Beiträge von Acido Hailfire

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    DSD II Ensiferum
    AAdm Acido Hailfire
    Kommandierender Offizier
    Zeitindex: 151219 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: ROT


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES KOMMANDIERENDEN OFFIZIERS


    der Einheit DSD II Ensiferum zu ZI: 151119 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm Hailfire
    [1O]LCpt Almeida
    [2O|LSO]LtCmdr Cross
    [MO]MWO Jiros
    [JSF]FPO Kinobe
    [SO]FPO Turon
    [NAV]FPO Enob
    [ING]MPO McGregor
    [JP]SCm Vynmorr
    [JP]Cm Choux


    Gastoffiziere:


    -


    Auftrag: Übernahme eines imperialen Nacschubkonvois
    Systeme: Geonosis System, Arkanis System
    Standort nach Beendigung der Mission: Geonosis System, Arkanis Sektor
    Imp. Kontakte: Imperialer Konvoi, nicht identifizierter ISD II samt Begleitgeschwader
    Neutrale Kontakte: ziviler Frachtverkehr
    Feindkontakte: -
    Feindliche Verluste: -
    Eigene Verluste: -



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Rear Admiral Hemmer konnte mit der Kommunikationstechnologie an Bord der PCC Voivod den Nachrichtenverkehr der umliegenden Systeme abhören und so einen imperialen Versorgungskonvoi im nahegelegenen Arkanis System ausmachen. Den abgefangenden Daten zufolge war der Konvoi nur leicht bewacht, weshalb ich entschied, eine Jägerstaffel vorauszuschicken, um dies zu überprüfen.


    Nachdem die Jäger lediglich zwei Fregatten und einige Corvetten bestätigten, sprang ich mit der Ensiferum ebenfalls ins System und ließ sofort die Gravitationswellengeneratoren aktivieren, um den Konvoi an der Flucht zu hindern. Den Entermannschaften gelang es, etwa die Hälfte der Frachter unter unsere Kontrolle zu bringen, bevor der Notruf der Eskorttruppen Unterstützung in Form eines nicht näher identifizierten ISD III mitsamt Begleitschiffen auf den Plan rief. Ohne mich auf ein Gefecht mit diesen einzulassen, ordnete ich den Rückzug über Ausweichkoordinaten an, um die imperialen Schiffe an einer direkten Verfolgung zu hindern.


    Auch wenn wir nur mit einem Teil der Fracht, die es noch zu sichten gilt, davongekommen sind, konnten wir so doch wieder einen enormen Rohstoffzuschuss für die Produktionsanlagen und nicht zuletzt einige dringend benötigte Frachter für die Operation bei Geonosis gewinnen.


    P.S.: LtCmdr Cross unterrichtete mich später über die Exekution einiger Häftlinge, die sich wegen Verrats an der Sache im Zellenblock der Ensiferum befunden hatten. Er sollte sich vorsehen, dass er nicht selbst alsbald denselben Weg geht...



    Schiffsstatus: GRÜN
    Hülle: 100 %
    Schilde: 98 %
    System: 100 %



    Per aspera ad astra.



    Hailfire
    Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    Büro des Kommandierenden Offiziers
    Früher Abend
    Allein

    Eine zittrige Hand öffnete die verschlossene Schublade unter dem Schreibtisch des Admirals. Schon wieder war Acido müde, unendlich müde und er dachte an die Tage, als er zum letzten Mal in Ruhe hatte durchschlafen können. Wie lange war das her? Vier Jahre, seit seiner Beförderung zum Kommandierenden Offizier? Nein, eigentlich noch länger. Auch als junger Offizier unter Bradly, als Jagdstaffelführer und eigentlich auch als gewöhnlicher Pilot war er in ständiger Alarmbereitschaft gewesen.
    Wenn er ehrlich zu sich selbst war, hatte Britzks Tod kein bisschen geändert. Die lang ersehnte Genugtuung seiner bitteren Rache war ihm erst später, Tage nach Geonosis so richtig gewahr geworden und trotzdem… der innere Frieden, die Ordnung, nach der er so lange gestrebt hatte, die er schließlich in den Armen des Imperiums gesucht und doch nur teilweise gefunden hatte, blieb aus. Vielleicht war es Zeit, den Tatsachen ins Auge zu blicken: Er war – wie sein Schiff, das er selbst zerschossen hatte - ein Wrack. Und vielleicht würde sich daran nie wieder etwas ändern. Das war wohl das Los der Mächtigen, die über tausende Leben in dieser Galaxie entschieden. Aber das Imperium. Das war es nicht. Noch nicht. Es war noch zu retten. Und essentiell dafür war diese Operation. Keine Zeit, zu schlafen.


    Erst nach ein paar Versuchen schaffte er es, die Schmuckschatulle aus der Schublade zu öffnen. Ihr Inhalt funkelte fast magisch in dem wenigen Restlicht der Kapitänskajüte. Behutsam nahm er eine Brise des wertvollen Glitterstim schloss die Augen und lehnte sich zurück.
    Ein Feuerwerk brach über seinen beanspruchten Geist herein. Bunte Funken stoben vor der gähnenden Leere des Abgrunds seines Verstandes, tanzten verführerisch und bildeten immer wieder neue Formen, waberten durch Erinnerungen an Geonosis, die Amber Star, das Wrack der Predator aus seinen finstersten Träumen und … fokussierten sich schließlich in einem dichten, schnell größer werdenden Ball purer Energie. ‚Die Geburt eines Sterns‘, schossen ihm Bevels Worte erneut durch den Kopf.


    Erschrocken fuhr er auf, als das schrille Türsignal seines Quartiers ihn an den Alarm in der Testkammer erinnerte und nur allzu reale Erinnerungen an das schreckliche Blutbad weckte, das allein dieses kleine, unbedeutende Modell auf seiner Werft angerichtet hatte. Die Versuchskammer war wahrscheinlich für Jahrzehnte, wenn nicht für immer nicht mehr zu betreten.


    „Herein!“, sprach er und betätigte die Entriegelung des Schotts.
    Eine dunkle Gestalt, ganz und gar in eine bronzen schimmernde Rüstung gehüllt, trat mit schweren Schritten ein.
    „Atin Shun.“, begrüßte ihn der Archduke. „Ich habe einen Auftrag für Euch…“

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    DSD II Ensiferum
    AAdm Acido Hailfire
    Kommandierender Offizier
    Zeitindex: 161119 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: ROT


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES KOMMANDIERENDEN OFFIZIERS


    der Einheit DSD II Ensiferum zu ZI: 151119 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]AAdm Hailfire
    [XO]LtCmdr Cross
    [AD]DL Krason
    [MO]MWO Jiros
    [NAV]SPO Enob
    [SO]SPO Turon
    [SO]SPO Alley ([ING] CPO McGregor)
    [JP]Cm Vynmorr


    Gastoffiziere:


    DL Deren
    N Dalyas


    Auftrag: Geheimtreffen mit dem Dunklen Orden
    Systeme: Pyrshak System
    Standort nach Beendigung der Mission: Pyrshak System, Manaan
    Imp. Kontakte: -
    Verbündete Kontakte: Manaan Control
    Feindkontakte: -
    Feindliche Verluste: -
    Eigene Verluste: -



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Nach Wochen auf Schleichrouten durch den Hyperraum erreichten wir endlich unser Ziel: Manaan, eine der Hauptwelten des Dunklen Ordens und persönlicher Sitz von Lord Krason.


