Beiträge von Natsu Dragneel

    [o]- --- > Incoming Message < --- - [o]-


    ASD Chronos
    VAdm Natsu Dragneel
    Kommandierender Offizier
    Zeitindex: 180522 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES KOMMANDIERENDEN OFFIZIERES DES ASD CHRONOS.


    Einsatz zu ZI: 170522 n.E.


    Anwesende Offiziere:
    [KO] Vice Admiral Dragneel
    [2O|LSO] Officer Cadet Nuruodo
    [JSF] Second Lieutenant Gohan
    [JP] Chief Petty Officer Salkin
    [LMO] Master Warrant Officer Swann
    [MO] Chief Petty Officer Hawes


    Gastoffiziere:
    -/-


    Dark Jedis:
    -/-


    Auftrag: Aufklärung eines Systemhacks
    System: Kuat-System, Kuat Sektor, Core World Cluster
    Imperiale Kontakte: -/-
    Neutrale Kontakte: -/-
    Verbündete Kontakte: -/-
    Feindkontakte:
    - MWO Weaver
    Feindliche Verluste: -/-
    Imperiale Verluste: -/-


    Statusanzeige des ASD "Chronos":
    Schiffsstatus:
    Hülle: 61%
    Schilde: 30%
    System: 55%



    Neuer Logbucheintrag:


    Die Untersuchungen im Fall McCreary nahmen ihr Ende. Eine Begutachtung der Auswertung einzelner Videobänder der Überwachungskameras zeigte, wie der Leitende Sicherheitsoffizier - Master Warrant Officer Weaver - zusammen mit anderen Sicherheitsoffizieren und McCreary einen Komplott gegen die Imperialen geplant haben. Wie sich später im Laufe eines Verhöres herausstellte, waren Weaver und seine Männer Schläfer der Großen Koallition, die bei der Rettung der Imperialen im Barnett-System eingeschleust wurden.
    Sie konnten bestätigterweise viele klassifizierte Informationen an ihre Heimatbasis weiterleiten.


    Gegenwärtig ist der MWO unter strikter Aufsicht in der Brigg. Alle anderen Beteiligten sind entweder beim Selbstmordanschlag oder durch eine Exekution umgekommen. Der Fall wird damit vorläufig zu den Akten gelegt, eine weitere Bearbeitung der Angelegenheit erfolgt durch zugeteiltes Personal.


    Während der Untersuchungen hat Miss Watson mir meine Bestellung geliefert, die ich dankend und unter sicherer Bezahlung angenommen habe. Endlich bekomme ich meinen Körper wieder.


    Chief Petty Officer Salkin wurde unterdessen mit der Demontage und Analyse der geklauten X-Wings beauftragt und konnte ein Schadprogramm sowie ein dazu passendes Hardware- Modul ausfindig machen. Unter strikter Restrinktion und absoluter Geheimhaltung wird der Fall weiter untersucht.


    Nun habe ich entschieden, die Chronos frei zu geben, damit das Wartungspersonal der Werft anfangen kann unser Schiff wieder auf Vordermann zu bringen.


    Scans:
    keine


    Anmerkung:
    -/-



    We are the chosen ones. We sacrifice our blood. We kill for honor!


    Natsu Dragneel
    Vice Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission<--- -[o]-

    [o]- --- > Incoming Message < --- - [o]-


    ASD Chronos
    VAdm Natsu Dragneel
    Kommandierender Offizier
    Zeitindex: 040522 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES KOMMANDIERENDEN OFFIZIERES DES ASD CHRONOS.


    Einsatz zu ZI: 030522 n.E.


    Anwesende Offiziere:
    [KO] Vice Admiral Dragneel
    [2O|LSO] Officer Cadet Nuruodo
    [OP] First Petty Officer Voss
    [OP] Crewman Sin
    [NAV] Chief Warrant Officer Mosby
    [JSF] Second Lieutenant Gohan
    [JP] Chief Petty Officer Salkin
    [LMO] Master Warrant Officer Swann
    [MO] Chief Petty Officer Hawes


    Gastoffiziere:
    -/-


    Dark Jedis:
    -/-


    Auftrag: Aufklärung eines Systemhacks
    System: Kuat-System, Kuat Sektor, Core World Cluster
    Imperiale Kontakte: -/-
    Neutrale Kontakte: -/-
    Verbündete Kontakte: -/-
    Feindkontakte: -/-
    Feindliche Verluste:
    - 34 Sicherheitsoffiziere (vermutete Verräter)
    Imperiale Verluste: -/-


    Statusanzeige des ASD "Chronos":
    Schiffsstatus:
    Hülle: 61%
    Schilde: 30%
    System: 55%



    Neuer Logbucheintrag:


    Die Situation auf der Sicherheitszentrale konnte unter Kontrolle gebracht werden. Das Deck ist bis auf weiteres unzugänglich, bis die Ermittlungen in dem Fall beendet sind. Die verletzten Sicherheitsoffiziere befinden sich in medizinischer Behandlung, so auch Second Lieutenant Gohan, der sein Bein bei diesem Einsatz verlor.


    Chief Petty Officer Salkin hatte in der Zwischenzeit ein Spionageprogramm in den Subroutinen unserer erbeuteten X-Wings entdeckt, woraufhin ich das Programm isolieren und untersuchen ließ. Die X-Wings werden derzeitig demontiert und gründlichst untersuchst. Die Operatoren erhielten den Auftrag eine detaillierte Auswertung sämtlicher eingehender und ausgehender Kommunikationen vorzubereiten, beginnend ab den Zeitpunkt unseres Aufenthaltes im Barnett-System.


    Die restlichen Stationen bereiteten sich unter dessen auf den bevorstehenden Werftaufenthalt vor, damit die Chronos und die anderen Schiffe unseres stark dezimierten Geschwaders endlich wieder einsatzbereit gemacht werden können.


    Lieutenant Ril`que untersuchte derweilen den Vorfall auf der Sicherheitszentrale und entschied sich aus militärisch korrekter Sicht dazu, nach dem Andocken die Schleusen vorerst geschlossen zu halten, damit uns kein Verdächtiger durch die Lappen geht. Ich unterstütze diese Entscheidung und habe lediglich zwei Ausnahmen zugelassen. Zum einen habe ich eine Kompanie Sturmtruppen an Bord gelassen, die mit der systematischen Durchsuchung anfingen und zum anderen habe ich Miss Watson von der Watson Corp. auf das Schiff gelassen, da sie mir ein besonderes Präsent mitgebracht hat.


    Der Vorfall wird weiter untersucht, die ersten Verdächtigen habe ich im Hangar persönlich exekutiert. Ich erkenne bereits das Muster, die Teile des Puzzles fügen sich zusammen, es fehlt nicht mehr viel und der Fall kann zu den Akten gelegt werden.


    Scans:
    keine


    Anmerkung:
    -/-



    We are the chosen ones. We sacrifice our blood. We kill for honor!


    Natsu Dragneel
    Vice Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission<--- -[o]-

    [o]- --- > Incoming Message < --- - [o]-


    ASD Chronos
    VAdm Natsu Dragneel
    Kommandierender Offizier
    Zeitindex: 060422 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES KOMMANDIERENDEN OFFIZIERES DES ASD CHRONOS.


    Einsatz zu ZI: 050422 n.E.


    Anwesende Offiziere:
    [KO] Vice Admiral Dragneel
    [JSF] Second Lieutenant Gohan
    [JP] Chief Petty Officer Salkin
    [LMO] Master Warrant Officer Swann
    [MO] Chief Petty Officer Hawes
    [ING] Chief Petty Officer Yuhamaani


    Gastoffiziere:
    [JP] Crewman Sini (Semara|PRO)
    [JP] Chief Crewman Nevo (Neverm|VAL)
    [JP] Master Crewman Naxx (Banovo|VAL)


    Dark Jedis:
    -/-


    Auftrag: Aufklärung eines Systemhacks
    System: Unbekanntes System, Inner Rim
    Imperiale Kontakte: -/-
    Neutrale Kontakte: -/-
    Verbündete Kontakte: -/-
    Feindkontakte:
    - Specialist McCreary (Verräter)
    Feindliche Verluste:
    - Specialist McCreary (Verräter)
    Imperiale Verluste:
    - ca. 121 Sicherheitsoffiziere
    - SecLt Gohan (M.I.A.)


    Statusanzeige des ASD "Chronos":
    Schiffsstatus:
    Hülle: 75%
    Schilde: 30%
    System: 68%



    Neuer Logbucheintrag:


    Ich habe das 13. Kampfgeschwader in den Kern befohlen, um dort in einer Imperialen Werft notbedürftige Reperaturen durchführen zu können. Eine Systemanalyse unserer KI hat jedoch gezeigt, dass verschlüsselte Nachrichten ohne Genehmigung versendet wurden. Der Verdacht der KI wurde auf die Sicherheit gemünzt, weshalb ich im Zuge der Ermittlungen auf deren Zuarbeit verzichtet habe.


    Ich übertrug Second Lieutenant Gohan und seinen Piloten die Ermittlungen und setzte Chief Petty Officer Yuhamaani darauf an, die Systemseitige Aufklärung zu betreiben. Wie sich später herausstellte handelte es sich bei den versendeten Nachrichten um Anti-imperiale Propaganda und Hasstiraden, die unter anderem an die Große Opposition versendet wurden. Selbst der Aufenthaltsort der Chronos wurde übermitteln. Genauere Analysen zeigten jedoch, dass keine brisanten Informationen das Schiff verlassen hatten.


