Beiträge von Shir Almeida

    Privates Zimmer Krankenstation
    Früher Abend

    Beteiligte Personen: Acido Hailfire



    Shir hielt den Blick Acidos und langsam trockneten ihre Tränen salzig auf ihren Wangen, bis dieser sich dem Transparistahlfenster zuwand. Er hatte Recht mit dem was er sagte. Er hatte sie alle zur Zielscheibe gemacht, hatte sie alle zu Nummern auf der Todesliste des Imperators gemacht. Und doch macht er sich etwas vor, wenn er denkt, dass hier alle nur für die kämpften, die sie lieben. Viele Männer und Frauen unter ihrem Kommando hatten ihre Liebsten ebenso zum Tode veruteilt. Nein sie kämpften für die Sache, sie kämpften für ihn ...


    Shir strich die Decke zurück und langsam rutschten ihre nackten Beine aus dem Krankenbett. Mit nichts weiter als ihrem Hemd bekleidet saß sie auf der Bettkante, als sich Acido wieder ihr zuwand. Er wog den gezackten Ritualdolch in der Hand, der ihm so viel bedeutete und trat auf die Line Captain zu. Er warf ihre Frage zurück an sie und Shir starrte ihn aus ihrem eisblauen und feuerrotten Auge an. Hörte ihm still zu.


    Seine letzte Herausforderung hallte noch viele Herzschläge im Raum wieder. Die Spannung zwischen dem Admiral und seiner rechten Hand war geradezu greifbar und würde mit Sicherheit den Tod einer jeden Person bedeuten, die in diesem Moment in den Raum platzen würde.


    Shirs Atem ging in ruhigen Zügen, als sich die Line Captain auf die noch etwas zittrigen Beine stellte. Die kleine Frau reichte dem Admiral gerade einmal bis zum Kinn. Sie stand nun so dicht vor dem Mann, dass er ihre warmen Atemzüge auf seiner Chitin-Haut spüren konnte. Blitzartig ergriff sie die Hand, die den Dolch hielt. Sie umschloss Acidos Griff und hob seinen Arm. Die Klinge hing nun bedrohlich nahe an ihrem Gesicht.


    Trotzig blickte sie in Acidos Augen, als sie mit ihrer freien Hand nach vorn griff und den Kopf des Admirals sanft aber bestimmt nach unten zog. Vielleicht weil er überrascht war, oder neugierig was Shir vor hatte, lies der Admiral seine Captain für einen Moment gewähren und ehe Sie sich versahen lagen die Lippen der beiden alten Freunde aufeinader. Langsam drückte Shir die Hand Acidos' in ihre Richtung und die Spitze des Dolches bewegte sich Millimeter für Millimeter auf ihre Wange zu, bis ein Tropfen Blut die Wange der Captain herunter rann.


    Eine leichte Drehung an Acidos Handgelenk veränderte die Position der Klinge und eine scharfkantige Seite zeigte nun auf Acido. Sie bewegte den Dolch langsam ihre Wange herunter Richtung den Lippen des Admiral, die auf ihren lagen. Die Spitze hinterließ eine feine rote Linie auf ihrer Haut und sacht rann ihr das warme Blut über die Haut. Noch bevor sich der Kuss löste, glitt die Spitze hinüber zum Admiral und bahnte ihren Weg seine Wange entlang, bis die beiden an exakt der gleichen Höhe inne hielten an der Shir bei sich angesetzt hatte.


    Die Line Captain ließ Acido den Dolch sinken und löste sich von dem Admiral. "Nicht ich stehe dir im Weg, sondern dein Pulver. Es macht dich schwach, es macht dich angreifbar. Wir hingegen haben uns immer schon gegeseitig stark gemacht."


    Dann ergriff sie die Hand des Admiral abermals, aber dieses Mal mit beiden Händen und führte die Klinge an ihre Herz. "Ich habe dir immer vertraut. Du hast mich bisher nur einmal enttäuscht und es brach uns beinahe auseinander." Ihre Händer erhöhten den Druck der Spitze auf ihre Brust und auch hier durchbrach die Spitze schnell die Haut der Line Captain "Ich habe meine Entscheidung vor Jahren in dem Cockpit einer Luxusyacht getroffen, aber wenn du mich noch einmal in deinem Leben enttäuschen wirst, dann tue es jetzt und hier ... und wir beenden das was einst begonnen wurde. Oder gehe mit mir und ich gehe mit dir!"


    Privates Zimmer Krankenstation
    Abend

    Beteiligte Personen: Acido Hailfire

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    DSD II Ensiferum
    LCpt Shir Almeida
    1. Offizier
    Zeitindex: 030820 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: ROT


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES 1. OFFIZIERS


    der Einheit DSD II Ensiferum zu ZI: 010820 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm Hailfire
    [1O]LCpt Almeida
    [AD]L Krason
    [JSF]WO Kinobe
    [LMO]MWO Jiros
    [SO]WO Turon


    Gastoffiziere:




    Auftrag: - Classified -
    Systeme: Tatooine
    Standort nach Beendigung der Mission: Tatooine
    Imp. Kontakte: keine
    Verbündete Kontakte: -
    Neutrale Kontakte: -
    Feindkontakte: -
    Feindliche Verluste: -
    Eigene Verluste: -



    BOONTA EVE



    Die Racer standen bereit und die Piloten schüttelten gerade den letzten Rest Aufregung ab. Der eine mit einem guten Schluck Whiskey und der Andere, indem er sich in die Hose urinierte oder seine Aufregung in Kampfrausch verwandelte. Für den Admiral ging Lord Krason an den Start, der nicht nur als Favourit gehandelt wurde, sondern auch eine Ruhe ausstrahlte, die niemand sonst in dieser Arena zu haben schien.


    Der Rest der Crew hatte sich auf einem privaten Balkon versammelt und der Admiral höchst persönlich stellte sich an den Grill. Hierbei gelang es einer Aufklärungsdrone des Imperialen Geheimdienstes (IGD) eine, in den heutigen Tagen, seltene Aufnahme des gesuchten Mannes zu machen:



    Das Rennen begann und Krason blieb von Anfang an kühl. Er ließ die hitzigen unter den Piloten vor und sah zu, wie einige von Ihnen in Luft aufgangen, bevor er überhaupt ernsthaft begonnen hatte in das Rennen einzusteigen.


    Kinobe und Turon wollten unterdessen losziehen um auf der Strecke Posten zu beziehen, allerdings wurden sie schnell von Kenta Kobashi und seinen Männern aufgehalten. Kenta überließ die Beiden seinen Schlägern und begab sich selbst zum Admiral.


    Währenddessen kämpfte sich der Dunkle Lord Platz um Platz nach vor. Einige Gegner schaltete Krason höchst selbst aus, indem er schwere metallene Diskusse nach Ihnen schleuderte, andere bezwang er einfach mit seinen hervorragenden Reflexen. Kurz vor Ende nutze er gar einen mächtigen Machtblitz und schaltete so die Vorjahressiegerin, Hauptfavouriten und Pilotin des Hutten Gorga aus. Ihr Versuch, sich an den Pod des Lords ranzuhängen und ihren Pod wieder zu starten endete in ihrem unvermeidlichen Tod.


    Der Sieg des Lords war besiegelt. Wir haben für sie das Zielfoto beigeführt.



    Der Admiral bekam von dem Sieg seines Advisors nicht viel mit, da er sich mir nichts dir nichts in einem Kampf mit dem Noghri Kenta Kobashi befand. Die Tücke und Kampferfahrung des Admirals zahlten sich aus und der Admiral konnte ein Lichtschwert, eins vom dem Noghri im kampf gewonnen, als Beute mit nach Hause nehmen. Und auch Turon und Kinobe schafften es, mit Hilfe des Doc, die Schläger zu überwältigen.


    Gerade als sich der Admiral wieder gen Rennen wand, sah er wie die Männer Gorgas den Dunklen Lord kontaktierten ... Der alte Admiral nickte zustimmend, sein Plan ging mal wieder auf.



    Schiffsstatus: GREEN
    Hülle: 100 %
    Schilde: 100 %
    System: 100 %



    Stärke bedeutet die Zukunft zu verändern und Geschichte zu schreiben.



    Almeida
    Line Captain


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    DSD II Ensiferum
    LCpt Shir Almeida
    1. Offizier
    Zeitindex: 180720 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: ROT


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES 1. OFFIZIERS


    der Einheit DSD II Ensiferum zu ZI: 180720 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm Hailfire
    [1O]LCpt Almeida
    [2O|LSO]LtCmdr Cross
    [AD]L Krason
    [JSF]WO Kinobe
    [LMO]MWO Jiros
    [SO]WO Turon
    [NAV]WO Enob
    [JP]MCm Choux
    [JP]MCm Vynmorr


    Gastoffiziere:
    Elena Lamour aka MCm Carter (DES)



    Auftrag: - Classified -
    Systeme: Tatooine
    Standort nach Beendigung der Mission: Tatooine
    Imp. Kontakte: keine
    Verbündete Kontakte: -
    Neutrale Kontakte: -
    Feindkontakte: -
    Feindliche Verluste: -
    Eigene Verluste: -



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Choux in den Fängen lokaler Drogen & Schmuggler Bosse, Admiral Hailfire und seine Streitkräft vor einer großen Herausforderung ... oder dummen Idee?