    Der Empfang durch die System-Kontrolle war, wie nicht anders zu erwarten, alles andere als herzlich, stellte aber nach einigem gegenseitigen Muskelspielen keine nennenswerte Bedrohung dar. Wie sich heruasstellte, war Lady Derens Einladung tatsächlich keine Falle und so empfing sie mich in Begleitung des Lieutenant Commanders und meiner beiden Gardedroiden, während Lord Krason ein Team aus Spezialisten aller vitaler Abteilungen auf den Planten führte, um ihnen Handwaffen, Kleinschiffe und medizinische Vorräte vorzuführen, an deren Erwerb ich im Namen der IRA Interesse bekundet hatte.


    Indes offenbarte die Heroldessa des Dunklen Ordens, dass sie keineswegs nur an meinen Credits interessiert war. Offenbar plant sie ein Attentat auf Imperator Casston I und bat mich im Gegenzug für eine Halbierung der Bezugskonditionen um Nichteinmischung in dieser Sache. Ich willigte ein.
    Ich bin mir noch nicht sicher, was ich davon halten soll, doch so interessant diese Neuigkeiten auch sein mögen, so beunruhigend sind sie auch. Allein die Anwesenheit ihres jüngsten Schülers, Dalyas, dessen Name mir gleichzeitig als letzter amtierender Kommandant des 1. Jagdgeschwaders geläufig ist, zeigt, wie tief sich die Wurzeln dieser Intriege bereits gegraben haben könnten.


    Jedenfalls sind wir nun wohl so etwas wie inoffizielle Verbündete, nachdem Lady Deren mir ein umfassendes Angebot aller von mir gewünschter Versorgungsgüter zusicherte. Neben dem leistungsfähigeren KoltoX umfasst diese Liste Feuerwaffen der DarkArms-Fabrikate, mehrere Jägerkontingente und einen ersten Schub von Rohmaterialien, um unsere Eigenproduktion bei Geonosis zu beginnen.


    Ich bin sicher, Deren schon bald wieder zu begegnen, und froh, dass wir nicht auf die Sicherheit der im Falle eines Scheiterns der Verhandlungen im Nachbarsystem stationierten ersten Linie unter Almeida zurückgreifen mussten.



    Schiffsstatus: GRÜN
    Hülle: 95 %
    Schilde: 100 %
    System: 100 %



    Per aspera ad astra.



    Hailfire
    Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    DSD II Ensiferum
    AAdm Acido Hailfire
    Kommandierender Offizier
    Zeitindex: 011119 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: ROT


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES KOMMANDIERENDEN OFFIZIERS


    der Einheit DSD II Ensiferum zu ZI: 011119 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]AAdm Hailfire
    [XO]LtCmdr Cross
    [AD]DL Krason
    [NAV]SPO Enob
    [SO]SPO Turon
    [JSF]FPO Kinobe
    [JP]Cm Vynmorr


    Gastoffiziere:


    [SO] SPO Alley (Dragneel)


    Auftrag: Geheimtreffen mit dem Dunklen Orden
    Systeme: unbekanntes System
    Standort nach Beendigung der Mission: Hyperraum nach Manaan
    Imp. Kontakte: -
    Verbündete Kontakte: -
    Feindkontakte: -
    Feindliche Verluste: -
    Eigene Verluste: -



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Ich habe mich mit der Ensiferum von der restlichen Flotte abgesetzt, um alleine nach Manaan zu dem geheimen Treffen mit der Heroldessa des Dunklen Ordens, Lady Deren, aufzubrechen.
    Um keine Aufmerksamkeit zu erregen, weichen wir auf ältere und weniger bekannte Hyperraumrouten aus. Das verzögert unser Eintreffen zwar, da wir einige Kurzsprünge durch abgelegene Systeme machen müssen, aber wenigstens entgehen wir so der Entdeckung durch unsere ehemaligen Kameraden.
    Bisher keine besonderen Vorkommnisse. Setzen den Flug wie geplant fort.


    P.S.: Hatte heute einen schrecklichen Albtraum von der Predator. Möge die Macht Sie und Ihre Crew in Frieden betten.
    Ich glaube, dieses Spice macht mich langsam verrückt...



    Schiffsstatus: GRÜN
    Hülle: 94 %
    Schilde: 100 %
    System: 100 %



    Per aspera ad astra.



    Hailfire
    Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    DSD II Ensiferum
    AAdm Acido Hailfire
    Kommandierender Offizier
    Zeitindex: 200919 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: ROT


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES KOMMANDIERENDEN OFFIZIERS


    der Einheit DSD II Ensiferum zu ZI: 181019 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm Hailfire
    [1O]LCpt Almeida
    [LSO]SPO Turon
    [JP]Cm Vynmorr


    Gastoffiziere:


    [SO] SPO Alley (Dragneel)


    Auftrag: Besetzung des Planeten, Sicherung der Kom-Anlage
    Systeme: Geonosis System, Arkanis Sektor
    Standort nach Beendigung der Mission: Geonosis System, Arkanis Sektor
    Imp. Kontakte: -
    Verbündete Kontakte: 1 Sith Spectre
    Feindkontakte: -
    Feindliche Verluste: -
    Eigene Verluste: 2 Jagdeinheiten, 1 Shuttle inkl. Landungsbesatzung



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Der Dunkle Orden kontaktierte mich heute. Ein voll besetzter Sith Spectre sprang unvermittelt in das System und näherte sich der Ensiferum mit einer persönlichen Nachricht an mich von Lady Deren. Die Heroldessa des Ordens will mich sprechen. Ich schätze, Lord Krason hat etwas mit diesem Angebot zu tun.
    Ich weiß nicht, wie sie mich finden konnten. Vermutlich haben die beiden Dunklen Jedi, die während der Raumschlacht um Geonosis von der Destructor flohen, etwas damit zu tun. Oder Krason hat es tatsächlich geschafft, die Nachrichtensperre zu umgehen. Jedenfalls werde ich mich dem annehmen müssen. Wenn Deren unsere Position hier aufspürt, dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis andere ebenfalls dahinter kommen.


    Nach Übermittlung der Nachricht zerstörte sich das Kurierschiff des Ordens selbst. Die Überlastung des Kernreaktors riss zwei der Piloten der Sträflingsstaffel mit sich. Was für eine sinnlose Verschwendung von Leben und Material.


    Unterdessen nahm ein Landungsteam der Schiffssicherheit die verlassene Werft der Geonosianer im System ein. Wir hatten dabei Ärger mit einigen automatischen Droidenabwehrjägern, doch nun ist die Station unter unserer Kontrolle. Sie ist natürlich kein Vergleich zu den Anlagen bei Kuat, aber sie wird ihren Zweck erfüllen.