    Zeitgleich mit den Ermittlungen wurde ein Specialist der Ingenieure mit elektrischen Verbrennungen eingeliefert, der sich regelrecht gegen die Behandlung wehrte und erst nach einer Sedierung behandelt werden konnte. Im Zuge der Behandlung brachte sich der Soldat jedoch mithilfe einer Zyankali-Kapsel um, die er in einem künstlichen Zahn eingesetzt hatte. Er verstarb noch auf dem Behandlungstisch.


    Chief Petty Officer Yuhamaani konnte die Konsole auf der Sicherheitszentrale ausfindig machen, an der Specialist McCreary arbeitete und damit sofort unter Tatverdacht stand, die Nachrichten versendet zu haben. Im Zuge der Aufklärung von Second Lieutenant Gohan stellte sich heraus, dass McCreary zu den Gefangenen aus dem Barnett-System gehörte und desöfteren wegen misslichem Verhalten auffiel. Er verschaffte sich Zugang zum System und blockierte die Arbeit von Yuhamaani, ehe er die Flucht ergriff.


    Er feuerte auf die Verfolger in der Sicherheitszentrale und sah dann keinen weiteren Ausweg mehr, als die präperierten Sprengsätze auf der Sicherheitszentrale zu zünden. Die Explosion vernichtete große Teile der Sicherheitszentrale, verschüttete den Lieutenant und sorgte für viele Tote. Er selbst ging mit in den Tod.


    Es stehen viele Fragen offen, weshalb ich alles daran setzen werde, diese zu beantworten.


    Scans:
    keine


    Anmerkung:
    -/-



    We are the chosen ones. We sacrifice our blood. We kill for honor!


    Natsu Dragneel
    Vice Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission<--- -[o]-

    [o]- --- > Incoming Message < --- - [o]-


    ASD Chronos
    VAdm Natsu Dragneel
    1. Offizier
    Zeitindex: 160322 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES 1. OFFIZIERES DES ASD CHRONOS.


    Einsatz zu ZI: 150322 n.E.


    Anwesende Offiziere:
    [KO] Admiral Soural
    [1O] Vice Admiral Dragneel
    [2O|LSO] Officer Cadet Nuruodo
    [NAV] Chief Warrant Officer Mosby
    [OP] First Petty Officer Voss
    [JSF] Second Lieutenant Gohan
    [JP] Petty Officer Salkin
    [LMO] Master Warrant Officer Swann
    [MO] Chief Petty Officer Hawes
    [SO] Specialist Jhar
    [ING] Chief Petty Officer Yuhamaani


    Gastoffiziere:
    [JP] Crewman Sini (Semara|PRO)


    Dark Jedis:
    -/-


    Auftrag: Übergabe 13. Kampfgeschwader "Red Dragons"
    System: Ossus-System
    Imperiale Kontakte: -/-
    Neutrale Kontakte: -/-
    Verbündete Kontakte: -/-
    Feindkontakte: -/-
    Feindliche Verluste: -/-
    Imperiale Verluste: -/-


    Statusanzeige des ASD "Chronos":
    Schiffsstatus:
    Hülle: 84%
    Schilde: 30%
    System: 70%



    Neuer Logbucheintrag:


    Admiral Soural hatte in einer riesigen Halle des Dunklen Ordens das gesamte 13. Kampfgeschwader "Red Dragons" in der Gala-Uniform antreten lassen. Es waren etwas mehr als 100.000 Soldaten angetreten, die ich unter Einhalt militärischer Gepflogenheiten positionierte. Danach meldete ich die angetretene Paradeaufstellung dem Geschwaderkommandeur und übergab das Wort an den Admiral.


    Zügig kristallisierte sich heraus, was der Admiral im Schilde führte, und so wurde ich zum Vice Admiral befördert und im gleichen Zuge wurde mir das Kommando über das 13. Kampfgeschwader übergeben. Ich nahme diese Ehre und Verantwortung an, bin also fortan der neue Kommandeur und leite eine neue Ära für die roten Drachen ein.


    Ich zeichnete Admiral Soural mit dem Leistungsabzeichen aus und übergab als Zeichen seiner Verbundenheit zum Schiff einige Präsente an ihn. Danach schritt ich mit ihm die Front ab, wie scheidende Kommandeure es nunmal so tun, und führte ihn per Spalier in einen Festsaal. Eigentlich war eine kleine Party geplant, damit der Admiral nicht vollends unbeachtet verschwinden konnte. Doch durchkreuzte der Dunkle Orden meine Pläne und sie sorgten letztlich dafür, dass der Admiral verschwand. Ich ließ die Soldaten einfach erstmal Soldaten sein und beobachtete aus den Schatten heraus das rege Treiben des Geschwaders.


    Von nun wird die Ära "Dragneel" geschrieben. Ich bin mir der hohen Verantwortung bewusst, die mir übertragen wurde, jedoch hoffe ich stark, dass ich dieser Verantwortung auch gerecht werden kann.


    Scans:
    keine


    Anmerkung:
    Commander Nuruodo wurde durch mich zum Officer Cadet degradiert und vorübergehend von ihren Aufgaben entbunden.



    We are the chosen ones. We sacrifice our blood. We kill for honor!


    Natsu Dragneel
    Vice Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission<--- -[o]-

    [o]- --- > Incoming Message < --- - [o]-


    ASD Chronos
    VAdm Natsu Dragneel
    1. Offizier
    Zeitindex: 020322 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES 1. OFFIZIERES DES ASD CHRONOS.


    Einsatz zu ZI: 010322 n.E.


    Anwesende Offiziere:
    [KO] Admiral Soural
    [1O] Rear Admiral Dragneel & LtCmdr Quanos
    [2O|LSO] Commander Nuruodo
    [NAV] Chief Warrant Officer Mosby
    [OP] First Petty Officer Voss
    [JSF] Ensign Gohan
    [JP] Petty Officer Salkin
    [SO] Specialist Tramii
    [LMO] Master Warrant Officer Swann
    [MO] Petty Officer Hawes
    [ING] Master Crewman Jhar


    Gastoffiziere:
    [SO]Chief Petty Officer Arnilim (Enob|ENS)
    [JP] Crewman Sini (Semara|PRO)


    Dark Jedis:
    -/-


    Auftrag: Einleiten des Fronturlaubs
    System: Ossus-System
    Imperiale Kontakte: -/-
    Neutrale Kontakte: -/-
    Verbündete Kontakte: -/-
    Feindkontakte: -/-
    Feindliche Verluste: -/-
    Imperiale Verluste: -/-


    Statusanzeige des ASD "Chronos":
    Schiffsstatus:
    Hülle: 84%
    Schilde: 30%
    System: 70%



    Neuer Logbucheintrag:


    Lieutenant Commander Quanos ließ so ziemlich jedes Personal an Bord als Paradeaufstellung im geräumigen Hangar der Chronos antreten. Nur unabkömmliches und Wartungspersonal blieb auf ihren Posten. Es erfolgte eine Reihe an Auszeichnungen und Beförderungen für ausgewählte Besatzungsmitglieder der Chronos, aber auch eine Rüge wurde ausgesprochen. Nach der harten und anstrengenden Zeit, die über vergangene Tage herrschte, wurde es endlich Zeit für positive Stimmung an Bord. Die belohnten Kameraden bekamen folglich ihren Grund, sich zu freuen, aber auch die nicht ausgezeichneten Kameraden sollten etwas bekommen, was Moral und Einsatzwillen steigern sollte. Auf Geheiß von Admiral Soural wurde also entsprechend Urlaub genehmigt.


    Unterdessen wurde Rear Admiral Dragneel, meine Wenigkeit, in die Obhut der medizinischen Abteilung überstellt, damit mein Regenerationsprozess beginnen konnte.


    Scans:
    keine


    Anmerkung:
    Ich befinde mich nun in der Pflege auf der medizinischen Station. Ich hoffe sehr, dass ich heil aus der Nummer komme. Ein Glück habe ich eine Abmachung mit Commander Nuruodo getroffen, die mir einen Vorteil verschaffen kann.



    We are the chosen ones. We sacrifice our blood. We kill for honor!


    Natsu Dragneel
    Vice Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission<--- -[o]-

    [o]- --- > Incoming Message < --- - [o]-


    ASD Chronos
    VAdm Natsu Dragneel
    1. Offizier
    Zeitindex: 210122 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES 1. OFFIZIERES DES ASD CHRONOS.


    Einsatz zu ZI: 010222 n.E.


    Anwesende Offiziere:
    [KO] Rear Admiral Dragneel
    [OP] First Petty Officer Voss
    [JSF] Ensign Gohan
    [JP] Petty Officer Salkin
    [SO] Master Petty Officer Nuruodo
    [SO] Specialist Tramii
    [LMO] Master Warrant Officer Swann
    [MO] Petty Officer Hawes
    [ING] Master Crewman Jhar


    Gastoffiziere:
    [SO]Chief Petty Officer Arnilim (Enob|ENS)


    Dark Jedis:
    -/-


    Auftrag: Rettung imperialer Kräfte - Phase II
    System: Barnett-System
    Imperiale Kontakte:
    - 110.000 gefangene Imperiale
    Neutrale Kontakte: -/-
    Verbündete Kontakte: -/-
    Feindkontakte:
    - Sicherheitskräfte in einer Bar "Stars End"
    - X-Wing Rotte
    - Nebulon-B-Fregatte
    - CR-90 Korvette
    Feindliche Verluste:
    - X-Wing Rotte
    - Nebulon-B-Fregatte
    Imperiale Verluste:
    - 25.000 gefangene Imperiale


    Statusanzeige des ASD "Chronos":
    Schiffsstatus:
    Hülle: 80%
    Schilde: 12%
    System: 67%



    Neuer Logbucheintrag:


    Das Außenteam kümmerte sich weiter um die Übernahme der Raumstation High Dragon, während sich Avenger und Chronos für die kommende Bodenoperation vorbereiteten. Nach dem Ensign Gohan und Petty Officer Salkin die Situation in der Bar ohne weitere Zwischenfälle meistern konnten, eilten sie zu ihren Jägern, starteten diese und flogen dann einen erfolgreichen Angriff auf die Kom-Station. Master Crewman Jhar kümmerte sich zwischenzeitlich darum, das Team von Master Petty Officer Nuruodo durch die Station zu lotsen, damit die übrigen Gefangenen und die Waffenkammer assimiliert werden konnten.


