darkness alleine zur Station springen und als Schutz und Angriffsmittel dienen. Durch den ausgelösten Alarm wurden die Schilde der Bodenstation hochgefahren. Dadurch konnte man aus dem Orbit aus nicht die Geschützstellungen ausschalten. Jedoch konnte die Darkness so die Feindlichen Korvetten ausschalten.


    Auf den Planeten hatten die beiden Team gut zu tun. Im Hangar konnte der ehemalige Pilot Sundown einen Feindjäger kapern und gegen seine Eigentümer einsetzen. Mit der SO MWO Adday als Bordschützin, konnte CWO den Schildgenerator ausschalten.


    In derselben Zeit hatte Cpt n'ha Aurora eine Idee. Auf dem Weg zur Kommandozentrale der Basis, kamen der MO und die LSO an einem Geschützturm vorbei. Dieser wurde kurzerhand erobert und dann genutzt um die anderen Geschütze und die Funkschüssel zu zerstören. Dabei wurde auch das Kommandozentrum in die Luft gejagt. Somit war die Station eingenommen und ausgeschaltet.



    Der Einsatz wird fortgesetzt.


    Schiffsstatus:

    • Hülle: 100%
    • Schilde: 100%
    • System: 100%
    • Vorräte: 94%


    Geschwaderstatus:

    • Einsatzbereit


    -[o]- ---> End of Transmission <--- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    TSD Darkness
    Commander Aurilya n´ha Aurora
    Zweiter Offizierin / Leitende Sicherheitsoffizierin
    Zeitindex: 061025 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    An das Oberkommando der Streitkräfte,


    zur Kenntnisnahme durch die Besatzung der TSD Darkness,


    hiermit übertrage ich das Missionslogbuch der TSD Darkness für den letzten Einsatz zu ZI. 021025 n.E.


    Anwesende Besatzung

    • [KO] Cmdr n'ha Aurora
    • [1O] MWO Adday
    • [NAV]Lt Phalm
    • [JP]WO Müller
    • [AD]SL. Krason


    Anwesende Gäste

    • [MO]Spec. Jorisai (Kyrzentryrr|ENS)


    Lagemeldung

    • Auftrag: Sicherung von Ord Mantell
    • Systeme: Ord Mantell System; Britght Jewel Sektor
    • Standort nach Beendigung der Mission: Ord Mantell System; Orbit von Ord Mantell
    • Imperiale Kontakte:

      • Imperiale Garnison Ord Mantell
      • Imperiale Polizeibehörde Ord Mantell


    • Neutrale Kontakte: -
    • Feindkontakte:

      • 1x Kleriker der Ersten Jünger
      • 1x Gruppe Knight Trooper


    • Feindliche Verluste:

      • 4x Knight Trooper


    • Eigene Verluste:

      • 3x Marineinfanterist


    Lagebericht


    Die Sicherheitstruppen waren weiterhin dabei die Chemiefabrik zu Infiltrieren. Während MWO Adday mit dem MO in den hinteren Teil der Fabrik eindrang war die LSO am Haupteingang als Ablenkung im Einsatz. Im Gebäude selbst hatten es die Truppen um Adday etwas einfach, da nur noch wenige NEO Truppen anwesend waren die den Kleriker schützten. Diese überraschten nur sehr kurz die erfahrene SO und den Mediziner. Als die feindlichen Truppler ausgeschaltet waren floh der anwesenden Kleriker. Dieser befestige auf dem Weg nach draußen mehrere Sprengsätze an den Chemiebehältern. Diese zündete er auch bevor dieser mit einem Messerwurf von Adday gestoppt werden konnte.
    Durch die Sprengung verteilten sich im Industriegebiet Chemische Dämpfe welche für die Eigenen Truppen und die Bevölkerung gefährlich werden konnten. Aufgrund dessen wurden von der Darkness mehrere Eindämmungsteams angefordert, damit es nicht die eigenen Leute gefährdet.


    An Bord der Darkness wurden in der Zeit, die gewonnen Daten von Mr Sundown, ausgewertet. Dabei konnten mehrere Koordinaten ausfindig gemacht werden, wo sich mit hoher Wahrscheinlichkeit wichtige Personen des NEO Imperiums befinden sollten. Mr Phalm konnte sogar den Aufenthaltsort eines Jüngers ausfindig machen. Aufgrund dieser Informationen wurde ein Luftschlag durch die Black Widows angeordnet. Dieser konnte erfolgreich durchgeführt werden. Die anderen Orte wurden indes von Sondendroiden untersucht um weitere Zielpersonen ausfindig zu machen und deren genauen Standorte zu bestätigen.