    Schiffsstatus: GRÜN
    Hülle: 92 %
    Schilde: 100 %
    System: 100 %



    Per aspera ad astra.



    Hailfire
    Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    DSD II Ensiferum
    Adm Acido Hailfire
    Kommandierender Offizier
    Zeitindex: 200919 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: ROT


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES KOMMANDIERENDEN OFFIZIERS


    der Einheit DSD II Ensiferum zu ZI: 200919 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm Hailfire / Atin Shun
    [MO|2O]MWO Jiros
    [JSF]SPO Kinobe
    [LSO]SPO Turon
    [NAV]SPO Enob
    [JP]Cm Vynmorr


    Gastoffiziere:


    [SO] SPO Spike (Dragneel)
    [SO] CCm Golonel (Lishara Ralakar)


    Auftrag: Besetzung des Planeten, Sicherung der Kom-Anlage
    Systeme: Geonosis System, Arkanis Sektor
    Standort nach Beendigung der Mission: Geonosis System, Arkanis Sektor
    Imp. Kontakte: -
    Verbündete Kontakte: -
    Feindkontakte: Geonosianische Rebellen
    Feindliche Verluste: unbekannt
    Eigene Verluste: unbekannt



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Nachdem sie der Todesfalle der Arena entkommen waren, sammelten sich die Einsatzkräfte der Ensiferum im behelfsmäßig eingerichteten Army-Stützpunkt am Rande des Stalgasin Hives. Der Mandalorianer Atin Shun war auch bei ihnen.


    Mithilfe des Transponders, den ich dem Doc während des Kampfes in der Arena zuspielen konnte, gelang es ihnen, meiner Spur in die Wüste zu folgen.
    Von einem aufkommenden Sandsturm in die Deckung gedrängt, gelang es ihnen nur durch einen großen Zufall, in die alten Katakomben des verschütteten Tempels vorzudringen.
    Ihre Wächter attackierten meine Crew zunächst, konnten sie aber nun nicht mehr stoppen. Ich rief sie zu mir. Ich weiß nicht wie, aber das Spice half mir dabei.*
    Und sie kamen gerade rechtzeitig. Ihr Auftauchen überzeugte sie. Karina ist eingeschüchtert und ihre untoten Diener hören nun auf meinen Befehl. Geonosis gehört nun uns - mir.


    Ich werde Commodore Filor unterrichten, sobald die Langstrecken-Kommunikation wieder unter unserer Kontrolle ist. Es ist Zeit, mit Phase III zu beginnen...


    *Ich glaube, es ist etwas dran an den Gerüchten, dass das Glitterstim die mentalen Fähigkeiten stimuliert. Der Doc sollte das weiter untersuchen, sobald wir wieder an Bord sind.


    Schiffsstatus: GRÜN
    Hülle: 78 %
    Schilde: 99 %
    System: 100 %



    Per aspera ad astra.



    Hailfire
    Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    DSD II Ensiferum
    Adm Acido Hailfire
    Kommandierender Offizier
    Zeitindex: 070619 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: ROT


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES KOMMANDIERENDEN OFFIZIERS


    der Einheit DSD II Ensiferum zu ZI: 070619 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm Hailfire
    [XO]LtCmdr Cross
    [JSF]SPO Kinobe
    [SO]MPO Turon
    [NAV]MPO Enob


    Gastoffiziere:


    -


    Auftrag: Vollständige Okkupation des Systems
    Systeme: Geonosis System, Arkanis Sektor
    Standort nach Beendigung der Mission: Geonosis System, Arkanis Sektor
    Imp. Kontakte: -
    Verbündete Kontakte: 23. Aufklärungsgeschwader
    Feindkontakte: Piraten
    Feindliche Verluste: total
    Eigene Verluste: einige Soldaten



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Der Kampf um die Amber Star konzentrierte sich schnell auf den Hangar. Trotz ihrer zahlmäßigen Überlegenheit und der Unterstützung durch einen umgebauten Frachtverladungs-Walker, hatten die Piraten keine Chance gegen die Bordgeschütze der Epiphany und Cross' ausgebildete SPECTREs.


    Im Hangar fanden wir außerdem ein imperiales Lambda-Shuttle vor. Es trug das Emblem der ISD II Sidekick, der Anfang dieses Jahres kurz nach der Schlacht um Kessel bei einem Patrouillenflug irgendwo in den alten Forschungsanlagen im Schlundzentrum verschwand.
    Ich vermute, dass Atin Shun etwas damit zu tun hatte, und wenn sich mein Verdacht bestätigt, könnten wir wirklich gerade noch einmal rechtzeitig gekommen sein. Ich muss umgehend nach Geonosis aufbrechen, um Schlimmeres zu verhindern.


    Atin Shun wird ihnen die Antworten liefern, die sie brauchen, denn für lange Erklärungen blieb mir keine Zeit.
    Ich hoffe nur, Cross versteht seine Rolle bei dem Ganzen und tut nichts Unüberlegtes...


    Schiffsstatus: GRÜN
    Hülle: 100 %
    Schilde: 100 %
    System: 100 %



    Per aspera ad astra.



    Hailfire
    Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    DSD II Ensiferum
    Adm Acido Hailfire
    Kommandierender Offizier
    Zeitindex: 170519 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: ROT


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES KOMMANDIERENDEN OFFIZIERS


    der Einheit DSD II Ensiferum zu ZI: 170519 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm Hailfire
    [AD]DL Krason
    [XO]LtCmdr Cross
    [MO]MWO Jiros
    [JSF]SPO Kinobe
    [SO]MPO Turon
    [NAV]MPO Enob
    [OP]MCm Clark


    Gastoffiziere:


    -


    Auftrag: Vollständige Okkupation des Systems
    Systeme: Geonosis System, Arkanis Sektor
    Standort nach Beendigung der Mission: Geonosis System, Arkanis Sektor
    Imp. Kontakte: -
    Verbündete Kontakte: 23. Aufklärungsgeschwader
    Feindkontakte: n/a
    Feindliche Verluste: -
    Eigene Verluste: Jägereskorte



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Mein Verdacht hat sich bestätigt. Der Mandalorianer Atin Shun hat sich auf der Amber Star-Station eingenistet. Und er ist nicht alleine.


    Wir setzten an Bord seines Schiffes, der Epiphany über. Der Asteroidengürtel um Geonosis, in dem die Station versteckt liegt, war weiträumig vermient. Ein Mann alleine kann das nicht bewerkstelligt haben. Außerdem eröffneten die Jäger-Abwehr-Geschütze das Feuer auf uns, als wir uns der Amber Star näherten.
    Der Anflug war hart. Wir wurden ganz schön durchgeschüttelt und haben unsere Jägereskorte in den detonierenden Asteroiden verloren. Aber wir schafften die Landung im versteckten Hangar.


    Das Schiff ist umstellt. Von Atin Shun bisher noch keine Spur. Wir müssen uns den Weg freikämpfen...