    Eine patroullierende Rotte feindlicher X-Wing nahm den Vorfall bei der Kom-Station auf und trat daraufhin die Flucht an, nachdem die Situation für den Feind größenteils eindeutig war. Die eigenen Jägerkräfte konnten eine Flucht nicht verhindern und bereiteten sich dann schon einmal auf die Verteidigung der Raumhoheit vor. Ohne größere Verzögerung dockte die Avenger ab und beide Schiffe begaben sich in Position, damit die Bodenoperation starten konnte. Die Kampfgruppen wurden ausgeschleust und die Kämpfe um die Gefängnisse fingen an. Die Chronos nutzte ihre wenigen Turbolaser um Feuerunterstützung aus dem Orbit zu gewährleisten, während die Avenger die Raumhoheit schützte.


    Die Nebulon-B-Fregatte dockte wieder von der Station ab und versuchte mit den wiedergekehrten X-Wings einen Kampf los zu brechen, jedoch sorgten die eigenen Jägerkräfte und das Feuer der Basilisk-Raketenwerfer der Avenger dafür, dass der Feind nicht sonderlich lang durchhalten konnte. Zwischenzeitlich fand der Shuttle-Transfer der Gefangenen auf die Chronos statt, doch mit Eintreffen der CR-90 Korvette wendete sich das Blatt und die Imperialen Kräfte gerieten in Bedrängnis. Ebenso wurde ein stationsweiter Alarm ausgelöst und damit war auch das Außenteam in Gefahr, welches zu einer Evakuierung mit angedockten Shuttles ansetzte. Der Gefangenentransport wurde eingestellt und sämtliche im System befindlichen, imperialen Kräfte waren angwiesen in den Hyperraum zu flüchten, um den Sammelpunkt zu erreichen. Die Avenger und die Chronos feuerten unterdessen auf die feindlichen Raumkräfte, um den Shuttles etwas Zeit zu verschaffen, ehe auch die beiden Schiffe im Hyperraum verschwanden.


    Ein Großteil der Gefangenen konnte gerettet werden, jedoch war das Hochsicherheitsgefängnis nicht einzunehmen. Wir haben also 25.000 Imperiale in der Gefangenschaft lassen müssen. Kein allzu großer Erfolg, aber immerhin ein Teilerfolg.


    Scans:
    keine


    Anmerkung:
    -/-



    We are the chosen ones. We sacrifice our blood. We kill for honor!


    Natsu Dragneel
    Vice Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission<--- -[o]-

    [o]- --- > Incoming Message < --- - [o]-


    ASD Chronos
    RAdm Natsu Dragneel
    1. Offizier
    Zeitindex: 210122 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES 1. OFFIZIERES DES ASD CHRONOS.


    Einsatz zu ZI: 180122 n.E.


    Anwesende Offiziere:
    [KO] Admiral Soural als [2O|LSO] Lieutenant Commander Quanos
    [1O] Rear Admiral Dragneel als [KO]
    [NAV] Chief Warrant Officer Mosby
    [JSF] Ensign Gohan
    [JP] Petty Officer Salkin
    [SO] Master Petty Officer Nuruodo
    [SO] Specialist Tramii
    [LMO] Master Warrant Officer Swann
    [MO] Petty Officer Hawes
    [ING] Chief Petty Officer Yuhamaani
    [ING] Master Crewman Jhar


    Gastoffiziere:
    [SO]Chief Petty Officer Arnilim (Enob|ENS)


    Dark Jedis:
    -/-


    Auftrag: Rettung imperialer Kräfte - Phase I
    System: Barnett-System
    Imperiale Kontakte: -/-
    Neutrale Kontakte: -/-
    Verbündete Kontakte: -/-
    Feindkontakte:
    - Sicherheitskräfte in einer Bar "Stars End"
    - Zollbeamte
    - Nebulon-B-Fregatte (schwer beschädigt)
    Feindliche Verluste:
    - Zollbeamte
    Imperiale Verluste: -/-


    Statusanzeige des ASD "Chronos":
    Schiffsstatus:
    Hülle: 80%
    Schilde: 12%
    System: 67%



    Neuer Logbucheintrag:


    Die Chronos treibt im Orbit eines weit von der Sonne des Barnett-Systems abgelegenen Planetodien. Die Avenger ist angedockt und beide Schiffe sind eingeschränkt kampfbereit. Es funktionieren nur vier schwere Turbolaser der Chronos und die Basiliskraketenwerfer der Avenger. Zehn Jäger sind einsatzfähig. Mit dieser Bewaffnung sollen 110.000 imperiale Gefangene des 13. Kampfgeschwaders vom dünn besiedelten und schwachverteidigten Hauptplaneten Matapan befreit werden. Damit die Chronos und Avenger die Mission starten können, muss die einzig nennenswerte Planetenverteidigung in Form einer Raumstation im Orbit ausgeschaltet werden. Dazu setzt ein Außenteam mit gekaperten Schiffen über und versucht die Systeme der Station zu infiltrieren. Ist diese ausgeschaltet, brechen Chronos und Avenger zum Planeten auf und entlassen Kampfgruppen zur Befreiung der Gefangenen aus den Straflagern.


    Unser Außenteam ist erfolgreich auf der Station gelandet, verkleidet als Republikaner, und haben damit begonnen ihren Auftrag zu erfüllen. Salkin und Gohan sind in einer Bar auf Probleme mit Sicherheitskräften gestoßen, was hoffentlich nicht zu Verzögerungen des Einsatzplans führt. Unterdessen ist eine stark beschädigte Nebulon-B-Fregatte im System angekommen und dockte an der Station an, um sich einer Reperatur zu unterziehen.
    Unter Quanos Führung begann dann die Übernahme der Station.


    Der Einsatz wird fortgeführt.


    Scans:
    keine


    Anmerkung:
    Bisher läuft alles nach Plan. Wir hoffen, dass die eingetroffene Fregatte kein größeres Risiko für die ohnehin riskante Rettungsmission darstellt. Die Chronos und die Avenger stehen bereit, die Kampftruppen auszusenden und aktiv ins Geschehen einzugreifen, aber noch haben wir keine Meldung von Commander Quanos erhalten.



    We are the chosen ones. We sacrifice our blood. We kill for honor!


    Natsu Dragneel
    Rear Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission<--- -[o]-

    [o]- --- > Incoming Message < --- - [o]-


    ASD Chronos
    RAdm Natsu Dragneel
    1. Offizier
    Zeitindex: 060122 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES 1. OFFIZIERES DES ASD CHRONOS.


    Einsatz zu ZI: 040122 n.E.


    Anwesende Offiziere:
    [KO] Admiral Soural als [2O|LSO] Lieutenant Commander Quanos
    [1O] Rear Admiral Dragneel
    [JSF] Ensign Gohan
    [JP] Petty Officer Salkin
    [SO] Master Petty Officer Nuruodo
    [SO] Specialist Tramii
    [LMO] Master Warrant Officer Swann
    [ING] Master Crewman Jhar


    Gastoffiziere:
    -/-


    Dark Jedis:
    -/-


    Auftrag: Eine neue Mission
    System: Barnett-System
    Imperiale Kontakte: -/-
    Neutrale Kontakte: -/-
    Verbündete Kontakte: -/-
    Feindkontakte: -/-
    Feindliche Verluste: -/-
    Imperiale Verluste: -/-


    Statusanzeige des ASD "Chronos":
    Schiffsstatus:
    Hülle: 80%
    Schilde: 12%
    System: 67%



    Neuer Logbucheintrag:


    Die Arbeiten an der Chronos dauern an, allein schon weil das Schiff personell katastrophal unterbesetzt ist. Zwar sind durch die Avenger einige an Bord gekommen, aber es reichte hinten und vorne nicht, um das Schiff ausreichend zu besetzen. So muss sogar ich, ein Rear Admiral, bei Instandsetzungsarbeiten mithelfen. Nicht, dass es mich stören würde, aber so sollte es nun eben nicht sein. Aber trotz unserer spärlichen und angespannten Situation haben wir Pflichten, Pflichten denen wir nachgehen müssen und so habe ich Lieutenant Commander Quanos damit beauftragt, für unser nächstes Ziel die operative Planung zu übernehmen.