    Der Einsatz wird fortgesetzt.


    Schiffsstatus:

    • Hülle: 100%
    • Schilde: 100%
    • System: 100%


    Geschwaderstatus:

    • Einsatzbereit


    -[o]- ---> End of Transmission <--- -[o]-[/QUOTE]

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    TSD Darkness
    Commander Aurilya n´ha Aurora
    Zweiter Offizierin / Leitende Sicherheitsoffizierin
    Zeitindex: 150925 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    An das Oberkommando der Streitkräfte,


    zur Kenntnisnahme durch die Besatzung der TSD Darkness,


    hiermit übertrage ich das Missionslogbuch der TSD Darkness für den letzten Einsatz zu ZI. 110925 n.E.


    Anwesende Besatzung

    • [KO] Cmdr n'ha Aurora
    • [1O] MWO Adday
    • [SO]MWO Lucina
    • [OP]WO Sundown
    • [NAV]Lt Phalm
    • [JSF]FPO Carter
    • [JP]WO Müller


    Anwesende Besatzung

    • [SO]Scm Kyrzentryrr - ENS




    Lagemeldung


    Lagebericht



    Die TSD Darkness befand sich weiterhin im Kampfeinsatz um Ord Mantell, die Piloten der „Black Widows“ hatten den NEO Imperialen Träger aufgebracht und manövrierunfähig geschossen und bis auf zwei Turbolaser. Diese konnten jedoch von FPO Carter und WO Müller ausgeschaltet werden. Mit einem netten Schuss auf die Hangar Tore konnte sich die JSF Zugang zum Schiff verschaffen. Dabei wurde sie von einem tiefgefrorenen NEO Techniker getroffen.
    Jedoch wurde ihre Maschine nicht davon beschädigt, nach ihrer Landung musste nur mit ihrer E-11 und einem feindlichen Blaster im Hangar aufräumen.


    Die Darkness manövrierte sich in die Nähe des Trägers zu um beim Entern Unterstützung zu leisten. Um weitere Daten zu erbeuten wurden der Navigator Lt Phalm und der Operator WO Sundown auf den feindlichen Träger geschickt.


    Indessen war auf dem Planeten die feindliche Basis weiter ausgespäht worden. Nachdem man den Trupp in zwei Teams aufgeteilt hatte, eins diente der Sabotage und eins der Datenbeschaffung, drang man ins Lager ein. MWO Adday und ihr Begleiter hatten sich durch erbeutete Rüstungen und ein wenig schauspielerische Leistung Zugang zur Kommandozentrale verschafft und dort die Datenbanken kopiert.


    Für Ablenkung und das spätere entkommen sorgte Cmdr n´ha Aurora und MWO Lucina. Dafür sabotierten sie den Generator und das Waffenlager. Damit das andere Team sich unbemerkt entfernen konnte wurde erst der Generator gesprengt, als Ergebnis daraus wurde ein NEO Soldat vom Dach zu Pfannkuchen zermalmt.
    Es kam zu einem kurzen Feuergefecht mit den Feindlichen Soldaten, was schnell für das Imperium in einem Sieg endete. Nur ein Kleriker und seine Leibgarde konnten den Fängen der Darkness auf dem Planeten entkommen.



    Der Einsatz wird fortgesetzt.


    Schiffsstatus:

    • Hülle: 100%
    • Schilde: 100%
    • System: 100%


    Geschwaderstatus:

    • Einsatzbereit


    -[o]- ---> End of Transmission <--- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    TSD Darkness
    Lieutenant Commander Aurilya n´ha Aurora
    Zweite Offizierin / Leitende Sicherheitsoffizierin
    Zeitindex: 250825 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    An das Oberkommando der Streitkräfte,


    zur Kenntnisnahme durch die Besatzung der TSD Darkness,


    hiermit übertrage ich das Missionslogbuch der TSD Darkness für den letzten Einsatz zu ZI. 210825 n.E.


    Anwesende Besatzung

    • [KO]SL Marae
    • [1O]Adm Marr
    • [2O|LSO]Cmdr n'ha Aurora
    • [SO]MWO Adday
    • [OP]WO Sundown
    • [NAV]Lt Phalm
    • [JSF]FPO Carter
    • [JP]WO Müller




    Lagemeldung


    Lagebericht


    Während das Team auf dem Boden die erbeutete Karte untersuchte, wurde an Bord der Darkness mithilfe der Jäger ein Köder geplant um die NEO Imperialen Navy Kräfte im System aus ihren Verstecken zu locken.