    Schiffsstatus: GRÜN
    Hülle: 100 %
    Schilde: 100 %
    System: 100 %



    Per aspera ad astra.



    Hailfire
    Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    DSD II Ensiferum
    Adm Acido Hailfire
    Kommandierender Offizier
    Zeitindex: 060519 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: ROT


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES KOMMANDIERENDEN OFFIZIERS


    der Einheit DSD II Ensiferum zu ZI: 030519 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm Hailfire
    [AD]DL Krason
    [XO]LtCmdr Cross
    [MO]MWO Jiros
    [JSF]SPO Kinobe
    [SO]MPO Turon
    [NAV]MPO Enob
    [OP]MCm Clark


    Gastoffiziere:


    [DES-KO]Com Filor


    Auftrag: Vollständige Okkupation des Systems
    Systeme: Geonosis System, Arkanis Sektor
    Standort nach Beendigung der Mission: Geonosis System, Arkanis Sektor
    Imp. Kontakte: -
    Verbündete Kontakte: 23. Aufklärungsgeschwader
    Feindkontakte: n/a
    Feindliche Verluste: -
    Eigene Verluste: -



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Gemeinsam mit Commodore Filor besprach ich unser weiteres Vorgehen. Das 23. Aufklärungsgeschwader wird im Sektor ausschwärmen, um das Operationsgebiet weiträumig abzusichern, während ich mit dem 152. Invasionsgeschwader die Rückeroberung von Geonosis einleiten werde. Primäres Ziel wird dabei die Wiederinstandsetzung des planetaren HoloNet-Knoten sein, um die Langstrecken-Kommunikation zwischen unseren Geschwadern wiederherzustellen und somit ein zuverlässiges Frühwarnsystem für einfallende Einheiten im Sektor zu installieren. Zumindest die Republik scheint immer noch Koordinaten zu diesem System in ihren Nav-Computern zu haben...


    Kurz nachdem Filor die Ensiferum verlassen und zur Destructor zurückgekehrt war, verließen ihre Schiffe das System.


    Fast zeitgleich fing der Com-Scan einen verschlüsselten Nachrichtenverkehr zwischen Geonosis und dem umliegenden Asteroidengürtel ab. Wie schon bei den Sicherheitsprotokollen des Astrogations-Computers der "Epiphany" war auch dieses Signal nur äußerst laienhaft abgesichert. Gemeinsam mit dem Inhalt der abgefangenen Nachricht komme ich nicht umhin, eine Falle dahinter zu vermuten.
    Das Signal ließ sich zu einer im Asteroidengürtel versteckten Raumstation zurückverfolgen - die Amber Star, ein Ort, den ich aus meinen frühen Tagen noch sehr gut kenne.


    Allen Anscheins nach verbirgt sich dort Atin Shun, der Mandalorianer, der uns bei unserem Heist auf Muunilist geholfen hatte. Wir müssen davon ausgehen, dass er nicht alleine ist.
    Da dies nicht nur unsere Operation, sondern mich persönlich betrifft, ordnete ich an, die "Epiphany" - das Schiff von Atin Shun - für einen Stoßtrupp zu der Station vorzubereiten.
    Wir werden in Kürze übersetzen...


    Schiffsstatus: GRÜN
    Hülle: 100 %
    Schilde: 100 %
    System: 100 %



    Per aspera ad astra.



    Hailfire
    Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    DSD II Ensiferum
    Adm Acido Hailfire
    Kommandierender Offizier
    Zeitindex: 290419 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: ROT


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES KOMMANDIERENDEN OFFIZIERS


    der Einheit DSD II Ensiferum zu ZI: 280419 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm Hailfire
    [AD]DL Krason
    [SO]MPO Turon


    Gastoffiziere:


    [JP]PO Ackles (Dragneel)
    DES-Crew


    Auftrag: Befreiung des Operationsgebietes von sämtlichen Feindkräften
    Systeme: Geonosis System, Arkanis Sektor
    Standort nach Beendigung der Mission: Geonosis System, Arkanis Sektor
    Imp. Kontakte: Überreste der Geonosis-Wachflotte
    Verbündete Kontakte: 23. Aufklärungsgeschwader
    Feindkontakte: Republikanische Angriffsflotte
    Feindliche Verluste: total
    Eigene Verluste: keine nennenswerten



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Nach Wochen im Hyperraum erreichten wir endlich unser Ziel: Geonosis, meine alte Heimat.


    Zu meiner Überraschung befanden sich bereits republikanische Streitkräfte im System. Die imperiale Wachflotte war fast vollständig aufgerieben. Dies war nicht Teil des Plans.
    Offenbar hatten Sie jedoch ebensowenig mit der unverhofften "Verstärkung" durch gerechnet, so dass die Flotte des Feindes keinem schweren Invasionsgeschwader gewachsen war. Leider konnte ich, um die Operation nicht weiter zu gefährden, der unterlegenen Wachflotte keine Unterstützung zukommen lassen.


    Zu allem Überfluss rief schließlich der Einsatz der Gravitationswellengeneratoren der Ensiferum ein weiteres imperiales Geschwader aus dem Hyperraum mitten in die Schlacht. Wie sich herausstellte, handelte es sich um das 23. Aufklärungsgeschwader unter Commodore Filor. Ich muss gestehen, dass mich die komplexe Präzision unserer Kooperation in diesem Augenblick selbst beeindruckte.


    Ich akquirierte das fremde Geschwader unter meinen Oberbefehl und gemeinsam liquidierten wir alle übriggebliebenen, fremden Kontakte im System, um es damit abzusichern. Lediglich zwei Hyperraum-fähigen Jägern der Destructor gelang der Sprung, nachdem die Gravitationsprojektoren abgeschalten worden waren. Mein Gefühl sagt mir, dass der Dunkle Orden etwas damit zu tun hat.
    Anschließend lud ich die Commodore in Begleitung ihres Advisors zu einer eingehenden Besprechung der weiteren Schritte auf die Ensiferum ein.
    Ich werde diese Gelegenheit nutzen, sie darauf anzusprechen...


    Schiffsstatus: GRÜN
    Hülle: 100 %
    Schilde: 100 %
    System: 100 %



    Per aspera ad astra.



    Hailfire
    Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    DSD II Ensiferum
    Adm Acido Hailfire
    Kommandierender Offizier
    Zeitindex: 070419 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: ROT


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES KOMMANDIERENDEN OFFIZIERS


    der Einheit DSD II Ensiferum zu ZI: 050419 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm Hailfire
    [2O|LSO]LtCmdr Cross
    [AD]DL Krason
    [MO]MWO Jiros
    [SO]MPO Turon
    [NAV]MPO Enob


    Gastoffiziere:


    -


    Auftrag: Informationsbeschaffung von der Werft und Jungfernflug
    Systeme: Kuat System
    Standort nach Beendigung der Mission: Im Hyperraum auf dem Weg nach R-16, Outer Rim
    Imp. Kontakte: 328. Kampfgeschwader
    Verbündete Kontakte: Kuati Werft und Angestellte
    Feindkontakte: ISD III Predator
    Feindliche Verluste: Einige Wachleute, Hafenmeister, Konstruktionspläne aus den Werftsystemen
    Eigene Verluste: keine



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Nachdem ich der Crew eine kurze Eingewöhnungszeit auf ihrem neuen Schiff gewährt hatte, um sich mit allen Systemen und Änderungen soweit vertraut zu machen, war es Zeit, Phase II der Operation einzuleiten.