    Kenta Kobashi und Jamada haben die Crew angeheuert um für das Kartell das antstehende Boonta Eve zu gewinnen.


    Zum einen war der Admiral gezwungen dieses Angebot anzunehmen, um seine Pilotin Choux wieder aus den Fängen des Kartells zu befreien. Zum Anderen witterte der alte Haudegen die Chance Gorga auf sich aufmerksam zu machen. Derzeitig der größte Mafiaboss, der Hutten und anverwandter des berühmten verstorbenen Jabba.


    Zum Glück des Admirals hatte er ein Trumpf im Ärmel, denn seit langer Zeit würde wieder ein Machtnutzer am Boonta Eve teilnehmen. Lord Krason höchst persönlich hat zugestimmt in das Cockpit zu steigen.


    Wird es der Crew gelingen Choux zu befreien bevor ihr schlimmeres zustößt? Wird Lord Krason Boonta Eve überstehen und werden die Pläne des Archduke Admiral erfogreich sein?


    Schiffsstatus: GREEN
    Hülle: 100 %
    Schilde: 100 %
    System: 100 %



    Stärke bedeutet die Zukunft zu verändern und Geschichte zu schreiben.



    Almeida
    Line Captain


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    DSD II Ensiferum
    LCpt Shir Almeida
    1. Offizier
    Zeitindex: 040720 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: ROT


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES 1. OFFIZIERS


    der Einheit DSD II Ensiferum zu ZI: 040720 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm Hailfire
    [1O]LCpt Almeida
    [LMO]MWO Jiros
    [SO]WO Turon
    [NAV]WO Enob
    [JP]MCm Choux
    [JP]MCm Vynmorr


    Gastoffiziere:
    John Cornwall aka SCm Gomdal (DEV)
    Kyle Baker aka MCm Carter (DES)



    Auftrag: - Classified -
    Systeme: Tatooine
    Standort nach Beendigung der Mission: Tatooine
    Imp. Kontakte: keine
    Verbündete Kontakte: -
    Neutrale Kontakte: -
    Feindkontakte: -
    Feindliche Verluste: -
    Eigene Verluste: -



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Nach all der Aufregung um den Verräter in den eigenen Reihen, begann sich Archduke Admiral Hailfire wieder neuen Zielen zuzuwenden. Diese eine Reise stand eh schon lange aus und nun war es Zeit diese anzutreten. Mit einer handvoll seiner treuesten Anhänger begab sich der Admiral nach Tatooine. Um nicht zu viel Aufsehen zu erregen, reiste der Admiral getrennt an und man verabredete sich in einer Bar dem "Gezogenen Colt" von John Corwall, die für ihre ruchlosigkeit und für die hohe Rate an Gesindel bekannt war. Aber auch Arbeits- und Informationssuchende kamen hier auf ihre Kosten.


    Heute war sogar eine lokale Persönlichkeit in der Lokalität zugegen. Ein Umstand, den der Admiral sicher nicht als günstig empfand. Kenta Kaboshi war Schmuggler und Drogenboss. Gemeinsam mit der Huttin JAMADA kontrollierte er das KENADA-Kartell. Während er mit Kyle Baker einem begnadeten aber hoffnungslos verschuldeten Pod Racer Piloten und Schmuggler eine Anstellung für das anstehende Boonta Eve besprach, begann langsam die Crewmitglieder der Ensiferum in der Bar aufzutauchen.


    Es dauerte nicht lange da kam es zu Reibereien und die junge Pilotin Quia Choux wurde von Kyle Baker entführt, da der Gangster Boss Kenta Kaboshi offenkundig Gefallen an der Twi'Lek gefunden hatte. Es kam zu einer ausgemachten Prügelei in dem Lokal an der sich sogar der Admiral höchst persönlich beteiligte und bewies dass er trotz seines Alters noch absolut in der Lage war die Fäuste zu schwingen. Er war sogar gezwungen auf seinen exotischen Amphistab zurückzugreifen und tötete Kyle Baker mit der Waffe.


    Die Crew wurde schwer in Mitleidenschaft gezogen. So erlitte der Doc eine Vergiftung und Arden Vynmorr wurde von dem Nachschub von Kenta niedergeschossen. Am Ende jedoch hatte sich die kleine Truppe den Respekt von Kenta erworben und besonders der Fakt, dass Admiral Hailfire mit einem Amphistab kämpfte schien ihn beeindruckt zu haben. Jetzt in letzter Minute seines Piloten beraubts macht er einen Deal mit dem Admiral. Die Crew der Ensiferum stellte einen Piloten und gewann Boonta Eve für Kenta, im Gegenzug würde dieser Choux unversehrt wieder an die Crew zurück geben. Falls sie verlieren würden, würde sie Kenta zumindest nicht für die Sauerei in der Bar zu Rechenschaft ziehen.


    Nachdem Kenta zustimmte die Verletzten der Ensiferum ärztlich zu versorgen, stimmte Admiral Hailfire ein.


    Wer würde nun am gefährlichsten Rennen der Galaxis teil nehmen? Warum hat Hailfire seine Crew auf diesen Planeten gebracht? Würde Choux ihre Jungfräulichkeit verlieren? Es bleibt spannend ...


    Schiffsstatus: GREEN
    Hülle: 100 %
    Schilde: 100 %
    System: 100 %



    Stärke bedeutet die Zukunft zu verändern und Geschichte zu schreiben.



    Almeida
    Line Captain


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    Krankenstation
    Früher Abend
    Mit Almeida, Shir


    Die Sterne flogen über Shir hinweg und es war als würden sich immer wieder verschiedenen Szenen der letzten Stunden, der letzten Jahre ... ja ihres ganzen Lebens vor ihr abspielen. Das Brüllen in ihrem Innern war erloschen, die Stimmen waren verhallt und zurück blieb eine tiefe Leere.


    Oft blieben ihre Gedanken an dem Punkt hängen, wo ihr Geist das erste Mal gebrochen wurde. Damals in der Folterkammer. Sie hatte diesen Raum betreten und eine neue Frau, ein neues Wesen hatte ihn wieder verlassen. Sie war damals die etwas tolpatschige wilde Pilotin gewesen, die sich auf das Abenteuer mit der Explorerflotte eingelassen hatte. Eine junge Frau, die geliebt und gekämpft hatte und nicht zu selten auch mal aufbrausend war. Doch danach kam Rachsucht, Hass, unbändiger Zorn und Kaltherzigkeit hinzu.


    Sie erlebte diese brennende Wut das erste mal in dem Dorf. Die Wut verzerrte ihre Gedanken, gab ihr einen Weg. Ein Weg ohne Kompromisse, ohne Gnade. Noch heute spürte sie die Hitze der Flammen, hörte die Schreie der Kinder und den Blick Kzinda Xess'. Ihrer Kameradin und Freundin, die mit angesehen hatte, wie Shir ihr Volk niedermachte.


    Die Bilder flogen weiter und Shir saß wieder mit ihrem alten Freund und Vertrauten an einem Tisch. Sie hatten damals überlegt eine ernsthafte Verbindung einzugehen, hatten sich öfters privat getroffen. George hatte ihr Rückenhalt in der Navy gegeben ...


    Aber sie konnte ihm einfach nicht von dem erzählen, was aus ihr geworden war. Wie sollte er sie noch respektieren? Eine Frau, die gebrochen und gedemütigt wurde? Eine Frau, die zu unkontrollierbaren Ausbrüchen neigte? Nein sie konnte es ihm nicht sagen. Es war eine ganz andere Person, der sie sich öffnete. Oft sagte sie sich selbst, dass sie es gestehen musste, dass es ein Geständnis aus der Not heraus war, um zum Militär zurückzukommen. Erst viel viel später erkannte sie ihre eigene Lüge. Es war Vertrauen. Sie vertraute Acido einfach mehr. Sie hatte ihm schon immer vertraut. Sie vertraute auf seine Weisheit, seine Entscheidungen und dass er sie auffagen würde, wenn sie einbrach. Er war schon vom ersten Tag in der Navy ihr Fangnetz gewesen, holte sie aus ihrem Jäger, wenn sie angeschossen im Raum trieb und munterte sie wieder auf als Sie ihre ersten Kameraden verlor. Acido Hailfire war der Mann gewesen, dem sie schon immer mehr als jedem anderen Vertraute.


    Und doch sollte die Zukunft sich verdunkeln. Der Zwischenfall mit den Nanobots hatte zur Folge, dass ihre Wutanfälle stärker wurden und häufiger auftraten. Die dunkle Macht der Bots verstand es von ihren Gefühlen Besitz zu ergreifen und diese zu nutzen. Lange gelang es ihr eine vage Balance aufrecht zu erhalten, doch dann sollte sich alles ändern. Acido wand sich von Casston und dem Imperium ab. Stets in Angst vor Verrätern, begann sich sein Verstand zu vernebeln. Er schloss sie aus, er ließ sie inhaftieren. Ihre Crew misstraute ihr, Sie konnte nicht mehr klar zwischen Freund und Feind unterscheiden. Wer war der Feind? George? Was hatte er ihr je getan? Casston? Hatte sie nicht ihm und dem Imperium die Treue geschworen? Die Ensiferum? War das nicht ihre Familie?