    Im Zuge dessen wurde eine Besprechung unter meiner Leitung einberufen, bei denen alle Bereichsleiter und deren Stellvertreter hinbefohlen waren. Ich hielt eine kurze Rede, purer Nonsense für meinen Geschmack, aber ein wenig die Moral heben und die Soldaten loben schadete eben nie. Und zugegeben - die Soldaten haben sich jedwedes Lob und jedwede Ausdrücke der Hoffnung für ein positives Jahr redlich verdient. Aber für Schmeicheleien war eben nur wenig Zeit eingeplant und so wies Lieutenant Commander Quanos alle Anwesenden in seinen riskanten, aber machbaren Operationsplan ein. Ein kurzer Zwischenfall ereignete sich, als Ensign Gohan sein Misstrauen der Admiralität gegenüber zum Ausdruck brachte und die Situation daher zu eskalieren drohte. Ich erkannte die Wut, die sich in Quanos anstaute und zu Gohans Glück warf sich Master Warrant Officer Swann in die Schusslinie, der dafür seine Bestrafung erhielt. Das Thema Ensign Gohan hingegen wurde für das Erste vertagt. Petty Officer Salkin wurde für den Operationsplan als neuer JSF eingeplant.


    Mit Beendigung der Besprechung kehrten alle auf ihre Posten zurück und bereiteten die Chronos für die kommende Mission vor.


    Scans:
    keine


    Anmerkung:
    - MWO Swann wurde verhaftet und von mir zur Disziplinierung geschickt, die in Form einer Foltereinheit mithilfe eines IT-O Verhördroiden durchgeführt wird.
    - Die Problematik um Ensign Gohan wurde für das Erste vertagt. Eine entsprechende Maßnahme wird derzeitig erarbeitet.



    We are the chosen ones. We sacrifice our blood. We kill for honor!


    Natsu Dragneel
    Rear Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission<--- -[o]-

    [o]- --- > Incoming Message < --- - [o]-


    ASD Chronos
    RAdm Natsu Dragneel
    1. Offizier
    Zeitindex: 171121 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES 1. OFFIZIERES DES ASD CHRONOS.


    Einsatz zu ZI: 161121 n.E.


    Anwesende Offiziere:
    [KO] Admiral Soural als [LSO] Lieutenant Quanos
    [1O] Rear Admiral Dragneel als [KO]
    [NAV] Warrant Officer Mosby
    [JSF] Ensign Gohan
    [JP] Specialist Salkin
    [LSO] Master Petty Officer Nuruodo als [SO] Chief Crewman Nuruodo
    [SO] Chief Petty Officer Thane
    [SO] Master Crewman Tramii
    [LMO] Master Warrant Officer Swann
    [MO] Petty Officer Hawes
    [ING] Chief Petty Officer Yuhamaani
    [ING] Master Crewman Jhar


    Gastoffiziere:
    -/-


    Dark Jedis:
    Lady Dur'aak


    Auftrag: Findet das 13. Kampfgeschwader
    System: Gitternetz T-7
    Imperiale Kontakte: -/-
    Neutrale Kontakte: -/-
    Verbündete Kontakte: -/-
    Feindkontakte:
    - XJ3 Wings (deaktiviert)
    - MC75 'Riposte' (deaktiviert, Triebwerke zerstört)
    - ADSD 'Atlas'
    Feindliche Verluste:
    - ADSD 'Atlas'
    Imperiale Verluste: -/-


    Statusanzeige des ASD "Chronos":
    Schiffsstatus:
    Hülle: 40%
    Schilde: 0%
    System: 10%



    Neuer Logbucheintrag:


    Wir befanden uns mit der Avenger in der äußeren Atmosphärenschicht des 12. Gasriesen im System, während der MC75 'Riposte', dessen XJ3-Wings und der ADSD 'Atlas' unbeweglich und deaktiviert im System lagen. Sehr zu unserem Vorteil. Lediglich ein Shuttle konnte entkommen.


    Sämtliche verfügbaren Truppentransporter und Shuttles erreichten die Imperialen auf dem Planeten, auf dem sie ausgesetzt waren und konnten in letzter Minute verhindern, dass sie von den bothanischen Streitkräften auf- oder gar zerrieben wurden. Ich erteilte Lieutenant Quanos eine Prioritätsmission, während er den generellen Rettungseinsatz leitete und die Organisation vor Ort übernahm. Er sollte dafür sorgen, dass Ensign Gohan, First Petty Officer Voss und Chief Crewman Nuruodo mit der ersten Fuhre an Bord der Avenger gebracht wurden. Sein Hauptauftrag bestand darin eine Luftbrücke zu unterhalten, damit Fuhre um Fuhre die gestrandeten Soldaten auf das Schiff transportiert werden konnten. Die Mediziner sorgten vor Ort für eine Erstversorgung und teilten die Passagiere in Kategorien ein, damit eine feste Abflugreihenfolge bestünde. Petty Officer Hawes checkte die Prioritätspersonen während des Fluges zur Avenger und organisierte dann im Hangar mit übrigem medizinischen Personal eine medizinische Schleuse, um jeden geretteten Imperialen untersuchen zu können, bevor sie tatsächlich an Bord kommen konnten.


    Unterdessen erhielt Chief Petty Officer Yuhamaani das Kommando über die Brücke und sorgte dafür, dass die Triebwerke des MC75 'Riposte' zerstört wurden. Dieses lästige Schiff verfolgt uns jedenfalls nicht mehr, selbst wenn ihre Energie zurückkehrt. Für eine totale Zerstörung reichte unser Zeitkontingent leider nicht aus. Im geostabilen Orbit des Zielplaneten, wo auch unsere ausgesetzten Imperialen gerettet wurden, befand sich zudem noch der deaktivierte ADSD 'Atlas', der auf meinen Befehl hin vollständig zerstört wurde und später in einem Flammenball das Zeitliche segnete. Yuhamaani erhielt daraufhin den Auftrag intakte XJ3-Wings zu bergen, damit wir unsere eigene Jägerkomponente wieder aufstocken konnten.


    Zwischenzeitlich führte ich ein intensives Gespräch mit meinen angeforderten Soldaten. Ensign Gohan, First Petty Officer Voss und Chief Crewman Nuruodo sollten sich detailiert und vollständig zu den Gegebenheiten und Geschehnissen äußern. Ich stellte fest, dass hier noch einige Dinge nicht im Lichte standen, da werde ich weiter nachhaken müssen und mit Nuruodo muss ich zudem noch einmal persönlich sprechen.


    Meine abschließende Maßnahme war der Brückencrew mitzuteilen, dass sie das Computerprogramm Chonos_A_Warmachine untersuchen sollten. Ich benötige jede Information darüber, die ich kriegen kann, damit ich Admiral Soural und den Rest des 13. Kampfgeschwaders endlich finden kann!


    Scans:
    keine


    Anmerkung:
    Entgegen allen Anweisungen der Mediziner, verließ ich die Krankenstation, um wieder als Kommandant fungieren zu können. Ich bekam ausreichend Medikamente injiziert, damit ich dieser Aufgabe gewachsen bin, aber die Schmerzen spüre ich noch immer. Aber ich habe keine Zeit auf meine Gesundheit zu achten. Die Lage ist noch immer zu brisant dafür.
    Lady Dur'aak und ich konnten uns einigen und die Beschuldigung bezüglich meines angeblichen Hochverrats stehen erstmal hinten an. Wichtig ist, dass ich wieder das Kommando habe!



    We are the chosen ones. We sacrifice our blood. We kill for honor!


    Natsu Dragneel
    Rear Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission<--- -[o]-

    [o]- --- > Incoming Message < --- - [o]-


    ASD Chronos
    RAdm Natsu Dragneel
    1. Offizier
    Zeitindex: 241021 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    Sehr geehrtes Oberkommando der Streitkräfte,


    hiermit übersende ich ihnen den Einsatzbericht für folgende offizielle Mission des ASD Chronos zu ZI: 191021 n.E.


    Anwesende Offiziere:
    [KO]Adm Soural als Böse Welt und Cydney
    [1O]RAdm Dragneel als KO und Lt Quanos
    [OP|GK]SPO Voss als SPO Connor
    [NAV] WO Mosby als WO Blake
    [JSF]Ens Gohan als Ens Flamewalker
    [JP]Spec Salkin als Spec Lanos
    [LSO]CPO Nuruodo als Lady Dur'aak
    [SO]CPO Thane
    [SO]MCm Tramii als MCm Noluria
    [ING]SCm Jhar als SCm Jirah
    [MO]MWO Swann als MWO Erger
    [MO]PO Hawes


    Gastoffiziere:
    -/-


    Dark Jedis:
    Lady Dur'aak


    Auftrag: Findet das 13. Kampfgeschwader
    System: Gitternetz T-7
    Imperiale Kontakte: -/-
    Neutrale Kontakte: -/-
    Verbündete Kontakte: -/-
    Feindkontakte: -/-
    Feindliche Verluste: -/-
    Imperiale Verluste: -/-


    Statusanzeige des ASD "Chronos":
    Schiffsstatus:
    Hülle: 40%
    Schilde: 0%
    System: 10%



    Neuer Logbucheintrag:


    Die Lage spitzte sich immer weiter zu. Crewmitglieder starben eines qualvollen Todes. Entweder durch entstandene Brandherde, durch Unterkühlung oder durch kleinere Explosionen aufgrund der massiven Entladung des Schiffes. Auch der Kommandierende Offizier befand sich in lebensgefährlichen Zuständen. Lady Duraak riss das Kommando an sich und ließ den Rear Admiral auf die Krankenstation verbringen, wo ein qualifiziertes Ärzte- und Sanitäterteam inklusive Krankenschwester mühsam um das Leben des Offizieres ringten. Sie mussten ihn nicht nur am Leben erhalten, sondern auch die beschädigte Lebenserhaltungsrüstung insoweit Instand setzen, dass der Admiral auch tatsächlich am leben blieb. In der Zwischenzeit bekämpften der kommissarische LSO Lieutenant Quanos zusammen mit seinen Männern und den übrigen Piloten die vielen Brandherde, die sich auf dem Schfif ausbreiteten.