    Unter der Leitung von LtCmdr Cross betrat eine Gesandtschaft der Ensiferum die Werftanlagen von Kuat, um das offizielle Übergabeprotokoll durchzuführen. Dabei verschafften sie sich auf meinen Befehl hin gewaltsam Zugang zur Kommandozentrale, deaktivierten die Abschalt-Codes der Ensiferum und extrahierten die verschlüsselten Konstruktionspläne aus dem Stationscomputer.
    Doc Jiros kümmerte sich um die Fälschung der Frachtlisten und die Beseitigung des diensthabenden Hafenmeisters, um alle Spuren zu verwischen. Außerdem gelang es ihm, noch einige medizinische Vorräte vor unserem Ablegen zu organisieren.


    Unterdessen hatte MPO Enob mit Hilfe einiger Techniker den Piratenfrachter "Epiphany" durchsucht und die Koordinaten des Knotenpunktes ihrer letzten Hyperraumbewegungen ausgemacht. Es scheint alles in Raumgitter R-16 im Outer Rim, auf einer Position zusammenzulaufen, die in den imperialen Datenbanken nicht (mehr) katrographiert ist. Ich befahl den sofortigen Sprung des gesamten Geschwaders zu diesem Punkt.


    Die Systemsicherung konfrontierte mich indes mit den Vorwürfen des Bankraubs auf Muunilist und wollte mich und meine Crew unter Arrest stellen. Ein überstürzter Start in die Jungfernfahrt der Ensiferum war die Folge. Da sich unter anderem auch die Predator - unter neuem Kommando - dem Abflugvektor in den Weg stellte, um uns aufzuhalten, sah ich mich gezwungen, den sofortigen Beschuss unserer alten Heimat zu befehlen. Zu meinem eigenen Erstaunen erhob lediglich der Doc Bedenken gegen diese Order. Sie vertrauen mir. Ich denke, sie werden mir weiter folgen.
    Wir erprobten die neuen, schweren Ionengeschütze und das Ergebnis war beeindruckend. So hilflos, wie ich sie Zeit meines Dienstes an Bord nie gesehen hatte, trieb die ausgeschlachtete Predator hinter uns im All und konnte nur noch mit ansehen, wie ich mit dem gesamten Geschwader im Hyperraum verschwand.


    George wird sicherlich Jagd auf uns machen. Doch wir sind ihnen einen großen Schritt voraus. Sie kennen unser Ziel nicht, haben keine Aufzeichnungen mehr darüber. Ich schon...


    Per aspera ad astra.



    Hailfire
    Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    YT-1300 Millennium Falcon
    Adm Acido Hailfire
    Kommandierender Offizier
    Zeitindex: 010319 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: rot


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    Sehr geehrtes Oberkommando der Streitkräfte,
    Sehr geehrte Crew,


    hiermit übersende ich ihnen das Logbuch des letzten Einsatzes
    der Einheit ISD III Predator zu ZI: 010319 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Hailfire
    [AD]Krason
    [1O]Almeida
    [SO]Turon
    [NAV]Enob
    [JP]Kinobe
    [OP]Clark
    [Pirat]Pijat Pirju (Jiros)


    Gastoffiziere:


    [SO]Varik (Mallix)


    Auftrag: Aufdeckung und Unschädlichmachung einer Piratenbande
    Systeme: Muunilist System
    Standort nach Beendigung der Mission: Muunilist System
    Imp. Kontakte: Sturmtruppendivision Imperial Garrison Force Muunilist Alpha
    Verbündete Kontakte: Piraten
    Feindkontakte: Ein Dutzend Piraten
    Feindliche Verluste: total
    Eigene Verluste: ungeklärt, vermutlich keine



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Die Operation wurde planmäßig fortgesetzt.
    Der Mandalorianer Atin Shun setzte sich vom Rest der Gruppe ab, um in das Kontrollzentrum der Bank einzudringen und von dort aus den Vorstoß zu unterstützen. Der "Templer" Taskforce gelang es so, gemeinsam mit den Piraten unter ihrem Kapitän über die Turbolifte bis in die Ebene des Haupttresors vorzudringen.


    Wegen unvorhergesehener Komplikationen mit den örtlichen Behörden, welche plötzlich Sturmtruppen der nahen Imperialen Garnison heranzogen, um die inszenierte Geiselnahme mit "aggressiven Verhandlungen" zu beenden, authorisierte ich zu diesem Zeitpunkt die vollständige Liquidierung der unterwanderten Piratengruppe.
    Um einen unnötigen, politischen Eklat wegen der getöteten Zivilisten zu vermeiden, leitete ich selbst an Bord des Millenium Falcon mit Hilfe des ebenfalls übernommenen Schiffes der Piraten (Kennung: "Epiphany") die Extraktion des Einsatzteams ohne die Kenntnis der örtlichen Truppen ein.


    Die bei der Operation im Tresorraum aufgefundenen Aurodium-Barren wurden vorerst als Beweismittel für weitere Untersuchungen von mir persönlich konfisziert.
    Nebenbei erbeutete ich einen besonders schicken Piraten-Dreispitz des Kapitäns.


    Die Epiphany ist eindeutig seit längerem im Besitz der Piraten und wurde - nach abgleich mit vorliegenden Polizeidaten - bereits mehrfach bei anderen Straftaten gesichtet. Ich werde ihren Astrogations-Computer bei der Rückkehr nach Kuat analysieren lassen und erwarte so, eine Spur zurück zum Piraten-Nest zu finden, um die Operation planmäßig abzuschließen.


    Per aspera ad astra.



    Hailfire
    Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    YT-1300 Millennium Falcon
    Adm Acido Hailfire
    Kommandierender Offizier
    Zeitindex: 170219 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: Rot


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    Sehr geehrtes Oberkommando der Streitkräfte,
    Sehr geehrte Crew,


    hiermit übersende ich ihnen das Logbuch des letzten Einsatzes
    der Einheit ISD III Predator zu ZI: 150219 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Hailfire
    [AD]Krason
    [SO]Turon
    [NAV]Enob
    [JP]Kinobe
    [OP]Clark


    Gastoffiziere:


    [SO]Mallix (Rekrut von Nourik)


    Auftrag: Aufdeckung und Unschädlichmachung einer Piratenbande
    Systeme: Muunilist System
    Standort nach Beendigung der Mission: Muunilist System
    Imp. Kontakte: keine
    Verbündete Kontakte: Piraten
    Feindkontakte: Bankangestellte, lokale Sicherheitskräfte
    Feindliche Verluste: mehrere Bankangestellte
    Eigene Verluste: keine



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Kurz bevor die Konfrontation des "Templer"-Teams mit den Piraten in der "Temple Bar" Cantina gewaltsam eskalierte, gelang es, den Konflikt für beide Seiten unblutig beizulegen und sich gemeinsam auf die bevorstehende Aufgabe zu konzentrieren: den Raubüberfall in der größten Filliale der Galactic Muun Bank.
    An einem geheimen Ort besprachen die Anführer beider Seiten das Vorgehen, während die Crews in der Bar weiterhin Gelgenheit hatten, sich bei einem Umtrunk miteinander zu verbrüdern.
    Indes gelang es Cross und Turon in einer separaten Erkundungsmission das Bankgebäude und die Sicherheitsanlagen auszuspähen und eine weitere Kontaktperson (Felina Gayden; Cathar und lokale Kriminelle) in die Sicherheitsleute der Bank einzuschleusen.