    Auf dem Planeten konnten die MWO Adday und LtCmdr n’ha Aurora einen möglichen Standort für die Feindliche Basis ausmachen. Mit den erbeuteten Speedern machten sie sich als Vorhut auf den weg. Unterwegs konnte der feindliche Funk abgehört werden, wodurch eine weitere Patrouille entdeckt wurde. Durch dieses zusätzliche wissen, und der Tatsache das sich ein Soldat aus der dreiergruppe löste konnte ein kleiner Hinterhalt ausgeführt wurden. Durch das geschickte Vorgehen der erfahrenen Nahkämpferin Adday wurde der einzelne Soldat ausgeschaltet. Nach einer schnellen Überprüfung zog sich die MWO die NEO Imperiale Rüstung an um die letzten beiden Soldaten auszuschalten. Dies wurde durch einen Blasterschuss und Clarice Adday Fähigkeiten später erledigt. Im Anschluss wurde wieder der Weg zum NEO Stützpunkt aufgenommen.


    In der Zwischenzeit wurde ein Täuschungsmanöver im Orbit des Planeten durchgeführt. Dafür ging die Lord Kaan längsseits und täuschte eine Umsetzung der Crew vor, wofür Shuttles und Jäger verwendet wurden. Jedoch wurde die Black Widow Staffel unter dem Kommando von FPO Carter am Köderschiff mit Magnethacken befestigt. An Bord der Maschinen befanden sich besondere Raketen die einen Sender an feindlichen Hüllen befestigen konnten. So ausgestattet machte sich der Köder daran das System zu verlassen. Am äußeren Rand wurde dann die Lord Kaan von NEO Imperialen Kräften abgefangen und unter Feuer genommen. Jedoch rechneten sie nicht mit einer Staffel der Darkness, die freigegeben wurde und das Feuer sofort eröffnete. Durch die zusätzlichen Streitkräfte wurde der Feind überrascht. Es gelang den Black Widows Sender an der Außenhülle des feindlichen Großkampfschiffes zu befestigen bevor es den Rückzug antrat. Das Signal des Senders war sehr gut zu empfangen so das eine Peilung möglich ist.





    Der Einsatz wird fortgesetzt.


    Schiffsstatus:

    • Hülle: 100%
    • Schilde: 100%
    • System: 100%


    Geschwaderstatus:

    • Einsatzbereit


    -[o]- ---> End of Transmission <--- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    TSD Darkness
    Lieutenant Commander Aurilya n´ha Aurora
    Zweite Offizierin / Leitende Sicherheitsoffizierin
    Zeitindex: 220625 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    An das Oberkommando der Streitkräfte,


    zur Kenntnisnahme durch die Besatzung der TSD Darkness,


    hiermit übertrage ich das Missionslogbuch der TSD Darkness für den letzten Einsatz zu ZI. 050625 n.E.


    Anwesende Besatzung

    • [KO]SL Marae
    • [1O]Adm Marr
    • [2O|LSO]Cmdr n'ha Aurora
    • [SO]MWO Lucina
    • [SO]MWO Adday
    • [OP]WO Sundown
    • [NAV]Lt Phalm
    • [JSF]FPO Carter
    • [JP]WO Müller


    Anwesende Besatzung

    • [MO]CPO Tomek - Chiin'ero'nerundo | WLF
    • [IAB]Cpt Pierce – Vand | STA





    Lagemeldung

    • Auftrag:
    • Systeme:Ord Mantell System, Britght Jewel Sektor
    • Standort nach Beendigung der Mission: Ord Mantell System
    • Imperiale Kontakte: Imperiale Fregatte Fortitude,
    • Neutrale Kontakte: Infinity Lion
    • Feindkontakte: NEO Imperium
    • Feindliche Verluste: Fregatte und Jäger des NEO Imperiums
    • Eigene Verluste: Imperiale Fregatte


    Lagebericht


    Das 76 Kampfgeschwader rund um den Titan Class Stardestroyer Darkness bekam den Auftrag nach Ord Mantell zu fliegen, da sich dort immer noch Reste des NEO Imperiums befinden.
    Ca. 30 Minuten vor dem Eintritt in den Realraum im Zielgebiet, wurde ein Notruf auf den Imperialen Frequenzen empfangen. Nach einer kurzen Prüfung seitens des Operators konnte die Echtheit bestätigt werden. Da die Kursänderung minimal war, befahl der Admiral dass die Darkness ihren Kurs anpassen sollte.