    Die Ingenieure konnten in der Zwischenzeit auf Anweisung der dunklen Lady einige Systeme wieder zum Laufen bringen und zwar genau die, die Lady Duraak haben wollte. Das Schadprogramm - die KI des Feindes - war neutralisiert. Und so liefen die Arbeiten an dem Schiff in der Hoffnung, den Durastahlsarg wieder zum Leben zu erwecken. Nebenbei plante Lady Duraak den Kontakt zum Kessel-HQ um die Kommandocodes von Dragneel zu sperren, jedoch stellte sich das Ausschleusen eines Shuttles dafür als schwierig heraus. Ob aus technischen oder personellen Gründen - irrelevant. Die dunkle Lady kümmerte sich schlussendlich persönlich darum. Die einzige Frage die sich jedoch noch stellte - wieso griff der Feind nicht an, der direkt vor der Türschwelle stand? Wie sich heraus stellte waren der MC-Kreuzer und die XJ3-Wings verschwunden. Aber wieso?


    Scans:
    keine


    Anmerkung:
    Ich liege im Sterben. So viel ist sicher. Lady Duraak hat nun das Kommando und bezichtigt mich des Verrats. Soll Sie man machen...sie wird sehen, was sie davon haben wird. In der Zwischenzeit lege ich mein Leben vertrauensvoll in die Hände von Petty Officer Hawes.



    We are the chosen ones. We sacrifice our blood. We kill for honor!


    Natsu Dragneel
    Rear Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission<--- -[o]-

    [o]- --- > Incoming Message < --- - [o]-


    ASD Chronos
    RAdm Natsu Dragneel
    1. Offizier
    Zeitindex: 081021 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    Sehr geehrtes Oberkommando der Streitkräfte,


    hiermit übersende ich ihnen den Einsatzbericht für folgende offizielle Mission des ASD Chronos zu ZI: 051021 n.E.


    Anwesende Offiziere:
    [KO]Adm Soural als Cpt Fexon und Care the World
    [1O]RAdm Dragneel als KO
    [OP|GK]SPO Voss als SPO Connor
    [JSF]Ens Gohan als Ens Flamewalker
    [JP]Spec Salkin als Spec Krutmann
    [LSO]CPO Nuruodo als Lady Dur'aak
    [SO]CPO Thane
    [SO]MCm Tramii als MCm Noluria
    [ING]SCm Jhar als SCm Jirah
    [MO]MWO Swann als MWO Erger
    [MO]PO Hawes


    Gastoffiziere:
    -/-


    Dark Jedis:
    Lady Dur'aak


    Auftrag: Findet das 13. Kampfgeschwader
    System: Gitternetz T-7
    Imperiale Kontakte: -/-
    Neutrale Kontakte: -/-
    Verbündete Kontakte: -/-
    Feindkontakte:
    - Schiff im MC Design unbekannter Natur
    - 24 XJ3-Wings
    Feindliche Verluste:
    - 2 XJ3-Wings
    Imperiale Verluste:
    - 8 TIE Mk3


    Statusanzeige des ASD "Chronos":
    Schiffsstatus:
    Hülle: 40%
    Schilde: 0%
    System: 10%



    Neuer Logbucheintrag:


    Der Kreuzer der MC-Klasse steuert direkt auf den Eidolon Kreuzer der Imperialen zu, begleitet von vier Halbstaffeln XJ3-Wings. Die imperialen TIEs nahmen Verteidigungsposition bei der Avenger ein, die ihrerseits Waffen und Schilde auf Maximalleistung stellte. Captain Fexon - Kommandant der Reposte - forderte die Imperialen auf, umgehend zu kapitulieren und das Schiff unter republikanische Kontrolle zu stellen. Admiral Dragneel entschied sich gegen eine Kapitulation und lies folglich auf das feindliche Schiff feuern, während die Jäger sich mit den Jägern beschäftigten. Beiden Kommandanten war klar, dass die Imperialen hier den kürzeren Strohhalm ziehen, und so war es nur eine Frage der Zeit, bis Admiral Dragneel die Kapitulation ausrief und das Schiff unter republikanische Kontrolle stellte. Aber das war nur Teil eines hinterhältigen Plans. Er versammelte seine fähigsten Bodentruppen im Hangar, welche zusammen mit Lady Dur'aak die feindlichen landenden Enterfähren besetzen sollten, um zur Reposte überzusetzen. Ziel war es, den MC-Kreuzer des Feindes einzunehmen.


    Währenddessen wurden jedoch die Systeme der Avenger überschrieben und die Imperialen verloren die Kontrolle. Eine KI schaltete sich auf die Systeme und gab die Anweisungen von Captain Fexon weiter und so stand ein Hyperraumsprung zu einem Sammelpunkt der Republikaner an, um die volle Kontrolle über die Avenger erhalten zu können.


    Um das zu verhindern, nutzte Lady Dur'aak ihre Fähigkeiten der Macht um das Schiff und ihre Systeme lahm zu legen. Das sorgte allerdings auch für einen Ausfall der Lebenserhaltungssysteme, wodurch die vielen Leben an Bord der Avenger nun auf Messers Schneide standen. Ziel von Raven war es, sämtliche Systeme abzuschalten, damit der Ingenieur Zeit gewinnt, um das Schadprogramm zu entfernen und so Stück für Stück die Systeme wieder anzuschalten. Die Fähigkeit von Lady Dur'aak affektierte zudem die Lebenserhaltungsrüstung von Admiral Dragneel, der auf der Brücke bereits in sich zusammen sackte und deutlich spürte, wie die Funktion seines Exoskeletts nachließ. Die Zeit rannte um das Überleben des Admirals und der gesamten Besatzung sicher zu stellen...


    Scans:
    keine


    Anmerkung:
    Es ist mir noch immer nicht klar, weshalb ein Bodenschlacht-Stratege wie ich seinen Dienst im All versehen muss. Es steht außer Frage, dass ich noch viel zu lernen habe, denn meine Fehlentscheidungen sind Ursache für die fragwürdige Situation meiner Crew. Lady Dur'aak tut ihr bestes, um das Schiff unter unserer Kontrolle zu halten. Ich schätze ich schulde ihr abermals mehr, als ich ihr geben kann.



    We are the chosen ones. We sacrifice our blood. We kill for honor!


    Natsu Dragneel
    Rear Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission<--- -[o]-

    [o]- --- > Incoming Message < --- - [o]-


    ASD Chronos
    RAdm Natsu Dragneel
    1. Offizier
    Zeitindex: 250921 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    Sehr geehrtes Oberkommando der Streitkräfte,


    hiermit übersende ich ihnen den Einsatzbericht für folgende offizielle Mission des ASD Chronos zu ZI: 210921 n.E.


    Anwesende Offiziere:
    [KO]Adm Soural als Welt und NSCs
    [1O]RAdm Dragneel als KO
    [NAV] WO Mosby als WO Blake
    [OP|GK]SPO Voss als SPO Connorx
    [JSF]Ens Gohan als Ens Flamewalker
    [JP]Spec Salkin als Spec Krutmann
    [LSO]CPO Nuruodo als Lady Dur'aak
    [SO]CPO Thane
    [SO]MCm Tramii als MCm Noluria
    [ING]SCm Jhar als SCm Jirah
    [ING]CPO Yuhamaani
    [MO]MWO Swann als MWO Erger


    Gastoffiziere:
    -/-


    Dark Jedis:
    Lady Dur'aak


    Auftrag: Findet das 13. Kampfgeschwader
    System: Gitternetz T-7
    Imperiale Kontakte:
    - YT-1300 "River"
    - 1x Imperialer bewusstloser Pilot
    Neutrale Kontakte:
    - Einheimische auf Barkassen
    Verbündete Kontakte: -/-
    Feindkontakte:
    - Schiff im MC Design unbekannter Natur
    - 24 XJ3-Wings
    Feindliche Verluste: -/-
    Imperiale Verluste: -/-


    Statusanzeige des ASD "Chronos":
    Schiffsstatus:
    Hülle: 40%
    Schilde: 0%
    System: 10%



    Neuer Logbucheintrag:


    Der EID Avenger unter dem Kommando von Rear Admiral Dragneel verließ das Kessel-System um dem Auftrag des Hauptquartieres zu erfülen. Der Admiral und seine Crew sollen das 13. Kampfgeschwader finden, weshalb die Spurensuche ihren Anfang nahm. Zunächst konzentrierte sich der Admiral darauf, die Spur des CAR II Telastra zu verfolgen, die unter Ensign Gohans Kommando stand. Der Flug gestaltete sich für viele Besatzungsmitglieder als äußerst langweilig, weshalb bereits die dritte Schlägerei an Bord ausgebrochen war. Die kommissarische LSO Thane kümmerte sich mit ihrer Truppe um diesen Zwischenfall, während der MR-Ingenieur sich um den Brandherd kümmerte, der dort entstandt.


    Unterdessen besprachen Lady Duràak und Admiral Dragneel weiteres Vorgehen und eroierten die Rahmenbedingung für den Handel, da die dunkle Lady faktisch keinerlei Gründe sah, dem imperialen Offizier unter die Arme zu greifen. Eine Einigung konnte vorerst erzielt werden.