    Als ihre sichere Umgebung Stück für Stück zusammenbrach, brachen auch ihre geistigen Schutzwälle langsam in sich zusammen und immer öfter gewannen die Bots überhaupt über ihre Emotionen und die "Gebrochene Shir" wurde langsam zu einem regulären Gast. Ja manchmal war es sogar einfacher ihr die Entscheidungen zu überlassen. Entscheidungen, die keine Beweggründe hinterfragten, sondern einfach mit voller Brutalität handelten. Es war einfach kein Mitgefühl zu haben.


    Und dann war Acido plötzlich weg ... Es gab wieder einen Verräter und der Archduke Admiral zog sich zurück, ohne Shir ins Vertrauen zu ziehen. Der Bruch war vollzogen und es gab nur noch ein Wunsch in der Line Captain. Den Wunsch den wahren Verräter zu finden und vor den Admiral zu bringen. Den Wunsch ihre Treue zu beweisen. Es war an der Zeit für die "Gebrochene Shir" zu übernehmen und alle notwendingen Mittel einzuleiten. Shir griff Turon an, in der Hoffnung, dass der Verräter auf ihr doppeltes Spiel hereinfallen würde... Es war nur logisch gewesen, sie musste drastisch handeln, um ihn von ihrer Aufrichtigkeit zu überzeugen um ihn aus der Reserve zu locken. Jeder an Bord wusste, dass Shir ein gutes freundschaftliches Verhältnis zu Turon hatte und so war es Sie, die sie angreifen musste. Shir hatte schon lange Vynmorr im Visier und so arrangierte sie alles. Der gefakte Angriff auf das System, das Gefangen Nehmen der Piloten. Die Befragungen und dann die erste Täuschung durch ihre Offiziere, die den "Gefangen" ihre Hilfe anboten als mutmaßliche Helfer des Imperiums. Aber natürlich würde ein Meisterspion Bradlys all das durchschauen und all das war nur eine Ablenkung. Eine billige Tuschemalerei auf dem eigentlichen Gemälde. Shir war das Kunstwerk. Sie würde sich das offene Misstrauen, dass ihr von Acido und Krason ausgesprochen wurde zu Nutze machen und den Verräter täuschen und so auf ihre Seite ziehen. Sobald er ihr gestanden hatte, hätte sie ihn zu Acido gebracht. Hätte die Dinge wieder in Ordnung gebracht ... Doch es kam alles ganz anders und so lag sie hier und musste mit Ansehen, wie Acido ihr persönliches PAD überprüfte. Hatte er sich nicht gefragt, warum er darauf Zugriff hatte, wo sie doch Vorreiter in DNA-Erkennungsanalysen war? Hatte er nicht ein gleiches PAD, dass nur er bedienen konnte?


    Ein Träne rann ihre Wange herunter und als sie ihren Kopf Richtung Acido drehte entrang sich ihrer trockenen Kehle ein leiser Schluchzer, der ihren Körper etwas schüttelte. "Bist du wach?" sprach der Archduke Admiral sie an. Shir erwiderte seinen Blick für eine lange Zeit. Weitere Tränen rannen ihr übers Gesicht. Langsam Träne für Träne, bis sie versuchte ihre zittrige Stimme zu finden "Warum hast du mir nicht vertraut?" stellte Sie die Frage in den Raum, die Sie sich seit so vielen Monaten stellte. Die Frage, die Sie aufgrefressen hatte und jetzt wo Krason Sie auf eine Reise zu sich selbst geschickt hatte, jetzt wo der Dunkle Lord die Bots bekämpft hatte, nur noch leer und traurig im Raum schwebte.

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    DSD II Ensiferum
    LCpt Shir Almeida
    1. Offizier
    Zeitindex: 140620 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: ROT


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES 1. OFFIZIERS


    der Einheit DSD II Ensiferum zu ZI: 060620 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm Hailfire
    [1O]LCpt Almeida
    [2O|LSO]tCmdr Cross
    [AD]DL Krason
    [SO]WO Turon
    [NAV]WO Enob
    [JP]MCm Vynmorr


    Gastoffiziere:


    -


    Auftrag: Maulwurfsjagd
    Systeme: Freier Ruam vor Geonosis System
    Standort nach Beendigung der Mission: Geonosis
    Imp. Kontakte: Besatzung Raumstation
    Bernündete Kontakte: -
    Neutrale Kontakte: -
    Feindkontakte: -
    Feindliche Verluste: -
    Eigene Verluste: -



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Die Maulwurfsjagd TEIL: II


    Die Ereignisse überschlugen sich. Line Captain Almeida lag schwer verletzt auf dem Boden, neben ihr die ebenso verwundete Turon und Specialist Vynmorr. Ebenso verwirrend waren die folgenden Ereignisse.


    Line Captain Almeida, die die Jagd auf den Maulwurf anführte und sich dann als Verräter bekannte und mit Specialist Vynmorr türmen wollte, wurde von ihren persönlichen Droiden in Sicherheit gebracht und Specialist Vynmorr begann sich um die verwundete Turon zu kümmern.


    Die Flucht der Line Captain dauerte jedoch nicht lang. Denn sofort befahl Archduke Admiral Hailfire Gegenmaßnahmen und der persönliche Jäger der Line Captain, der von ihren Droiden gestartet und vom Autopilot gesteuert wurde, wurde sofort wieder eingefangen.


    Auf Befehl von AAdm Hailfire wurden Shir und Turon auf die Krankenstation gebracht. Obwohl die beiden Bagrat-Droiden der Line Captain Befehle hatten sie zu schützen, so zeigte sich doch eine klare Schwäche der künstlichen Intelligenz und als einer der Droiden zerstört wurde, verlor der andere den Fokus auf die Mission, über die Trauer um seinen Kameraden.


    Es kam zu einer ungewöhnlichen Konfrontation zwischen Warrant Officer Enob und dem Bagrat Droiden "42", in der Enob dem Droiden bei dem Leben "Turons" schwor den zerstörten Droiden "44" wieder zu reparieren und "wiederzubeleben".


    Währenddessen untersuchte Lord Krason den Geist Shirs auf der Suche nach dem Quell des Verrats. Es blieb offen, ob er diesen Fand.



    Schiffsstatus: GREEN
    Hülle: 100 %
    Schilde: 100 %
    System: 100 %



    Stärke bedeutet die Zukunf zu verändern und Geschichte zu schreiben.



    Almeida
    Line Captain


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    Eine leise Musik erklingt. Der Bildschirm flimmert etwas und es beginnen einige Parameter über den Schirm zu fliegen, bevor Commander Callum Ross die derzeitige Lage vorträgt.


    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    DSD II Ensiferum
    Cmdr Callum Ross
    Chronist DSD II Ensiferum
    Zeitindex: 170520 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: ROT


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    Logbuch der Einheit DSD II Ensiferum zu ZI: 150520 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [1O]LCpt Almeida
    [2O|LSO]LtCmdr Cross
    [AD]DL Krason
    [SO]WO Turon
    [NAV]WO Enob
    [JSF]WO Kinobe
    [JP]Spec Vynmorr
    [JP]MCm Choux


    Gastoffiziere:



    Auftrag: Die Jagd nach dem faulen Apfel
    Systeme: Geonosis
    Standort nach Beendigung der Mission: freier Raum vor Geonosis Sektor 37 - A



    EINE MAULFWURFSJAGD - DEN VERRÄTERN AUF DER SPUR


    Auf dem Bildschirm erscheint nun Callum Ross höchst persönlich. Mit ernster Miene blickt der Commander in die Kamera und eröffnet das Wort.



    "Gestern zu Zeitindex 17:15pm Imperialer Standardzeit schlugen die Sicherheitssysteme in Sektor 37-A unseres Verteidigungsgürtels Alarm. Der Verlust einiger Minen wurde gemeldet. Als Reaktion auf den infamen Versuch in das Herzstück dieses uneinnehmbaren Systems vorzudringen, hat Line Captain Shir Almeida die Elitepiloten des DSD II Ensiferum ausgeschickt.


    Eine Nebulon B II Fregatte, mit der Kennung des 89. Schlachtengeschwaders Sole Reign, nutzte Gravbomben um die Minen ineinander zu ziehen und so zur Explosion zu bringen. Die Elitestaffel unter Führung von Warrant Officer Loki Kinobe begann sofort mit der Verteidigung des Sektors. Im Zuge des Kampfes stellte sich heraus, dass der Angriff eine List der Line Captain war und darauf abziehlte ihre Elitestaffel gefangen zu nehmen. Der gesamte Einsatz ward von Archduke Admiral Acido Hailfire höchstpersönlich befohlen worden, da er zu Recht einen Verräter unter seinen Piloten vermutete.