    Am Ziel im Realraum angekommen stellte sich heraus dass ein Ziviles Schiff des Imperiums, gefüllt mit 15.000 Flüchtlingen an Bord angegriffen worden war. Die Schäden am Schiff waren schwerer Natur, so das ein Sicherheitskommando mit Medizinischem Team ausgesandt. Diese sollten die Infinity Lion sichern und gegeben falls Hilfe leisten.


    Während dieses Einsatzes wurde ein weiterer Kontakt entdeckt, von der Imperialen Fregatte Fortitude. Diese stand unter Feuer des NEO Imperiums. Um das Schiff zu schützen wurden die Jäger der Darkness gestartet. Diese führten sofort einen Angriff auf den Feind durch. Dabei konnte die Feindliche Fregatte und ihre Jäger zerstört werden.



    Der Einsatz wird fortgesetzt.


    Schiffsstatus:

    • Hülle: 100%
    • Schilde: 100%
    • System: 100%


    Geschwaderstatus:

    • Einsatzbereit


    -[o]- ---> End of Transmission <--- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    TSD Darkness
    Commander Aurilya n´ha Aurora
    Zweite Offizierin / Leitende Sicherheitsoffizierin
    Zeitindex: 070425n.E.
    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-



    An das Oberkommando der Streitkräfte,


    zur Kenntnisnahme durch die Besatzung der TSD Darkness,


    hiermit übertrage ich das Missionslogbuch der TSD Darkness für den letzten Einsatz zu ZI. 030425n.E.



    Anwesende Besatzung

    • [KO]SL. Marae
    • [AD]SL. Krason
    • [1O]Adm. Marr
    • [2O|LSO]Cmdr. n'ha Aurora
    • [SO]MWO. Adday
    • [SO]MWO. Lucina
    • [NAV]Lt. Phalm
    • [OP]WO. Sundown
    • [JSF]SPO. Carter
    • [JP]WO. Mueller



    Lagemeldung

    • Auftrag: Erforschung der Centerpoint-Station | Übergabe einer Korvette an die Shkaam-Kolonie
    • Systeme:Corelli System, Corellia Sektor
    • Standort nach Beendigung der Mission: Systeme:Corelli System, Corellia Sektor


    • Imperiale Kontakte: -
    • Neutrale Kontakte: -
    • Feindkontakte: Shkaam, Black Sun
    • Feindliche Verluste: unbekannt
    • Eigene Verluste: gering



    Lagebericht


    Die Shkaamer warn durch den Angriff der Truppen der Black Sun zu einer Notlandung gezwungen gewesen. Die Imperialen Truppen unter Führung der Dunklen Lady Darth Marae mussten sich erst Sammeln, schlugen aber dann mit aller Kraft zurück.


    Auch wenn die Söldner Assassinen und Granatwerfer einsetzten, war es der Imperialen Militärangehörigen möglich diese zurück zu Schlagen.
    Selbst die beiden Anwesenden Sith Lords griffen in Kampf persönlich ein.
    Da die Korvette notlanden musste an dem Bahnhof der Centerpoint Station, gingen die anwesenden Piloten dazu über, die Landerampe des Schiffes zu verteidigen.


    Mit einer List gelang es den Sicherheitskräften eine Granatwerferstellung einzunehmen und gegen die Black Suns selbst zu richten. Nach dem heftigen aber kurzen Kampf konnte man einige feindliche Söldner gefangen nehmen. Da wurden nur die Offiziere festgenommen und der Rest hingerichtet.
    Während ein Teil des Expeditionstrupps das Zentrum der Station, nach dem Kampf aufsuchte, um den dortigen Bereich vom Wasserstoff zu befreien. War der Rest des Trupps mit dem Aufräumen des Bahnhofes beschäftigt. Die anwesenden Piloten machten sich mit dem Admiral sowie NAV und Operator auf den weg zur TSD Darkness.


    Im Wasserstoff gefüllten Sektor der Centerpointstation wurden die Sicherheitskräfte und die Sith Lords von einigen zurückgebliebenen Shkaamer Krieger überrascht und angegriffen. Jedoch hatten diese keine wirkliche Chance gegenüber der Imperialen Kräfte.




    Der Einsatz wird fortgesetzt.


    Schiffsstatus:

    • Hülle: 100%
    • Schilde: 100%
    • System: 100%


    Geschwaderstatus:

    • Einsatzbereit


    -[o]- ---> End of Transmission <--- -[o]-