    Mit Eintreffen im Gitternetz T-7 und der Durchführung des Systemscans konnte ein Wüstenplanet ausfindig gemacht werden. Das Sensorteam auf der Brücke konnte ein Signal orten, wodurch die Jagdmaschinen entsandt wurden um der Spur zu folgen. Ein Signal von der Planetenoberfläche wurde aufgefangen und das Außenteam auf den Weg geschickt, welches dort einen verlassenen Ort fand und zugleich einen bewusstlosen Imperialen Offizier, nachdem ein kleines Scharmützel gegen Droiden stattfand.


    Die Jäger untersuchten derweilen das andere Signal und die Brückencrew konnte dank der Analysen feststellen, dass es sich um ein KI-verschlüsseltes Signal der Chronos durch einen IGD Offizier im Range eines Ltjg handelt. Fast zeitgleich wurde die Signatur des YT-1300 River geortet, welches SPO Voss kommandierte. Der Admiral und seine Crew sind da auf etwas brisantes gestoßen und nun hieß es: tiefer graben.
    Noch bevor weitere Analysen durchgeführt werden konnten, verließ ein Schiff mit MC Design den Hyperraum und entsendete sogleich 24 XJ3-Jäger, die auf den Wüstenplaneten zu steuerten. Die imperialen Jagdmaschinen gingen daraufhin auf Abfangkurs.


    Ist die Republik gekommen um Spuren zu verwischen? Was macht Voss' Schiff hier auf dem Planeten? Und wieso ist hier ein KI-verschlüsseltes Signal der Chronos? Eine von Admiral Sourals verräterischen Pläne? Fragen über Fragen bauten sich binnen weniger Augenblicke auf und noch fehlen die Antworten.


    Scans:
    keine


    Anmerkung:
    keine



    We are the chosen ones. We sacrifice our blood. We kill for honor!


    Natsu Dragneel
    Rear Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission<--- -[o]-

    [o]- --- > Incoming Message < --- - [o]-


    ASD Chronos
    RAdm Natsu Dragneel
    1. Offizier
    Zeitindex: 080921 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: gelb


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    Sehr geehrtes Oberkommando der Streitkräfte,


    hiermit übersende ich ihnen den Einsatzbericht für folgende offizielle Mission des ASD Chronos zu ZI: 070921 n.E.


    Anwesende Offiziere:
    [KO]Adm Soural als Häuptling Alfanas der Gütige
    [1O]RAdm Dragneel als Häuptling Jord der Bezwinger
    [OP|GK]SPO Voss
    [JSF]Ens Gohan
    [JP]Spec Salkin
    [JP]CPO Thane als [SO]Spec_Arnilim
    [LSO]CPO Nuruodo
    [SO]SCm Tramii
    [ING]SCm Jhar
    [ING]CPO Yuhamaani als [ING]CCm Lambda


    Gastoffiziere:
    [SO]Cm Gaeta (Darth Marae|Darkness)


    Dark Jedis:
    keine


    Auftrag: Gemäß imperiale Dienstvorschrift
    System: Gitternetz T-7
    Imperiale Kontakte: keine
    Neutrale Kontakte: -/-
    Verbündete Kontakte: Ein bothanischer Stamm von Häuptling Alfanas
    Feindkontakte: Vereinigte Bothaner-Stämme unter Häuptling Jord
    Feindliche Verluste: Krieger der bothanischen Stämme
    Imperiale Verluste: Krieger der bothanischen Stämme


    Statusanzeige des ASD "Chronos":
    Schiffsstatus:
    Hülle: 40%
    Schilde: 0%
    System: 10%



    Neuer Logbucheintrag:


    Unter dem Kommando von Ensign Gohan, befestigte die ausgesetzte imperiale Gruppe das gefundene Raumschiff. Die Aufgabenverteilung war klar strukturiert, so wohnten Ensign Gohan und Warrant Officer Mosby zusammen mit der Forscherin Mishara und ihren Kollegen einem zeremoniellen Ritual bei, bei der der offizielle Frieden mit dem bothanischen Stamm von Häuptling Alfanas geschlossen wurde.
    In der Zwischenzeit arbeiteten First Petty Officer Voss sowie die Ingenieure Chief Crewman Lambda und Chief Crewman J'har an der Konstruktion einer Sonde, die in der Lage sein sollte, einen Hilferuf abzusetzen, der nicht vom Störsender abgefangen werden konnte. Dies stellte sich zunächst als große Herausforderung da, doch zügig begriffen die Männer, dass ein Störsignal schließlich auch nur aus elektrischen Impulsen besteht und die Störwand daher Impulslücken aufweist. Mithilfe eines provisorisch gebauten Spektralanalysator war es ihnen möglich die Sonde fertig zu stellen.
    Zeitgleich kümmerten sich die Alfanas-Bothaner zusammen mit den restlichen Imperialen unter der Führung von Specialist Arnilim um die Befestigung des Lagers sowie der Errichtung provisorischer Verteidungsmöglichkeiten.


    In weiter Ferne zum Lager der Imperialen, formierte sich ein gewaltiges Heer verschiedener Bothaner-Stämme unter dem Banner von Häuptling Jord, dem Bezwinger. Seine Stämme waren die fortschrittlichsten auf diesem Planeten, denn sie besaßen nicht nur Speer und Schwert, sondern auch primitive Schusswaffen mit Repetiér. Der gewiefte Häuptling trennte sein Heer in mehrere Gruppen und befahl die Umstellung des Raumschiffes, wodurch die erste Gruppe einen weitreichenden Bogen zog, um unentdeckt zu bleiben. Die zweite Gruppe bewegte sich zur rechten Flanke und das Hauptheer marschierte frontal auf das Lager zu.
    Bereits am Horizont erkannten einige eine sich bildene Staubwolke, die vielerlei Ursachen haben könnte. Einer gewissen Vorsicht nach, wurde jedoch die Verteidigung des Lagers organisiert und die Bordkanone des Raumschiffes bemannt, die die Bothaner so liebevoll "Drachenspeier" betitelten.
    Nachdem das Hauptheer der Bothaner in Waffenreichweite kam, wurde das Feuer auf diese eröffnet. Häuptling Jord nahm bewusst den Verlust seiner Männer in Kauf, um die Finte durch die zwei anderen Gruppen zuschnappen zu lassen. Häuptling Alfanas leitete weitesgehend einen Gegenangriff ein und so begann die Schlacht um die Zukunft aller auf diesen Planeten. Bothaner-Stamm gegen Bothaner-Stamm und inmitten Imperiale und republikanische Forscher. Plötzlich auftauchender Regen sorgte jedoch für Schwierigkeiten in der Nutzung von bothanischen Schusswaffen und verlangsamte die Fortbewegung von Jords Truppen beachtlich. Die Jord-Stämme waren jedoch 3 zu 1 überlegen, weshalb es nur eine Frage der Zeit war, bis sie die rechte Flanke und die Front unter Kontrolle bekamen. In der Zwischenzeit begann die Umstellung des Lagers von der hinteren Seite. Eine Zangenbewegung mit nur einer Schwäche. Häuptling Jord versäumte die Schließung der linken Flanke viel zu spät, wodurch die Imperialen das undenkbare wagten. In der Zwischenzeit konnte die Sonde gestartet und der Notruf abgesetzt werden.


    Wortlaut der Nachricht:
    "Dies ist Ensign Gohan von der Imperialen Navy. Dies ist ein allgemeiner Notruf. Wir sind zusammen mit einigen zivilen Republikanischen Forschern gestrandet. Wir wurden durch Republikanische Streitkräfte ausgesetzt, die Forscher wurden von Unbekannten Kräften angegriffen. Benötigen dringend Rettung."
    Zusätzlich wurde Gohans Dienstnummer sowie Positionssignal und System übermittelt.


    Ensign Gohan befahl dann den unerwarteten Rückzug. Die Imperialen machten die Bordkanone unbrauchbar und preschten dann auf die linke Flanke zu, die am schwächsten bemannt war. Sie brachen reihenweise durch die Flanke, wurden jedoch Opfer der klassischen U-Taktik. Zwar blieb den Imperialen der Weg nach hinten, jedoch führte dieser geradewegs auf einen Abgrund zu. Ein ertönender Kriegsschrei signalisierte den Imperialen, dass die Kavallerie der Jord-Bothaner mit ihrem Hauptangriff startete. Auf ihren Elefanten reiteten sie geschwind auf die Imperialen zu und ritten die ersten Reihen der standhaften Soldaten brutal nieder. Sie hielten dabei auf Ensign Gohan und seine Soldaten zu, die noch etwa 50 Meter entfernt waren...


    Scans:
    keine


    Anmerkung:
    keine



    We are the chosen ones. We sacrifice our blood. We kill for honor!


    Natsu Dragneel
    Rear Admiral


    -[o]- --- > End of Transmission<--- -[o]-

    Brücke
    Mittag
    Chief Crewman Jane Ramsey (und wer will)


    Bereits seit heut früh saß Jane auf ihrem Platz im Crewgraben der Navigationsabteilung. Aufgrund ihrer mangelnden Befähigung hatte man sie aus dem S.P.E.C.T.R.E Programm genommen und der Brückencrew zugeführt. Einerseits eine enorme Entlastung, da Jane schlichtweg nicht in der Lage war, auf andere zu schießen. Auf der anderen Seite die blanke Enttäuschung, da sie nun das Gefühl hatte, Admiral Hailfire nur unzureichende Dienste geleistet zu haben. Ihre Hauptaufgabe war das Lesen der Schiffshandbücher. Nicht nur die Kontrollfunktionen der Schiffssteuerung gehörten dazu, sondern auch das Gefechtsführungssystem und die Ortungs- und Kommunikationssysteme. Das war ein ganz schöner Schinken, den sie da zu lesen hatte, aber sie war sich sicher, dass sie das schaffte. Als ehemalige Medizin-Studentin mit Top-Noten konnte man schlichtweg davon ausgehen, dass Lernen einer ihrer geprägten Kernkompetenzen war.