    Sich als Soldaten des 89. Schlachtengeschwaders ausgebend und getarnt mit Holomasken begannen die Vertrauten vom Archduke Admiral die Piloten zu verhören. Das Ziel war es zum Einen die Willensstärke der Piloten unter Folter zu erkennen, aber auch den Verräter zu verwirren. So folgte auf die Folter das offene Kollaborieren. Ich muss hiermit leider bestätigen, dass sich ein Verräter zu erkennen gab. Specialist Arden Vynmorr, seit September letzten Jahres in der Crew der Admirals dienend, durchschaute den Bluff und entschied sich zu handeln. Eine Giftpille sollte das Leben des Verräters schnell beenden, was jedoch von dem beispiellosen Eingreifen von Warrant Officer Leila Turon verhindert werden konnte."


    Der Mann machte eine Pause. Die Stille hing schwer in der Luft und wie die Zeit verstrich, so verfinsterte sich die Mine des jungen Chronisten. Seine nächsten Worte presste er beinahe zischend heraus.


    "Jedoch konnte niemand die Warrant Officer auf den folgenden schweren Verrat vorbereiten. Line Captain Shir Almeida, die sich kurz zuvor aus einer Unterhaltung mit Lord Krason trennte, griff in die Situation ein und verletzte ihre Soldatin schwer. Daraufhin bot sie dem entlarvten Verräter ihre Hilfe bei der Flucht an. Dieser reagierte jedoch offenbar unvorhergesehen von der Line Captain und attackierte sie mit einer Scherbe. Im Zuge des Kampfes wurde die Verräterin Almeida vermutlich tötlich am Hals verletzt und Warrant Officer Turon büßte ihre Fähigkeit zu laufen ein und muss den Verlust einer Hand beklagen.


    Unsere Techniker konnte ein Alarmsignal abfangen, das automatisch von Line Captain Almeidas persönlichen Armpad versand wurde als diese zu Boden ging. Bitte schauen Sie sich die folgenden Bilder genauestens an und wenden sie sich mit Hinweisen auf diesen Ort und die Person an Lieutenant Commander Salen Cross."


    Das Bild rauscht. Zu sehen ist ein dunkler Raum und die Rückenlehne eines hohen Kommandosessels. Auf der rechten Armlehne liegt eine weiß behandschute Hand. Ein schriller Alarmton geht los und der Mann scheint sich etwas auf seinem Pad anzuschauen. Er zischt unverständlich ... Die Verbindung bricht ab.


    Es folgen weitere Bilder.



    Line Captain Shir Almeida



    Specialist Arden Vynmorr



    Schiffsstatus: GRÜN
    Hülle: 80 %
    Schilde: 100 %
    System: 90 %



    Loyalität ist das Band, dass uns zusammen hält!



    Callum Ross
    Commander


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    DSD II Ensiferum
    LCpt Shir Almeida
    1. Offizier
    Zeitindex: 040420 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: ROT


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES 1. OFFIZIERS


    der Einheit DSD II Ensiferum zu ZI: 040420 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm Hailfire
    [1O]LCpt Almeida aka Cmdr_McLean
    [MWO]MO_Jiros aka MCm_Damaskus
    [SO]WO Turon
    [NAV]FPO Enob aka FPO_Thane
    [JSF]FPO Kinobe aka FPO_Carce
    [JP]MCm Vynmorr aka MCm_Aleppo
    [JP]CCm Choux aka Cm_Miles


    Gastoffiziere:


    [SO]SPO Spears aka Colonel Dragneel


    Auftrag: Befreiung von gefangenen Angehörigen der IRA
    Systeme: Unbekannt
    Standort nach Beendigung der Mission: Unbekannt
    Imp. Kontakte: Besatzung Raumstation
    Bernündete Kontakte: Chesterfield Söldner
    Neutrale Kontakte: -
    Feindkontakte: -
    Feindliche Verluste: Personenverluste
    Eigene Verluste: Personenverluste (ca. 1 Squad)



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Lieutenant Commander Cross war außer Gefecht gesetzt, seine Truppe musste sich aus der Station zurückziehen und befand sich nun mehr schlecht als recht in kurzweiliger Sicherheit auf der Außenhülle der Station. Doch der Sauerstoff wurde langsam knapp.


    Schließlich ergriff Commander McNeal der Chesterfields das Kommando. Dank eines Täuschungsmanövers gelang es die Verteidiger lange genug auf eine falsche Fährte zu locken. Das Team drang erneut in die Station vor, nur um festzustellen, dass in der Sektion sämtliche Lebenserhaltungs und Schwerkraftsysteme ausgeschaltet wurden.


    Die Imperialen hatten sich offenbar darauf beschränkt nur noch ein sehr kleinen Teil der Station zu halten. So gelang es dem Team in einen Kontrollraum vorzudringen. Der Widerstand wurde schnell und effizient nieder gemacht.


    Nach einer genaueren Inspektion der Toten, stellte sich heraus dass es sich um einige der Gefangenen handelte. Die Imperialen nutzten die Familienmitglieder der IRA offensichtlich als Schutzschilde. Der Schock lag tief bei dem Squad der SPECTREs, aber Commander McLean von den Chesterfields mahnte zur Eile, auch um die Truppen von der Szene wegzubekommen. Um der Lage Herr zu werden, wurde beschlossen das feindliche System zu infiltrieren und die Selbstzerstörung auszulösen, was auf der Station panisches Treiben auslöste.


    Jetzt mit Blastern auf Betäubung drang das Team weiter vor, jedoch trafen sie kaum auf Widerstand und der Grund wurde schnell offenbar. Man hatte Casstons Befehle bereits ausgeführt. Der Großteil der Gefangen in den Zellen war bereits exekutiert. Commander McLean musste eine schwere Entscheidung treffen und er entschied sich die letzten verbliebenen Überlebenden zurückzulassen, um sein Team aus der Station herauszubekommen.


    Bei Kämpfen um die letzten Rettungskapseln kamen Commander McLean und Staff Petty Officer Spears der SPECTREs ums Leben.


    Während des Einsatzes verloren wir zudem eine bislang unbekannte Anzahl an CHESTERFIELD Söldnern, sowie geliebte Familienangehörige der IRA.


    Nach derzeitigem Wissenstand bestätigte Verluste:
    Leila Coronia Spears (Cousin of SPO Spears)
    Cmdr Tessa Almeida (Sister of LCpt Almeida)
    Tracynia Verd Enob (Uncle of WO Enob)
    Sota Jiros (Sister of MWO Jiros)



    Von der Front erreichte mich eine Holoprojektion der Überlebenden. Ich möchte Ihnen allen mein aufrichtiges Beileid für Ihre Verluste aussprechen und ordne hiermit eine 12 Stündige Trauerzeit an. SPO Spears wird in allen Militärehren beigesetzt. Dieser Tag war schwarz für die IRA, doch stärkt er nur unseren Willen und unsere Leidenschaft der Willkühr und Schreckensherrschaft Casstons ein Ende zu bereiten ... Almeida Ende!



    Schiffsstatus: GREEN
    Hülle: 100 %
    Schilde: 100 %
    System: 100 %



    Stärke bedeutet die Zukunf zu verändern und Geschichte zu schreiben.



    Almeida
    Line Captain


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    DSD II Ensiferum
    LCpt Shir Almeida
    1. Offizier
    Zeitindex: 210320 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: ROT


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES 1. OFFIZIERS


    der Einheit DSD II Ensiferum zu ZI: 210320 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm Hailfire aka Wachoffizier
    [1O]LCpt Almeida aka Cpt_Turner aka CM_Elliot
    [2O|LSO]LtCmdr Cross
    [SO]WO Turon
    [SO]LCm Mabent
    [NAV]FPO Enob aka FPO_Thane
    [JSF]FPO Kinobe aka FPO_Friedenreich aka FPO_Janes
    [JP]MCm Vynmorr aka MCm_Taros aka MCm_Tau aka MCm_Opolo aka MCm_Hulk
    [JP]SCm Choux aka SCm_Wyr


    Gastoffiziere:


    [SO]SPO Spears aka Maj Dragneel


    Auftrag: Befreiung von gefangenen Angehörigen der IRA
    Systeme: Unbekannt
    Standort nach Beendigung der Mission: Unbekannt
    Imp. Kontakte: Besatzung Raumstation
    Neutrale Kontakte: -
    Feindkontakte: -
    Feindliche Verluste: -
    Eigene Verluste: -



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Die Ensiferum leckte ihre Wunden. Wie ein alter Drache lag das, gar nicht so alte, Schiff in den Docks von Geonosis, die inzwischen mit den vielen Projekten völlig überfordert waren.


    Beinahe genauso Angeschlagen wie das Schiff war die Crew selbst und die meisten der Crewmitglieder belagerten die Krankenstation oder gönnten sich einfach etwas Ruhe. Nicht jedoch die Spezialeinheit SPECTRE. Unter der eisernen Faust von Lieutenant Commander Cross und in Zusammenarbeit mit der zwilichtigen Sicherheitsfirma Chesterfield Inc, die beim Archduke Admiral unter Vertrag stand, rückte die SPECTRE abermals aus.