    Der Plan sieht Folgendes vor:
    Während sich meine Leute als scheinbare Kunden in das Bankzentrum einschleichen, werden die Piraten den eigentlichen Überfall durchführen. So bleibt meine Crew passiv und für wohl unvermeidbare Kollateralschäden unbescholten. Dann werden sie unter der Leitung der Piraten als "Geisel" zusammengetrieben und die örtlichen Sicherheitskräfte damit hoffentlich lange genug auf Abstand gehalten, damit wir bis in den Tresorraum vordringen können. Dort endet die Mission offiziell, wir werden uns zu erkennen geben und die Piraten in flagrante delicto dem Gesetz überführen.


    Der Überfall wurde planmäßig eingeleitet und augenscheinlich von einem Mandalorianer, dem wir bereits in der "Temple Bar" begegneten, geleitet. Nach einem kurzen Feuergefecht waren die internen Sicherheitskräfte ausgeschaltet. Jedoch wurde dabei wie zu erwarten der stille Alarm ausgelöst. Es dauerte nicht lange, ehe die lokalen Polizeikräfte das Gebäude zu umstellen begannen.


    Die Operation wird fortgesetzt.


    Per aspera ad astra.



    Hailfire
    Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    YT-1300 Millennium Falcon
    Adm Acido Hailfire
    Kommandierender Offizier
    Zeitindex: 010219 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    Sehr geehrtes Oberkommando der Streitkräfte,
    Sehr geehrte Crew,


    hiermit übersende ich ihnen das Logbuch des letzten Einsatzes
    der Einheit ISD III Predator zu ZI: 010219 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Hailfire
    [1O]Cross
    [AD]Krason
    [SO]Turon
    [NAV]Enob
    [JP]Kinobe
    [Pirat]Pijat Pirju (Jiros)


    Gastoffiziere:


    -


    Auftrag: Aufdeckung und Unschädlichmachung einer Piratenbande
    Systeme: Muunilist System
    Standort nach Beendigung der Mission: Kessel System
    Imp. Kontakte: Muunilist Raumsicherung
    Verbündete Kontakte: Piraten
    Feindkontakte: keine
    Feindliche Verluste: keine
    Eigene Verluste: keine



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    An Bord des mit einem falschen Transponder-Code ausgestatteten Millennium Falcons erreichte das "Templer"-Einsatzkommando unter meiner Leitung die imperiale Bankenwelt Muunilist.
    Nach kleineren Schwierigkeiten mit der lokalen Raumhafensicherung gelang es uns schließlich, unerkannt zu landen.


    Da ich selbst in meinem relativen Bekanntheitsgrad als Imperialer Admiral eine Aufdeckung unserer Tarnung befürchtete, verblieb ich beim Schiff, während die in zivil gekleideten "Templer" den Kontakt zu unseren Observations-Subjekten herstellten.


    Treffpunkt war eine heruntergekommene Raumhafen-Cantina mit dem treffenden Namen "Temple Bar". Der Kontakt zu Pirjat Pirju, seines Zeichens offenbar Piratenkapitän, und seiner rechten Hand Atin Shun, einem Mandalorianer, konnte schnell hergestellt werden. Ebenso schnell eskalierte die Begegnung jedoch auch beinahe, als die Piraten ungehalten auf eine Drohung Krasons reagierten und sich daraufhin ein gutes Dutzend Waffen auf die Imperialen richteten.


    Die Operation wird fortgesetzt.


    Per aspera ad astra.



    Hailfire
    Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    ISD III Predator
    Adm Acido Hailfire
    Kommandierender Offizier
    Zeitindex: 051018 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    Sehr geehrtes Oberkommando der Streitkräfte,
    Sehr geehrte Crew,


    hiermit übersende ich ihnen das Logbuch des letzten Einsatzes
    der Einheit ISD III Predator zu ZI: 051018 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm_Hailfire
    [2O|LSO]Cpt_Almeida
    [AD]DL_Krason
    [JP]MPO_Deveraux
    [JP]FPO_Kinobe
    [SO]PO_Turon


    Gastoffiziere:


    -


    Auftrag: Rückeroberung Kessels
    Systeme: Kessel System
    Standort nach Beendigung der Mission: Kessel System
    Imp. Kontakte: 76. Kampfgeschwader Dark Angels (?)
    Verbündete Kontakte: keine
    Feindkontakte: Republikanische Angriffsflotte mit Viscount-StarDefender
    Feindliche Verluste: noch ungeklärt, Viscount StarDefender
    Eigene Verluste: noch ungeklärt



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Nach dem massiven Ionenbeschuss durch den Viscount StarDefender lag die Predator über Minuten manövrierunfähig im Kampfgebiet. Nur mit Mühe, dem unermüdlichen Einsatz meiner Piloten und nicht zuletzt dank der Macht, die Dark Lord Krason einmal mehr unter Beweis stellte, gelang es, ein vernichtendes Bombardement abzuwenden. Die Hülle nahm dabei dennoch enormen Schaden.
    Als die schiffsweite Energieversorung schließlich wieder stabilisiert werden konnte, befahl ich den sofortigen Rückzug aller Einheiten aus dem unmittelbaren Umfeld des StarDefenders. Ein riskanter Mini-Hyperraumsprung katapultierte die Predator aus der Gefahrenzone, kurz bevor der Timer für die Sprengsätze, welche die Nova One während ihres Sabotageeinsatzes im Tarnmodus unbemerkt am Viscount anbringen konnte, zündete. Mehrere Detonationen entlang des rebellischen Flaggschiffes rissen seinen Bug der Länge nach auf und verursachten mindestens kritischen Schaden, wenn nicht gar einen Totalverlust.
    Indes kontaktierte mich Captain Almeida aus einer Kommandozentrale auf Kessel und informierte mich über den Stand der Dinge. Ein Aufstand der Gefangenen dort ist nun definitiv bestätigt. Auch konnte offenbar Sichtkontakt zu General Solo hergestellt werden. Dies würde auch mit den letzten bekannten Koordinaten des Millenium Falcons während seines Absturzes über Kessel korrelieren.


    Trotz der bislang noch nicht bestätigten Vernichtung des ikonischen Flaggschiffes der Rebellen dauern die Kämpfe weiter an.