    Nichts desto trotz war sie stetig abgelenkt. Mit Ende der Revolution hatte sich so viel geändert. Sie hatte einen so starken und gefürchteten Mann wie Hailfire verzweifelt auf den Knien gesehen. Sie hatte einen Grand Admiral gesehen, an dem nichts von diesem Verrat spurlos vorbei gegangen war. Sie gehörte nun offiziell als Soldatin zu den Streitkräften des Galaktischen Imperiums, obwohl sie als Zivilisten zur Imperialen Revolutions Armada stieß. Sie erinnerte sich noch genau an den Wisch, den sie kürzlich unterschrieb. Die offizielle Integration unter Beibhehaltung vorübergehend erteilter Beförderungen und Auszeichnungen. Nun, wo Casston sein Ende fand, welch Gründe hatte dieses junge Mädchen denn noch, beim Militär zu bleiben? Eigentlich gar keine. Aber nach Hause gehen konnte sie auch nicht. Sie brach ihr Studium ab, löste ihre Zwangsehe auf und verließ ihre Familie. Ein Ort, zu dem sie nicht zurück kehrten konnte. Alles hatte sich so immens verändert, dass Jane massive Schwierigkeiten damit hatte, sich zu adaptieren. All diese sich überschlagenden Ereignisse und all die verzweifelten Gedanken in ihr, ließen sie immer wieder von den Schiffshandbüchern in eine Welt der Gedanken rutschen...

    Früher Morgen
    Büro X auf dem Sicherheitsdeck
    Master Crewman Chris Carter


    Die Schicht von Chris begann heute bereits sehr früh. Vorher befand sich der junge Soldat in der Einsatzabteilung der Sicherheitszentrale und arbeitete in einem Drei-Schicht-System, damit aktive Schicht, Bereitschaft und Ruhephasen garantiert waren. In seiner Bereitschaftsschicht kümmerte er sich stets um den Erhalt seiner persönlichen Kampf-, Schutz- und Spezialausrüstung, aber auch um die Ausrüstungen seiner Kameraden. Petoons Worte hatten dem sturen und risikoversessenen durchaus einige Lektionen lernen lassen und dafür war Chris dem Dunklen Jedi definitiv dankbar. Die Arbeit im Team musste einfach funktionieren, sowohl in Ruhephasen als auch in brenzligen Situationen. Man muss sich blind auf die Männer und Frauen verlassen können, mit denen man im Feuergefecht ist. Etwas, was Chris endlich erkannt hatte. Chris selbst wurde ziemlich militärisch, streng und direkt erzogen, weshalb es dem Soldaten an zwischenmenschlichen Fähigkeiten mangelt. Ebenso besitzt Carter ein strammes Militärdenken und befolgt die Etiquette des Militärs ohne Vorbehalte. Das machte den jungen Mann zu einer schlechten Gesellschaft für seine Mitmenschen und Mitaliens, aber er war bemüht daran zu arbeiten.


    Vor einiger Zeit traf Carter auf eine Specialist, die ihm half bei einem Einbruch im Lagerdeck der Mannschaftsmesse Aufklärungsarbeit zu leisten. Wenngleich die zwei auch keine besten Freunde waren und offenbar auch nicht sehr kompatibel in ihren Verhaltensmustern sind, so schien diese Specialist Tracie Thrall ein gewisses Potenzial in Carter erkannt zu haben. Chris tat im Dienst und in der Freizeit nie etwas, was nicht mit der Kriegsführung zu tun hatte und das schien die Specialist ziemlich zu nerven. Chris wurde in ihre spezielle Abteilung eingeladen. Was genau hier in der Abteilung gemacht wurde, war Carter nicht ganz klar. Später stellte er fest, dass hier viele Spezialisten der Informations- und Kommunikationstechnik saßen: Nerds also.
    Chris bekam einen Schreibtisch und eine umfassende Einführung in die Abteilung, womit er zusätzlich zum normalen Truppendienst auch etwas Fachdienst in den Dienstplan aufnehmen konnte. Später machte Carter noch einen kleinen Test, wobei der Psychologe ein enorm hohes analytisches Denken feststellte, ebenso waren die Kombinatorik, das logisch-abstrakte Denkvermögen und ein immenses Zahlenverständnis einwandfrei. Das machte Chris zum idealen Mitarbeiter dieser Abteilung.


    Mittlerweile war Chris definitiv in die Abteilung integriert und seine Beziehung zu Tracie durchaus lockerer als die zu anderen Bordmitgliedern. Mit Schichtbeginn stand zunächst der übliche Gang zur Kaffeemaschine an, wo er sich die heiße schwarze Flüssigkeit langsam in einen Becher füllte und seinen Kaffee danach mit Milch und Zucker präparierte. Gähnend setzte sich der Soldat an seinen Schreibtisch, aktivierte sein Terminal und gab seine Zugangsdaten ein, die ihm uneingeschränkten Zugriff auf diverse, mitunter illegale, Möglichkeiten gab. Die Überwachung von Bordmitgliedern bis zum kleinsten Detail war eine sehr schmutzige Arbeit, aber irgendwer musste sie ja tun. Und da Chris sowieso kein Gewissen hatte, war ihm das auch Jacke wie Hose. Er startete die Konsole, gab diverse Befehle ein und begann damit die einzelnen Führungspersonen der Ingenieursabteilungen zu überprüfen. Er hackte sich in die Datenbanken dieser Abteilung und prüfte sämtliche Dateneingaben, damit jedweder Verrat und jedwede Manipulation mitgeschnitten werden konnte. Nebenbei gönnte er sich einen Schluck seines Kaffees und genoss die Ruhe im Büro.

    Bereitschaftsraum II - Sicherheitszentrale der Destructor
    Nachmittag
    Chief Crewman Chris Carter, Sicherheitsoffiziere


    Überall in der Sicherheitszentrale waren angespannte Gesichter zu vernehmen, gestresste Soldaten und einige sogar mit deutlich anzusehenden Zweifeln. Der Einsatz zur Gewinnung und Bergung der Ionenkanone war erst vor knappen zwanzig Minuten beendet worden, der Gefechtsalarm tönte noch immer durch die Destructor. Die Enter- und Enterabwehreinheiten befanden sich noch immer auf absoluter Alarmbereitschaft, ebenso wie diverse Einsatz- und Unterstützungsgruppen, während der Leitende Sicherheitsoffizier in seinem Büro stand und die taktische Holoansicht seiner Truppen studierte. Trotz des mühseeligen Einsatzes auf Vactooine, war keine Zeit zum Verschnaufen! Das Geschwader von Admiral Alvarez sprang nämlich ins System und konfrontierte Rear Admiral Filor. Die Destructor und ihre Begleitschiffe konnten aber rechtzeitig mit einem Sprung in den Hyperraum fliehen, erfuhr Chris beiläufig.


    Chris saß angeschlagen und mit provisorisch verbundenem Arm in Bereitschaftsraum II. Vor ihm stand ein Becher, gefüllt mit einer schwarzen Flüssigkeit, die im allgemeinen auch als Kaffee bekannt war. Der Dampf des heißes Getränks stieg empor und hüllte in den kleinen Bereitschaftsraum in ein angenehmes Aroma. Einige wenige Sicherheitsoffiziere saßen hier auf ihren Stühlen, lehnten sich zurück oder dösten vor sich hin. Die Strapazen des vergangenen Einsatzes waren jedem hier förmlich ins Gesicht geschrieben, so auch Carter und das trotz des harten Einsatztrainings, welches er vor kurzem noch bei de Imperial Army Force durchgezogen hatte. Die Worte Petoons schwirrtem dem verwirrten Sicherheitsoffizier noch immer durch den Kopf. Chris wollte sich das ungern eingestehen, aber der Dunkle Jedi hatte Recht mit dem, was er sagte. Die Zusammenarbeit im Team lief grottig, die Kameradschaft ließ Petoons vermutlich sogar verzweifeln. Wenngleich das Team auch maßgeblich an der Bergung der Ionenkanone beteiligt war, so brachte das Team nicht mal ansatzweise ihr vollstes Potenzial zum Vorschein. Ein leichtes Lächeln zeichnete sich auf dem Gesicht des risikoversessenen und 'schießwütigen' Soldaten ab, der erst kürzlich die reguläre imperiale Armee verließ um sich der Imperialen Revolutions Armada anzuschließen.


    Sein unverletzter Arm griff nach dem Kaffeebecher und kurz darauf nippte Carter auch schon an diesem. Er stellte den Becher wieder ab, lehnte sich genüsslich brummend zurück und wartete die nächsten Befehle seiner Vorgesetzten ab.