    Das Ziel war eine Raumstation auf der, laut Geheimdienstinformationen der IRA, Familienmitglieder hochrangiger IRA Offizieren gefangen gehalten werden.


    Der Anflug auf die Station verging reibungslos und man versuchte sich mit einer List Zugang zur Station zu verschaffen. Jedoch ließ das hitzige Gemüt des Captains der Chesterfield Söldner die List schnell auffliegen und ein heftiger Kampf entbrannte mit schweren Personenverlusten auf beiden Seiten.


    Eine Zeit lang schien es, dass die geballte Kraft der Söldner und SPECTREs ausreichte, um das Personal der Station zurückzudrängen. Ein Grinsen auf den Gesichtern drangen die Truppen der IRA tiefer in die Station vor, wo sie von zwei roten Augen empfangen wurde.


    Ein spinnenartiger Kampfdroide machte jegliches Weiterkommen unmöglich und riss klaffenden Lücken in die Reihen der Eindringlinge. Die Söldner verloren gar ihren Captain.


    Hermetisch abgeriegelt, stark dezimiert und ohne Lebenserhaltungssystem, mussten sich die SPECTREs und verbliebenen Söldner vorerst zurückziehen. Die Zeit tickte jedoch und mit jedem Augenblick, der verstrich rückte der Tod der Gefangenen näher ... Das Gewicht der Verantwortung lag nun ganz auf Lieutenant Commanders Cross' Schultern.


    Schiffsstatus: YELLOW
    Hülle: 70 %
    Schilde: 80 %
    System: 90 %



    Stärke bedeutet die Zukunf zu verändern und Geschichte zu schreiben.



    Almeida
    Line Captain


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    DSD II Ensiferum
    LCpt Shir Almeida
    1. Offizier
    Zeitindex: 210220 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: ROT


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES 1. OFFIZIERS


    der Einheit DSD II Ensiferum zu ZI: 210220 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm Hailfire
    [1O]LCpt Almeida
    [2O|LSO]LtCmdr Cross
    [SO]WO Turon
    [SO]LCm Mabent
    [NAV]FPO Enob
    [JSF]FPO Kinobe
    [JP]MCm Vynmorr
    [JP]SCm Choux
    [AD]DL Krason
    [MO]MWO_Jiros aka RAdm_Filor


    Gastoffiziere:


    [SO]SPO Spears aka Maj Dragneel
    [NAV]MWO_Hills [DESTRUCTOR]
    [JSF]CPO_Kossa [DESTRUCTOR]
    GAdm_Bradly [OKDST]


    Auftrag: AAdm Hailfire befreien und sicher nach Geonosis zurückkehren
    Systeme: freier Raum nahe Geonosis System
    Standort nach Beendigung der Mission: Geonosis System
    Imp. Kontakte: SSD III Rayment, ISD III Predator, 152. Geschwader
    Neutrale Kontakte: -
    Feindkontakte: -
    Feindliche Verluste: -
    Eigene Verluste: -



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Archduke Admiral Hailfire war tot!! Grand Admiral Bradly hatte seine Drohung wahr werden lassen wollen, jedoch kam der Geonosianer dem Menschen vorraus und schluckte eine Giftpille des Docs.


    Unterdessen begann die Rückeroberung der Ensiferum, erst in aller Heimlichkeit. Als jedoch das 23. Aufklärungsgeschwader geführt vom ISD II Destructor unter der Leitung von Rear Admiral Filor höchst persönlich in das System sprang, wurde aus einem stillen Einsatz, schnell eine glühende Schlacht.


    Es dauerte nicht lange, da kam auch das 152. Invasionsgeschwader unter Führung von Commodor Theonga in das System. Beide Geschwader sahen sich nun dem SSD III Rayment, der Predator und noch zwei weiteren Schiffen von Grand Admiral Bradly gegenüber. Unter Führung von Line Captain Almeida, die die Brücke wieder übernommen hatte, schloss sich die Ensiferum der Schlacht an. Es entbrannte ein wilder Kampf sowohl im innern der Ensiferum, als auch außerhalb, bei dem es Verluste auf beiden Seiten zu beklagen gab.


    Unterdessen begab sich Dark Lord Krason auf die gefährliche Mission den Sarg von Archduke Admiral Hailfire zu bergen, der seinen Tod nur vorgetäuscht hatte, aber nun dem wahren Ableben sehr nahe kam.


    Die geballte Macht der beiden Geschwader der Imperialen Revolution Armada zwang offenbar Bradly zu einem Rückzug. Auch wenn der SSD III noch hätte Stunden weiter kämpfen können, so entschied sich der Grand Admiral für diese taktische Maßnahme.


    Die Geschwader sammelnd und Archduke Admiral Halfire wieder sicher an Bord wissend, konnte man sich eine Verschnaufspause gönnen und zurück nach Geonosis springen. Doch die Situation auf der Ensiferum wurde sofort wieder angespannt, als Rear Admiral Filor versuchte die Crew der Ensiferum dazu aufzuwiegeln Line Captain Almeida festzusetzen, weil Sie sich in Ihrer Autorität in der Schlacht untergraben gefühlt hatte.


    Es bleibt zu hoffen, dass Archduke Admiral Hailfire schnell genug wieder auf die Beine kommt um Ruhe in die IRA zu bringen und die Verteidigung von Geonosis zu organisieren!


    Schiffsstatus: ORANGE
    Hülle: 65 %
    Schilde: 5 %
    System: 75 %



    Stärke bedeutet die Zukunf zu verändern und Geschichte zu schreiben.



    Almeida
    Line Captain


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    DSD II Ensiferum
    LCpt Shir Almeida
    1. Offizier
    Zeitindex: 110120 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: ROT


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES 1. OFFIZIERS


    der Einheit DSD II Ensiferum zu ZI: 030120 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm Hailfire
    [1O]LCpt Almeida
    [2O|LSO]LtCmdr Cross
    [SO]FPO Turon
    [NAV]FPO Enob
    [JP]SCm Vynmorr
    [JP]Cm Choux
    [AD]L Krason


    Gastoffiziere:


    [OP]CCm Seras aka CPO Kossa


    Auftrag: Rückkehr und Auffrischung nach der vorherigen Kaperfahrt
    Systeme: Geonosis System
    Standort nach Beendigung der Mission: Geonosis System
    Imp. Kontakte: -
    Neutrale Kontakte: -
    Feindkontakte: -
    Feindliche Verluste: -
    Eigene Verluste: -



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Die Ensiferum ist nach ihrer letzten Kaperfahrt zurück gekehrt in ihr Heimatsystem Geonises. Während sich Archduke Admiral hailfire zurückzog, um ein privates Gespräch mit Lord Krason zu führen, ordnete Almeida an, dass verschiedene Trainingseinheiten durchgeführt werden sollten. Jedoch sollte es nicht dazu kommen.


    Ein Einsatzkommando von Verrätern und Spionen überwältigte einige Piloten, nahm diese als Geiseln und übernahm Waffenkammer A36, die zurzeit biologische und chemische Kampfstoffe lagerte. Sie aktivierten einen Kampfstoff und einer von ihnen legte eine falsche Fährte, indem er sich davon machte. Die meisten der Verräter jedoch warteten in Schutzanzügen gestunned wie die Geiseln auf die Imperialen Soldaten.


    Unterdessen äußerte Archduke Admiral Hailfire seine Besorgnis über Verräter in hohen Positionen der IRA und auch an Bord des DSD II Ensiferum.


    Die Ereignisse überschlugen sich und die Ensiferum musste entkontaminiert werden. LCpt Almeida drang zusammen mit LtCmdr Cross höchst selbst zu den Geiseln in A36 vor und ließ jede Person festnehmen. Auf Geheiß des Admirals wurde kurzerhand auch der LSO inhaftiert.


    Zudem befahl die 1. Offizierin ihren NAV einen jungen neuen Operator zu exekutieren, da er offenkundig die Gegenmaßnahmen der Crew behinderte. Der entschied sich jedoch den Operator statt dessen zu stunnen und ebenfalls festzusetzen.


    Der Kontaminierungsalarm hatte alle Crewmitglieder aufgeweckt und auch das Gespräch von Hailfire und Krason beendet. Nachdem man sich an die Aufräumarbeiten gemacht hatte, begann nun das schwierige trennen der treulosen Hunde und loyalen Offizieren.


    Schiffsstatus: GRÜN
    Hülle: 100 %
    Schilde: 100 %
    System: 100 %



    Stärke bedeutet die Zukunf zu verändern und Geschichte zu schreiben.