    Schiffsstatus: Gelb
    Hülle: 59 %
    Schilde: 23 %
    System: 68 %



    Per aspera ad astra.



    Hailfire
    Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    ISD III Predator
    Adm Acido Hailfire
    Kommandierender Offizier
    Zeitindex: 070918 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    Sehr geehrtes Oberkommando der Streitkräfte,
    Sehr geehrte Crew,


    hiermit übersende ich ihnen das Logbuch des letzten Einsatzes
    der Einheit ISD III Predator zu ZI: 070918 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm_Hailfire
    [AD]DL_Krason
    [MO]MWO_Jiros
    [NAV|OP|GF]CPO_Enob
    [JP]PO_Novar (Leila Turon)


    Gastoffiziere:


    -


    Auftrag: Rückeroberung Kessels
    Systeme: Kessel System
    Standort nach Beendigung der Mission: Kessel System
    Imp. Kontakte: 329. Unterstützungsgeschwader
    Verbündete Kontakte: keine
    Feindkontakte: Republikanische Angriffsflotte mit Viscount-StarDefender
    Feindliche Verluste: Jäger
    Eigene Verluste: Jäger



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Die Schlacht um Kessel wurde von beiden Seiten weiter erbittert fortgesetzt.


    Während die Nova One noch immer unentdeckt ihre Sabotageakte am StarDefender vorbereitete, gelang es dem Dunklen Lord Krason, an Bord seines getarnten Jägers hinter die feindlichen Linien zu dringen und ein Lazarettschiff schwer genug zu beschädigen, um den Feind aus der Reserve zu locken.
    Prompt nahmen zwei Stealth X-Jäger der Jedi den Kampf mit dem Dunklen Lord auf. Auch der Widerstand der regulären Jäger-Staffeln vergrößerte sich. Scheinbar lockte dies schließlich auch General Solo auf den Plan.
    Ein YT-1300 Frachter tauchte auf dem Schlachtfeld auf und nahm unsere Einheiten direkt unter Beschuss. Seine Kennung und bekannten Modifikationen konnten eindeutig auf den Millenium Falcon zurückgeführt werden. Daraufhin befahl ich, alle verfügbaren, nicht unmittelbar im Kampf gebundenen Mittel auf die Festsetzung des Falkens anzusetzen. Ziel ist es, ihn kampfunfähig zu machen und mit dem Traktorstrahl an Bord der Predator zu bringen, wo wir General Solo als Druckmittel gegen die restliche Rebellen-Flotte einsetzen können.



    Schiffsstatus: Gelb
    Hülle: 91 %
    Schilde: 35 %
    System: 78 %



    Per aspera ad astra.



    Hailfire
    Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    ISD III Predator
    Adm Acido Hailfire
    Kommandierender Offizier
    Zeitindex: 260818 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    Sehr geehrtes Oberkommando der Streitkräfte,
    Sehr geehrte Crew,


    hiermit übersende ich ihnen das Logbuch des letzten Einsatzes
    der Einheit ISD III Predator zu ZI: 240818 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm_Hailfire
    [AD]DL_Krason
    [NAV|OP|GF]CPO_Enob
    [JP]PO_Novar (Leila Turon)


    Gastoffiziere:


    [JP]PO_Smith (Jonafan Andrews)
    [JP]Cm_Barks (Gondal)


    Auftrag: Rückeroberung Kessels
    Systeme: Kessel System
    Standort nach Beendigung der Mission: Kessel System
    Imp. Kontakte: 329. Unterstützungsgeschwader
    Verbündete Kontakte: keine
    Feindkontakte: Republikanische Angriffsflotte mit Viscount-StarDefender
    Feindliche Verluste: Jäger
    Eigene Verluste: Jäger



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Unmittelbar nach dem Rücksprung zu Kessel leitete ich die geplanten Maßnahmen zur Vorbereitung der Schlacht ein.


    Sofort entbrannten heftige Jägergefechte, die zu schweren Verlusten auf beiden Seiten führten.
    Da der Feind sich bei seiner Stellung um Kessel eingraben zu wollen schien, entschied ich, die geschlossene Trichterformation des Geschwaders zu öffnen und so die Flanken zu verbreitern, um alle Schiffe in eine effektive Waffenreichweite zum Feind zu bringen und ihn in unser Netz zu treiben.
    Unterdessen setzte das Tarnschiff Nova One aus, um sich bislang unbemerkt im Trubel des ausbrechenden Gefechts dem feindlichen Viscount-StarDefender zu nähern. An Bord befinden sich ausgebildete Saboteure, die im Schutz der hapanischen Tarntechnologie die Verteidigung des republikanischen Flaggschiffs schwächen sollen.


    Die Anwesenheit General Solos konnte bislang noch nicht wieder bestätigt werden.



    Schiffsstatus: Gelb
    Hülle: 94 %
    Schilde: 42 %
    System: 83 %



    Per aspera ad astra.



    Hailfire
    Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    ISD III Predator
    Adm Acido Hailfire
    Kommandierender Offizier
    Zeitindex: 060718 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    Sehr geehrtes Oberkommando der Streitkräfte,
    Sehr geehrte Crew,


    hiermit übersende ich ihnen das Logbuch des letzten Einsatzes
    der Einheit ISD III Predator zu ZI: 060718 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm_Hailfire
    [1O]MWO_Jiros
    [JP]FPO_Deveraux
    [NAV|OP|GF]CPO_Enob
    [JP]Spec_Novar (Leila Turon)


    Gastoffiziere:


    -


    Auftrag: Verteidigung und Sicherstellung Kessels
    Systeme: Kessel System
    Standort nach Beendigung der Mission: Flottensammelpunkt bei Kessel
    Imp. Kontakte: Schiffe beim Flottensammelpunkt
    Verbündete Kontakte: Schiffe am Flottensammelpunkt, 329. Unterstützungsgeschwader
    Feindkontakte: keine
    Feindliche Verluste: keine
    Eigene Verluste: keine



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Nach meiner Ankunft auf der Predator leitete ich umgehend die Vorbereitungen auf den durch High Admiral Lord Bradly befohlenen Gegenschlag auf Kessel ein.


    Noch während die Reparaturarbeiten an den mittelschweren Schäden aus der verganenen Niederlage um den Gefägnisplanetoiden geschwaderweit anliefen, arbeitete ich gemeinsam mit Admiral Maffiant, deren Flotte (die 329te) mir zu diesem Zweck unterstellt wurde, und dem Gefächtsführungs-Spezialisten Chief Petty Officer Enob einen detaillierten Gefechtsplan aus.