    Ort: Hangar der Ensiferum
    Zeit: Später Abend
    Beteiligte: First Petty Officer Kinobe, Chief Petty Officer McGregor, Techniker / Geonosianer


    Während die Ensiferum im Dock im Geonosis-System zu Reparaturzwecken festhing und das gesamte System auf einen bevorstehenden Krieg vorbereitet wurde, gab es auch die einen oder anderen Kräfte an Bord, die im Auftrag des Archduke Admiral ganz anderen Aufgaben nachgingen. Bereits vor Monaten wurde Chief Petty Officer Andrew McGregor, seines Zeichens Ingenieur an Bord, damit beauftragt einen Prototypen zu konstruieren auf Basis ihm überreichter Konstruktionszeichnungen. Es dauerte auch eine beachtliche Zeit einen brauchbaren Prototypen daraus zu entwickeln, denn dafür waren viele Berechnungen und Versuchsreihen notwendig. Schließlich wollte Admiral Hailfire nicht irgendetwas, sondern genau sowas! Kürzel des ganzen war bislang noch "HDF", wer wusste schon, ob sich dies mal ändern würde oder nicht. War halt alles noch im Erprobungsstadium. Nachdem Andrew vor einiger Zeit die Konstruktionspläne fertigstellte und ein kleines Team aus vertraulichen Ingenieuren zusammen stellte, begann auch schon die Arbeit zur Herstellung des ersten Prototypen. Zusammen mit seinen eigens ausgewählten Technikern der Ingenieursebene, arbeiteten noch so einige Geonosianer mit an dem Projekt, schließlich kam das Ganze ja von der "Geonosianischen Kooperative ". Aber ehrlich gesagt, waren die Geonosianer sehr nützlich für dieses Projekt.


    Zusammen mit First Petty Officer Kinobe und dessen Wissen und Fertigkeiten als Jagdpilot und Jagdstaffelführer, entwickelte Andrew eine Künstliche Intelligenz um das geplante Projekt von allen Rechenzentren eines Schlachtschiffes zu trennen und einen Menschen an sich überflüssig zu machen. Es wurde nämlich auch kein Pilot mehr gebraucht. Richtig...es handelt sich um den Prototypen eines autonom denkenden Droidenjägers. Während die Techniker und Fliegen ihre letzten Hangriffe tätigten um den ersten Prototypen flugfertig zu machen, programmierte McGregor zusammen mit Kinobe die letzten Sequenzen der Künstlichen Intelligenz, womit Kinobes Job letztlich auch erfüllt war. Das einzige was in dieser künstlichen Intelligenz noch fehlte waren die, über viele Jahre, angeeigneten Fähigkeiten des Archduke Admirals selbst: Hailfire, eine Legende unter Piloten, wenn man es so nennen wollte. "First Petty Officer, ich danke Ihnen vielmals für Ihre Kooperation. Und vergessen Sie nicht, dass Sie beim Testflug anwesend sein sollten", erklärte Andrew dann noch und machte sich auf dem Weg um den Admiral persönlich zu sprechen. Der Testflug stand unmittelbar bevor und das war Grund genug für McGregor, dieses wichtige Anliegen mit dem Oberbefehlshaber der Imperialen Revolutions Armada zu besprechen.

    -[o]- --- > Incoming Message < --- - [o]-


    Kittie's Cats
    Col Nomar Kittie
    Kommandierender Offizier
    Zeitindex: 051219 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: Rot


    -[o]- ---> Start of Transmission <--- -[o]-


    Sehr geehrter Lieutenant General Hanneken,


    es ist mir eine Freude Ihnen berichten zu dürfen, dass die Operation Swordstrike ein voller Erfolg war. Die Inselgruppierung westlich von der Großstadt im Sektor 2 wurde erfolgreich besetzt, nachdem wir diese von allen vier Kammlinien mit einem Sturmangriff benetzten. Wir konnten die dort positionierten Sum'ta restlos auslöschen und sämtliche Nachschublinien unterbrechen. Unsere Verluste hielten sich dabei stark in Grenzen.


    Die Inselgruppierung erweckte den Anschein, eine Art Forschungsbasis darzustellen. Diese wurde von uns erfolgreich dokumentiert und anschließend zerstört. Die geborgene Sum'ta-Technologie sowie aufgezeichnete Dokumente wurden zur weiteren Analyse und Auswertung an die entsprechenden Einrichtungen unserer Flotte abgegeben.


    Mein Regiment steht Ihnen nun wieder für Operationen ohne weitere Einschränkungen zur Verfügung!



    So cute, so deadly!


    Nomar Kittie
    Colonel


    -[o]- --- > End of Transmission<--- -[o]-

    anbei ist das Logbuch für den Einsatz zu ZI 251019 n.E.


    Anwesende Soldaten:


    [KO] Major Rotok Tano
    [SC] First Lieutenant Natsu Dragneel
    [FK] Gunnery Sergeant Tornik Morano
    [FS] Sergeant Gren Mallix
    [TR] Corporal Matthew Kelley
    [TR] Private First Class Nyree Jissard
    [SAN] Lance Corporal Alysia Sindar



    Gastsoldaten:


    [FK] Staff Corporal Camara [Valera | Stormangels]


    Dunkle Jedi:


    -




    Auftrag: Gefechtstraining durch Holosimulation
    Standort nach Beendigung: Trägerschiff VSD III Derision
    Imperiale Kontakte: -
    Neutrale Kontakte: -
    Feindkontakte: Sum'ta Bodentruppen, Sum'ta Fahrzeuge (simuliert)
    Feindliche Verluste: Sum'ta Bodentruppen, Sum'ta Fahrzeuge (simuliert)
    Eigene Verluste: FstLt Dragneel (simuliert)


    Wichtige Vorkommnisse:
    Um die Zusammenarbeit im Kommdandoteam Razor-Six-Four zu festigen und neue Strategien im Kampf gegen die Sum'ta zu erproben, wurde das Team für mehrere Gefechtssimulationen in den Holosimulationsraum berufen. First Lieutenant Dragneel setzte hierbei besonders auf Kampftaktiken mit und gegen Fahrzeuge, da es dem Team in diesem Bereich besonders an Erfahrung mangelt. Auch wenn der First Lieutenant in der ersten Simulation Opfer einer Panzergranate wurde, so war das Team unter vertretungstechnischer Führung von Sergeant Mallix weiterhin operationsfähig und löste die Gefechtssimulation mit einem Sieg. Nach der ersten Simulation beförderte Major Tano den First Lieutenant zum Captain und übertrug ihm weitere Pflichten, insbesondere in Form von der Ausbildung eines zukünftigten Offizieres. Dieser zukünftige Offizier wurde Sergeant Gren Mallix, der in das Offizierkorps eingegliedert und zum Officer Cadet ernannt wurde. Danach folgten weitere Gefechtssimulationen.


    Einsatzbereitschaft
    Soldaten: Wird nachgereicht
    Großgerät: Wird nachgereicht
    Munition: Wird nachgereicht
    Verpflegung: Wird nachgereicht

    anbei ist das Logbuch für den Einsatz zu ZI 130919 n.E.


    Anwesende Soldaten:
    First Lieutenant Natsu Dragneel
    Gunnery Sergeant Tornik Morano
    Staff Corporal Gren Mallix
    Lance Corporal Matthew Kelley
    Private First Class Nyree Jissard


    Gastsoldaten:
    Private Koller [Jeth-Julianus|Chronos]
    Sergeant Harris [Lannera|Reserve]


    Dunkle Jedi:
    -/-



    Auftrag: Zerstörung eines Kriegshafens
    Standort nach Beendigung: Kriegshafen auf Erewhon
    Imp. Kontakte: -
    Neutrale Kontakte: -
    Feindkontakte: Sum'ta-Streitkräfte (Land, Luft, See)
    Feindliche Verslute: Dutzende Sum'ta, Kriegsschiffe, Luftfahrzeuge
    Eigene Verluste: 5 Sentinel-Fähren, ca. 34 IAF-Soldaten


    Wichtige Vorkommnisse:
    Im Zuge der Invasion ist ein großer Kriegshafen, nahe der Stadt mit dem Artilleriefeld des letzten Einsatzes, zum Ziel geworden. Die Sentinel-Shuttle wurden für Luft- und Bodenkämpfe modifiziert, Munitions- und Luftreserven an Bord verstaut. Nach Eintritt in die Atmosphäre wurde der Kriegshafen vom Meer aus angeflogen, jedoch wurden die imperialen Streitkräfte vorher von Luft- und Seestreitkräften der Sum'ta unter Beschuss genommen. Nach einem hitzigen Luftgefecht konnten die Landefähren der Imperialen durch die Blockade brechen und den Angriff auf den Kriegshafen starten, der dabei großflächig zerstört wurde. Dort anliegende Kriegs- und Raumschiffe der Su'ta wurden in diesem Zuge zerstört.
    Im Bombardement wurde die Landefähre des Teams um First Lieutenant Dragneel schwer beschädigt und stürzte, mitten in die Kommandozentrale, ab.
    Die Imperialen Streitkräfte zogen sich nach Verbrauch ihrer Munition zum Trägerschiff zurück, nur wenige Truppenteile der Infanterie wurden abgesetzt um die Eroberung wichtiger Schlüsselpositionen, wie die Kommandozentrale, fortzusetzen. Der Kontakt zu First Lieutenant Dragneels Trupp riss ab, das Team gilt derzeitig als Missing in Action, da befreundete Truppenteile noch keinen Kontakt herstellen konnten. Der Trupp des Lieutenants führt derweilen eine Sekundärmission aus mit dem Ziel eine spezielle technische Vorrichtung sicher zu stellen.


    Einsatzbereitschaft
    Soldaten: Wird nachgereicht
    Großgerät: Wird nachgereicht
    Munition: Wird nachgereicht
    Verpflegung: Wird nachgereicht