    Almeida
    Line Captain


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    Sie war nun schon seit zwei Wochen wieder auf der Ensiferum. McGregor wurde direkt unter die Fittiche des Doc und eventuell Hailfires genommen und die Wege von Atin und der Captain hatten sich ohnehin getrennt, sobald die beiden einen Fuß auf die Ensiferum gesetzt hatten. Sie traute diesem verlogenen Stück Mandalorianer-Scheiße keine Sekunde lang. Ja, jedes Mal wenn sie nur an ihn dachte überkam sie ein unbändiger Zorn. Sie kannte diesen Zorn bereits. Ihr inneres Feuer, dass Sie nun immer wieder begrüßte wie einen alten Freund. Es schien, dass ihr Hass auf Atin, der Umbruch der letzten Wochen, der Widerstand gegen die normalen Normen, ihren Zustand zunehmend verschlechterte. Sie ging trainieren, um ihren Zorn freien Lauf zu lassen, aber das Feuer in ihr schrie danach Fleisch zu zerschneiden, Sehne knallen zu lassen und Knochen abzuschaben. Es gab sich schon bald nicht mehr mit den Illusionen der Trainingskammern zufrieden, in denen sie verheerend wütete.


    Um sich abzulenken verbrachte die Captain auch mehr und mehr Zeit in ihrem Labor. Die Arbeit an ihrer Rüstung beruhigte sie und wirklich gut schlafen konnte sie ohnehin schon lange nicht mehr. Im Traum schien ihr Körper anderen Befehlen zu gehorchen und einmal wachte sie bereits vor ihrer Tür im Gang auf, ohne zu Wissen wie sie dahin gekommen war. Sie weigerte sich mit diesen Problemen zum Archduke Admiral zu gehen. Er hatte weißlich besseres zu tun, als sich um ihre geistige Instabilität zu kümmern.


    Die Situation wurde allerdings auch nicht besser und seit nunmehr zwei Tagen hörte sie die Stimmen wieder "Lass uns frei, wir verschaffen dir Frieden" , "Mit unserer Macht wirst du nie wieder Angst vor dem Mandalorianer oder sonst wem haben müssen" , "Du willst ein Dark Jedi werden? Lächerlich wir sind eine Legion, Wir sind mächtig. Sei mit uns mächtiger als jeder Machtnutzer" frohlockten die Stimmen in ihrem Kopf. Und auch der Umstand, dass der unbändige Zorn in ihrer Brust ihr zunehmend den Atem nahm, machte es nicht gerade leichter. Sie verstand inzwischen, dass diese Wut eine Art Schutzmechanismus ihres Geistes war. Wann immer sie zweifelte, wann immer sie Angst hatte, überlagert er all diese Gefühle und befähigt sie weiter zu machen, weiter zu kämpfen. Noch heute erinnert sich die Captain, wann sie das erstmal das Gefühl des Brennens in ihrer Brust verspürte. Sie war in einem Dorf der Ssi-Ruk gewesen. Die Haphaistos hatte den Befehl die Ressourcen des Planeten für das Imperium zu sichern. Das Dorf wollte nicht weichen, die Dorfbewohner griffen in ihrer Verzweiflung das Bodenteam an. Das Bodenteam geführt von Ihr, Shir Almeida. Sie kann die Schreie der Zöglinge, das Flehen der Mütter und die Kampfesrufe der Väter noch heute hören. Sie sah noch heute wie die Flammen alle Familien verschlangen und wie die Captain befahl jedes einzelne Individuum zu schlachten und sie sah den Blick ihrer Xenobiologin Kzinda Xess. Die Tränen in ihrem Gesicht als die Truppen ihr Volk niedermetzelten. ... Ohne das Feuer in ihrer Brust hätte sich die Captain damals vielleicht das Leben genommen. Aber dieses Feuer gibt ihr Kraft, macht sie stark, unberechenbar und grausam.


    Shir schreckte aus einem unruhigen Schlaf auf, ihre Hand starr um den Hals einer junger Frau gelegt. Die Frau lief bereits blau an versuchte mit aller Kraft dem eisernen Griff zu entkommen. Doch Shirs Arme waren trainiert, hart wie Stahl. Blau traten die Venen hervor. Und die Frau vor ihr trug einen Kittel, eine Wissenschaftlerin. Wo war sie? Shir blickte sich um ohne den Griff zu lösen. Sie war in einem Labor ... in ihrem Labor. "Wir wachen über dich auch wenn du schläfst. dein Zorn ist unser Antrieb. Gemeinsam sind wir unbezwingbar" flüsterte es. Shir atmete tief durch und konzentrierte sich mit aller Macht darauf die Frau loszulassen, die sofort würgernd und röchelnd zu Boden stürzte. Sie musste während ihrer Arbeit im Labor eingeschlafen sein. Es musste ein Alptraum gewesen sein. Die Captain blickte auf die Frau herunter "Ein Med-Team sofort zum privaten Labortrackt 4-A" ließ sie in ihr Com verlauten. Irgendwie widerte sie die Schwäche der Frau an. Sie war doch eine Soldatin oder? Wie konnte sie sich von einer schlafenden Person so überrumpeln lassen? Shir versuchte die Gedanken beiseite zu schieben und brachte ein gepresstes "Verzeih mir" heraus und verließ das Labor just in dem Moment, in dem das Med-Team eintraf und sich um die am Boden liegende Frau zu kümmern.


    Lange hatte Shir sich geweigert diesen Schritt zu gehen, doch es war an der Zeit, dass sie ihn tat. So kam es, dass sie einige Stunden nach dem Zwischenfall vor diesem Schott stand. Es war ihr ganz und gar nicht wohl dabei, aber es musste sein und so hob sie ihre Hand Richtung Pad neben dem Schott. Doch bevor sie es auch nur berühren konnte glitt das Schott leise auf und die Line Captain trat herein. Sie war noch nie hier gewesen. In den Räumlichkeiten des Dark Jedi. Lord Krason saß in einem bequemen Sesseln und grüsste sie kurz angebunden. "Guten Abend Lord, Ich glaube es ist an der Zeit dass wir die Barrieren erneuern oder besser mit dem Training zu beginnen, dass mich diese Nanobots ein für alle mal vernichten oder kontrollieren lässt" eröffnete sie das Gespräch gerade heraus.

    Shir saß in ihrem privaten Quartier des schmucklosen Hyperraum fähigen Transporters, den sie und der Mandalorianer nutzen um McGregor auf verschlungenen Pfaden durch die halbe Galaxie zu bringen, um möglichst ungauffällig zu wirken. Sie hatten sogar offizielle Ladung aufgenommen. Einige Rohmaterialien, Werkzeuge, Medikamente und Nahrung, alles was ein imperialer Außenposten auf den Welten im Äußeren Ring gebrauchen könnte. Sie selbst musste quasi permanent eine Maske tragen, war ihr Gesicht im Imperium inzwischen zu bekannt geworden. Atin trug sowieso meist den Helm der ein obligatorischer Teil seiner mandalorianischen Rüstung zu sein schien.


    McGregor war den gesamten Flug in Kryostase und Atin und Shir gingen sich so gut es ging aus dem Weg, was der Captain gerade Recht war, denn es wurde wieder schlimmer. Es wurde Zeit, dass Sie bald wieder den Lord aufsuchte. Seine mentalen Barrieren wurden mit jedem ihrer Wutausbrüche ein wenig rissiger. Nicht mehr lange und die Nanobots würden wieder anfangen zu ihr zu sprechen, aber nicht nur die machten der Frau zu schaffen. Auch ihr brodelnder Zorn kochte wieder auf. Sie merkte, wie Sie langsam die Balance verlor und mit ihr die Kontrolle über sich selbst. Und so verbrachte Sie die meiste Zeit auf ihrem langen Zick Zack Kurs durch die Galaxis damit zu meditieren oder an ihrer neuen Rüstung zu arbeiten. Sie hatte ein Vermögen investiert um die Materialien auf verschiedenen Schwarzmärkten zu erstehen.


    Jetzt wo ihre Droiden endlich in Serie produziert wurden, konnte Sie sich wieder voll und ganz ihrem Hobby widmen.


    Sie hatte gar keine Lust die neuen Uniformen von Hailfire zu tragen, jedoch stieg die Vorfreude auf dieses neue Einzelstück täglich. Eigentlich hatten sie die Nanobots in ihrem Kopf auf die Idee gebracht. Sie verarbeitete Nanobots, die alle miteinander verlinkt waren und winzige Sensoren hatten in der Rüstung. Diese Bots nutzen die beweglichen Fähigkeiten des Laminanium, um die Rüstung ganz individuell anzupassen. Dadurch scheint die Rüstung zu wabern und verstärkte sich an Stellen, die Angegriffen wurden in bruchteilen einer Sekunde und die Rüstung würde auch Beschädigungen schneller ausgleichen können, zu Lasten weniger gefährdeter Stellen. Die Nanobots konntrollierten das Material, was sie auf einer hauchdünnen Schicht eines neu entwickelten Polymergemisches aufgetragen hatte. Das Polymer selbst war dünner als ein Blatt Papier und konnte bereits ballistische Geschosse abfangen. Dieses Material trug Sie in wechselnden Schichten mit Laminanium auf. Es würde ihr kleines Meisterwerk werden ...