    Die geplante Taktik für die nun unmittelbar vor uns liegende Schlacht gestaltet sich wie folgt:


    Die Schiffe des 328ten und der 1. und 3. Linie des 329ten vereinigen sich in einer offenen Keilformation (Trichterformation) zu einem Angriffsgeschwader und stoßen vor, jedoch ohne den Feind direkt zu attackieren. Dieser wird daraufhin durch die Zange der von der Stellung bei Schlund V kommenden Lady Deren und ihren Geschwadern gezwungen, sich in einen zwei Frontenkrieg zu stürzen. Gleichzeitig werden die Jäger der 2. und 4. Linie des 329ten unabhänig vom Hauptgeschwader Weak Manöver Attacken durführen. Dies wird die republikanischen Schiffe hoffentlich soweit verwirren, dass es unseren Sprengstoffexperten an Bord der getarnten Nova One möglich sein wird, große Schäden an den kritischen Stellen der feindlichen Kapitalschiffe zu verursachen.
    Wenn die Rebellen dann unter ihrer einbrechenden Verteidigung immer weiter in die Falle der Trichterformation gezwungen werden, springen die beiden beim Flottensammelpunkt verbliebenen Linien an die Spitze der Formation und zerquetschen, was vom Feind übrig ist.


    Es bleibt abzuwarten, ob die Rebellen auf diese Taktik eingehen und in die Falle tappen werden, dennoch ist so oder so von einem harten Kampf und vielen Verlusten um Kessel auszugehen.
    Ich rate daher dringend auch das sofortige Hinzuziehen des 1. Jagdgeschwaders an!



    Schiffsstatus: Gelb
    Hülle: 94 %
    Schilde: 42 %
    System: 83 %



    Per aspera ad astra.



    Hailfire
    Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    ISD III Predator
    Adm Acido Hailfire
    Kommandierender Offizier
    Zeitindex: 220618 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    Sehr geehrtes Oberkommando der Streitkräfte,
    Sehr geehrte Crew,


    hiermit übersende ich ihnen das Logbuch des letzten Einsatzes
    der Einheit ISD III Predator zu ZI: 220618 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm_Hailfire
    [1O]Com_Ryan
    [JP]MPO_Kinobe
    [JP]Spec_Novar (Turon)


    Gastoffiziere:


    -


    Auftrag: Verteidigung und Sicherstellung Kessels
    Systeme: Kessel System
    Standort nach Beendigung der Mission: Flottensammelpunkt bei Kessel
    Imp. Kontakte: Schiffe beim Flottensammelpunkt
    Verbündete Kontakte: keine
    Feindkontakte: Republikanische Angriffsflotte, Viscount-Klasse StarDefender Flaggschiff, YT-1300f Frachter (Millenium Falcon)
    Feindliche Verluste: Kreuzer, mehrere Jagdverbände
    Eigene Verluste: ISD II Conte de Luna, EID Tyrannus, mehrere Jagdverbände



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Nachdem weiterhin kein Kontakt zum Bodenkommando möglich war und der Druck der nahenden Republikflotte immer weiter gen Kessel anstieg, entschied ich mich zunächst bewusst gegen eine Landungsoperation weiterer Bodentruppen, wie es meine Befehle vorsahen.
    Stattdessen wollte ich die ersten Schritte des Feindes abwarten und hoffte dabei sowohl auf ein Zeichen Captain Almeidas von der Oberfläche, deren Signal wir verloren hatten, sowie das Eintreffen von Verstärkung der zweiten Flotte zum geballten Gegenschlag.


    Leider wurden meine Hoffnungen enttäuscht. Während das 328te immer tiefer in schwere Feuergefechte mit den Einheiten der Republik gezogen wurde, durchbrachen diese langsam aber sicher den zuvor gelegten Minengürtel um Kessel und drangen auf unsere Stellungen ein.
    Kurzerhand entschied ich, meinem Stellvertreter Rear Admiral J. Hemmer die Gefechtsleitung zu übertragen, und mich mit Commodore Ryan an der Seite meiner alten Alpha-Staffel selbst in die Schlacht zu begeben, um mir einen Überblick zu verschaffen und unsere Einheiten persönlich zu unterstützen.
    Es gelang uns, einige Rotten A- sowie X-Wings zu zerreiben und schließlich sogar, Schilde und Manövriertriebwerke eines republikanischen Kreuzers zu deaktivieren, der daraufhin mit einer Raummine kollidierte und zerbarst.
    Dieser kurze Sieg und die wenigen Sekunden, die wir dadurch gewannen, waren jedoch teuer erkauft. Die ISD II Conte de Luna wurde vor unseren Augen in der Schlacht zerstört.


    Zu diesem Zeitpunkt kamen Commodore Ryan und ich dazu überein, dass ein sofortiger Rückzug unausweichlich sei. Noch während wir den Rückzug des Geschwaders deckten, wurden wir unversehens von einem Frachter des Typs YT-1300f und seiner extrem gut ausgebildeten X-Wing Eskorte unter Beschuss genommen. Es bedarf wohl keiner weiteren Erwähnung, was dies für die Schlacht bedeutet; General Han Solo, oder zumindest sein berüchtigtes Schiff, der Millenium Falcon, befinden sich im System, schon die ganze Zeit über.
    Mehrere Staffelkameraden kamen bei diesem Angriff ums Leben; mich selbst beinahe eingeschlossen.
    Zu meiner größten Bestürzung konnte ich nur noch die Vernichtung des EID Tyrannus mitansehen, bevor die letzten Teile des Geschwaders in den Hyperraum entkamen.


    Das 328te findet sich in diesem Moment beim Flottensammelpunkt ein und erwartet weitere Befehle zum Gegenschalg auf Kessel.




    Schiffsstatus: Gelb
    Hülle: 90 %
    Schilde: 21 %
    System: 77 %



    Per aspera ad astra.



    Hailfire
    Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    ISD III Predator
    Adm Acido Hailfire
    Kommandierender Offizier
    Zeitindex: 210118 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    Sehr geehrtes Oberkommando der Streitkräfte,
    Sehr geehrte Crew,


    hiermit übersende ich ihnen das Logbuch des letzten Einsatzes
    der Einheit ISD III Predator zu ZI: 190118 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm_Hailfire
    [1O]Com_Ryan
    [2O|LSO]Cpt_Almeida
    [AD]DL_Krason
    [MO]MWO_Jiros
    [JP]CPO_Kinobe


    Gastoffiziere:


    -


    Auftrag: Dienstübergabe an Wachflotte und Mobilmachung des Geschwaders
    Systeme: Yevetha System
    Standort nach Beendigung der Mission: Yevetha System
    Imp. Kontakte: Nachschubschiffe
    Verbündete Kontakte: Sith Destroyer Eskorte
    Feindkontakte: keine
    Feindliche Verluste: -
    Eigene Verluste: -



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Während die Besatzung Yevethas und die Wachübergabe an die neu eintreffenden Blockadeschiffe in vollem Gange war, wurden die Reparaturen am Geschwader weiter fortgesetzt.


    Indes traf der Kampfverband des Dunklen Ordens, welcher der Predator bei der Schlacht um Yevetha beigestanden hatte, ebenfalls wieder im System ein und kontaktierte Lord Krason, um ihn über einen Langstrecken-Hilferuf und seltsame Vorkommnisse im Sith-System von Tythoon zu unterrichten.


    Die Untersuchungen werden fortgesetzt.


    Schiffsstatus: Grün
    Hülle: 92 %
    Schilde: 100 %
    System: 78 %



    Per aspera ad astra.



    Hailfire
    Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-