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    DSD II Ensiferum
    LCpt Shir Almeida
    1. Offizier
    Zeitindex: 041019 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: ROT


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES 1. OFFIZIERS


    der Einheit DSD II Ensiferum zu ZI: 041019 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm Hailfire aka Atin Shun
    [1O]LtCpt Almeida
    [NAV|GF]SPO_Enob
    [SO]FPO Turon
    [MO]MWO Jiros
    [JSF]FPO_Kinobe
    [JP]CM_Vynmorr



    Gastoffiziere:


    [SO]CPO_Williams aka [SO]SPO_Spike aka Cpt_Dragneel




    Auftrag: Aufräumen und Sammlung der Kräfte
    Systeme: Geonosis System, Arkanis Sektor
    Standort nach Beendigung der Mission: Geonosis System, Arkanis Sektor
    Imp. Kontakte: -
    Verbündete Kontakte: -
    Feindkontakte: -
    Feindliche Verluste: -
    Eigene Verluste: -



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Es war geschafft! Endlich war der Admiral befreit und der Planet wieder unter imperialer Kontrolle.


    Bei einem Festessen saß die Crew gemeinsam mit dem Admiral und genoss die Früchte des Sieges. Nur kurz kam es zu einem Eklat zwischen einigen Männern der Ensiferum und dem neuen Verbündeten Mandalorianer Atin Shun. Die Offiziere der Ensiferum unterbanden die Konfrontation umgehend.


    Es war der Moment in dem sich der Admiral erhob, wo alles plötzlich still wurde. Hailfire begann zu sprechen und endlich wurde klar warum sie all dies Taten, warum diese Gerüchte da draußen waren, dass sie Abtrünnige seien.



    Die weite Menge applaudierte dem Admiral und pflichtete ihm bei, der Admiral hatte seine Crew für sich gewonnen. Und die, die ihre Stimmen gegen ihn erheben, würden von seiner gefürchteten 1. Offizierin und einer Armee von hochentwickelten Droiden in Schach gehalten werden.


    Kurz nach der Rede des Admirals und dessen Verschwindens aus dem Festsaal, flankiert von seinen zwei boshaft aussehenden Droiden, erhielt die Crew die Information, dass sich ein Schiff näherte und Captain Almeida befahl die Rückkehr auf die Ensiferum, die unterdessen wieder gänzlich flott gemacht wurde.



    Schiffsstatus: GRÜN
    Hülle: 92 %
    Schilde: 100 %
    System: 100 %



    Stärke bedeutet die Zukunft zu verändern und Geschichte zu schreiben



    Almeida
    Line Captain


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-[/QUOTE]

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    DSD II Ensiferum
    LCpt Shir Almeida
    1. Offizier
    Zeitindex: 200719 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: ROT


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES 1. OFFIZIERS


    der Einheit DSD II Ensiferum zu ZI: 230819 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm Hailfire aka Atin Shun
    [1O]LtCpt Almeida
    [2O|LSO]LtCmdr_Cross
    [AD]DL_Krason
    [NAV|GF]SPO_Enob
    [SO]MPO Turon
    [MO]MWO Jiros


    Gastoffiziere:


    [SO]SPO_Spike aka Cpt_Dragneel


    Auftrag: Besetzung des Planeten, Sicherung der Kom-Anlage & Befreiung des KO
    Systeme: Geonosis System, Arkanis Sektor
    Standort nach Beendigung der Mission: Geonosis System, Arkanis Sektor
    Imp. Kontakte: -
    Verbündete Kontakte: -
    Feindkontakte: Geonosianer, Droiden
    Feindliche Verluste: Unbekannte Anzahl an Bodentruppen, Bauwerk, Kriegsgerät und Zivilisten
    Eigene Verluste: Hunderte Bodentruppen, verschiedenes Kriegsgerät



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Die Invasion war im vollen Gange und Mitten drin die Führungscrew der Ensiferum, immer noch auf der Suche nach ihrem Admiral. Nur der Doc fehlte, welcher von Atin Shun entführt wurde, es aber später schaffte ein dubiosen Deal mit dem Söldner zu machen, woraufhin diese den Doc freiließ und sich beide gemeinsam aufmachten den Admiral zu suchen.


    Unterdessen versuchte das SPECTRE-Team unter Leitung von LTCmdr Cross aus der gesicherten Landezone in den größten Hive vorzudringen. Unterstützt von Lord Krason folgten die Soldaten der schwachen Machtspur des Admiral.


    Die Captain befahl das schwere Kriegsgerät und sorgte war gerade dabei in den Hive vorzudringen, als die Mobile Kommandozentrale in einen Hinterhalt gelang und einige Soldaten von der Streitmacht geteilt wurden. An der Seite ihres NAVs kämpfte sich die Captain ihren Weg durch die unzähligen Gänge, auf der Suche nach Licht, und so führte sie ihr Weg geradewegs in die Kampfarena.


    Auch die SPECTREs schafften es tief in den Hive hinein und gedeckt vom heftigen Artelleriefeuer drangen sie ebenfalls in die Arena ein.


    War all dies Zufall oder hatte die Macht ihre Finger im Spiel? Sollte sich etwa alles an diesem traditionreichen Ort entscheiden, wo schon Lord Vader und sein alter Meister um ihre Freiheit kämpften?



    Schiffsstatus: GRÜN
    Hülle: 75 %
    Schilde: 70 %
    System: 95 %



    Stärke bedeutet die Zukunft zu verändern und Geschichte zu schreiben



    Almeida
    Line Captain


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    DSD II Ensiferum
    LCpt Shir Almeida
    1. Offizier
    Zeitindex: 200719 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: ROT


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES 1. OFFIZIERS


    der Einheit DSD II Ensiferum zu ZI: 190719 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm Hailfire aka Atin Shun
    [1O]LtCpt Almeida
    [2O|LSO]LtCmdr_Cross
    [AD]DL_Krason
    [NAV|GF]SPO_Enob
    [SO]MPO Turon
    verspätet
    [MO]MWO Jiros


    Gastoffiziere:


    Auftrag: Besetzung des Planeten, Informationsgewinnung über den Verbleib des KO
    Systeme: Geonosis System, Arkanis Sektor
    Standort nach Beendigung der Mission: Geonosis System, Arkanis Sektor
    Imp. Kontakte: -
    Verbündete Kontakte: -
    Feindkontakte: -
    Feindliche Verluste: -
    Eigene Verluste: Landeshuttles, Einige dutzend Soldaten der Paratrooper



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Die Invasion hatte begonnen. LtGen Franklin bereitete seine Truppen vor und die kapitalen Schiffe des 152. Invasionsgeschwaders begannen ein heftiges Orbitalbombardement. Eine Vorhut von Para-Troopern, angeführt von der legendären SPECTRE-Spezialeinheit der Ensiferum unter Lieutenant Commander Cross begann mit einem Halojump aus großer Höhe, Schlüsselpositionen und Landezonen zu sichern.


    Die Rebellen und abtrünningen Geonosianer beschränkten sich darauf Boden Raum Geschosse abzufeuern und belegten sowohl die Großkampfschiffe, als auch landende Fähren mit schweren Abwehrfeuer. Allerdings starteten kaum Abfangjänger und wenn hielten diese sich in der unteren Atmosphäre. Es schien als würden die Geonosianer sich darauf beschränken zu wollen am Boden zu kämpfen. Dort hatten sie auf jeden Fall den Heimvorteil und waren den Imperialen Zahlenmäßig weit überlegen.


    Cross schaffte es zu landen und fand sich bald mit Turon in einem Höhlennetz wieder, auf dem weg zu der seiner Einheit zugeteilten Landezone.


    Zur gleichen Zeit bereitete Lieutenant General Franklin die schweren Invasioneinheiten vor und Line Captain Almeida begab sich gemeinsam mit dem Doc und dem Gefangenen Atin Shun auf die schwere Kommandofähre mit dem Plan von der MOB (Mobile Operating Basis) aus, die Invasion zu leiten.


    Bislang hatten die Geonosianer ein Orbitalen Höllensturm erlebt, doch der wahre Sturm stand Ihnen noch bevor ... und sie waren bereit. Bereit zu Tausenden und Millionen. Unter Ihnen der verschollene Admiral, würden es die Metal Hammer schaffen ihren Admiral zu finden und den Planeten wieder unter Kontrolle zu bringen?



    Schiffsstatus: GRÜN
    Hülle: 75 %
    Schilde: 70 %
    System: 95 %



    Stärke bedeutet die Zukunft zu verändern und Geschichte zu schreiben



    Almeida
    Line Captain


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    DSD II Ensiferum
    LCpt Shir Almeida
    1. Offizier
    Zeitindex: 230619 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: ROT


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES 1. OFFIZIERS


    der Einheit DSD II Ensiferum zu ZI: 050719 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm Hailfire aka Atin Shun
    [1O]LtCpt Almeida
    [JSF]SPO Kinobe
    [SO]MPO Turon
    [MO]MWO Jiros


    Gastoffiziere:


    [SO]SCm_Mosslek aka [RAV]Cabur
    [OP|PO]Westbrook aka Reinigungsdroide aka Deckenbeleuchtung aka kaputte Deckenbeleuchtung aka Sirenen aka FO Dragneel


    Auftrag: Besetzung des Planeten, Informationsgewinnung über den Verbleib des KO
    Systeme: Geonosis System, Arkanis Sektor
    Standort nach Beendigung der Mission: Geonosis System, Arkanis Sektor
    Imp. Kontakte: -
    Verbündete Kontakte: -
    Feindkontakte: -
    Feindliche Verluste: -
    Eigene Verluste: keine



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Das Außenteam war sicher auf die Ensiferum zurück gekehrt und brachte einen wertvollen Gefangenen mit, den mandalorianischen Söldner Atin Shun, auf den die Crew bereits in früheren Tagen getroffen ist. Er behauptete mehr über den Verbleib des Admirals under die Situation auf Geonosis zu wissen.


    So übernahm die Line Captain, und derzeitig Kommandierende Offizierin auf der Ensiferum Shir Almeida, das Verhör höchstselbst. Sie traf sich mit ihrer Einsatzcrew vor der Zelle Atins. Vor Ort verlieh sie Master Warrant Officer Jiros und Staff Petty Officer Turon jeweils ein Kreuz von Coruscant für ihre hervorragenden und lang anhaltenden Dienst im Imperium. Gleichzeitig erteilte Sie eine offizielle Verwarnung an MWO Jiros, der sich zum wiederholten Mal unerlaubte Rangabzeichen aneignete.


    Das Verhör mit Atin war schnell und effektiv. Beinahe zu einfach teilte er die Information, dass die Geonosianer mit Hilfe der 3. Republik die lokale Imperiale Regierung gestürzt hatten und die Langstreckenkommunikation störten. Ebenso schien er zu wissen, dass sich der Admiral auf dem Planeten befindet. Er empfahle ein sofortiges Eingreifen und da dies den persönlichen Zielen der Line Captain direkt in die Hände spielte, beendete sie das Verhör nach wenigen Minuten und ordnete eine sofortige Invasion des Planeten an.


    Es war bedenklich, dass Atin so schnell einlenkte, allerdings hatte er kurz zuvor gesehen, wie der persönliche Droide der Line Captain einem Sicherheitsoffizier der Ensiferum den Kopf abriss. Dieses Erlebnis und das Angebot von Almeida, dass er 3 Minuten hatte um zu sprechen, hatte vielleicht seine Zunge gelöst.


    Es kam zu einem kurzen tumult als Atin dagegen aufbegehrte, dass Almeida ihren Doc anordnete einen Chip in Atins Gehirn zu implementieren, der dazu diente den Mandalorianer zu verfolgen, zu kontrollieren und notfalls außer Gefecht zu setzen.


    Trotz des kleinen Tumults konnte die Invasion mit Erlaubnis des Stellvertretenden Geschwaderkommandeurs Hemmers eingeleitet werden. Es dauerte nicht lange und die Jäger begannen unter Führung ihres JSF einen Alarmstart und die Truppen machten sich bereit auf den Boden überzusetzen.


    Die Paratrooper unter Führung der Sepzialeinheit SPECTRE, würden einen Halojump aus der äußeren Hemisphäre durchführen und schnell Landezonen, sowie strategisch wichtige Ziele besetzen. Zudem machten sich die kapitalen Schiffe bereit ein weitläufiges Orbitalbobardement durchzuführen. Der Kampf um den Planeten stand kurz bevor ...



    Schiffsstatus: GRÜN
    Hülle: 100 %
    Schilde: 100 %
    System: 100 %



    Stärke bedeutet die Zukunft zu verändern und Geschichte zu schreiben



    Almeida
    Line Captain


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    DSD II Ensiferum
    LCpt Shir Almeida
    1. Offizier
    Zeitindex: 230619 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: ROT


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    PERSÖNLICHES LOGBUCH DES 1. OFFIZIERS


    der Einheit DSD II Ensiferum zu ZI: 210619 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm Hailfire aka Atin Shun
    [1O]LtCpt Almeida
    [20|LSOO]LtCmdr Cross
    [AD]L Krason
    [JSF]SPO Kinobe
    [SO]MPO Turon
    [NAV]MPO Enob


    Gastoffiziere:


    [OP|PO]Westbrook aka FO Dragneel


    Auftrag: Vollständige Okkupation des Systems, Bergung des Außenteam
    Systeme: Geonosis System, Arkanis Sektor
    Standort nach Beendigung der Mission: Geonosis System, Arkanis Sektor
    Imp. Kontakte: -
    Verbündete Kontakte: 23. Aufklärungsgeschwader
    Feindkontakte: Piraten
    Feindliche Verluste: total
    Eigene Verluste: keine



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Cross hatte die Verhandlungen mit dem Mandalorianer Atin Shun übernommen. Unter den beiden Männer bauten sich schnell Spannungen auf und es war nur eine Frage der Gedult dieser Männer, wie das Gespräch enden würde.


    Unterdessen kehrte Line Captain Almeida zu Crew und Schiff zurück. Begleitet von 4 mannshohen Kampfdroiden eines umbekannten Typs besetzte die Captain die Brücke und versuchte sofort den Kontakt zum Außenteam und zum Admiral wieder herzustellen. Diese Versuche schlugen allerdings fehl und die Captain ahnte nichts Gutes.


    Während man sich vergeblich um einen Kontakt bemühte, eskalierte das Gespräch auf der Amber Star und es kam zu einem Kampf zwischen Atin Shun und den Truppen des Imperiums, bei dem einige Soldaten verletzt und der Mandalorianer festgesetzt wurde.


    Shir Almeida befahl zur gleichen Zeit, dass die erste Linie des 152. Geschwaders mit Hilfe der Schwertkraftgenerator zur Amber Star durchbrach. Der Stellvertretende Geschaderkommandant Rear Admiral Jay Hemmer übertrug im gleichen Atemzug die Befehlsgewalt für die 1. Linie der Metal Hammers Line Captain Shir Almeida.


    Es dauerte nicht lange und das Außenteam wurde aufgegriffen. Die Schiffe konnte unbeschädigt in das Asteroidenfeld vordringen und dem AT ein sicheren Hafen bieten. Dieses kehrte zurück auf das Flaggschiff Admiral Hailfires und brachte den Gefangenen Atin Shun mit an Bord, der andeutete Informationen über den Verbleib des verschollenen Admirals zu haben.


    Die Crew würde nicht zögern, um diese Information unter Verwendung aller Mittel aus dem Söldner heraus zu bekommen.


    Schiffsstatus: GRÜN
    Hülle: 100 %
    Schilde: 100 %
    System: 100 %



    Stärke bedeutet die Zukunft zu verändern und Geschichte zu schreiben



    Almeida
    Line Captain


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    DSD II Ensiferum
    LCpt Shir Almeida
    1. Offizier
    Zeitindex: 170319 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: rot


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    Sehr geehrtes Oberkommando der Streitkräfte,
    Sehr geehrte Crew,


    hiermit übersende ich ihnen das Logbuch des letzten Einsatzes
    der Einheit DSD II ENSIFERUM zu ZI: 010319 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Hailfire
    [1O]Almeida
    [2O]Cross
    [SO]Turon
    [NAV]Enob
    [JP]Kinobe
    [MO]Jiros



    Gastoffiziere:


    Auftrag: Belegung des DSD II Ensiferum
    Systeme: Kuat System
    Standort nach Beendigung der Mission: Kuat System
    Imp. Kontakte:
    Verbündete Kontakte:
    Feindkontakte:
    Feindliche Verluste:
    Eigene Verluste:



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Endlich war es soweit. Die Crew des ISD III Predator betrat ihr neues zu Hause.


    Nachdem ihre Mission auf Muunilist erfolgreich abgeschlossen wurde, hat sich das Einsatzteam um Admiral Hailfire nach Kuat begeben, wo es den niegel nagel neuen Dominator Class II Star Destroyer ENSIFERUM betreten durfte. Eines der ersten Schiffe seiner Art, zeichnet sich die Raum Überlegenheits Interdiktorkreuzer durch hochmoderne Gravitationswellenprojektoren und deutlich erhöhter Beaffnung, verglichen mit seinem Vorgänger, aus.


    Admiral Hailfire gab seiner Crew vorerst die Möglichkeit sich mit ihrer neuen Heimat vertraut zu machen. Es wurden gute Schlucke auf das neues Schiff getrunken und ein jeder nahm die neue Umgebung in sich auf. Ja manch ein Teil wirkte sogar sehr vertraut, da der Admiral einige Module der Predator in sein neues Flaggschiff hat einbauen lassen.


    Noch während der ersten Stunden auf dem Schiff ernannte der Kommandierende Offizier Staff Petty Officer Kinobe zum neuen Jagd Staffel Führer des DSD II Ensiferum.




    Stärke bedeutet die Zukunft zu ändern und Geschichte zu schreiben.


    Almeida
    Line Captain


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-

    -[o]- --- > Incoming Message < --- -[o]-


    ISD III Predator
    LCpt Shir Almeida
    1. Offizierin
    Zeitindex: 180119 n.E.
    Geheimhaltungsstufe: Gelb


    -[o]- --- > Start of Transmission < --- -[o]-


    Sehr geehrtes Oberkommando der Streitkräfte,
    Sehr geehrte Crew,


    hiermit übersende ich ihnen das Logbuch des letzten Einsatzes
    der Einheit ISD III Predator zu ZI: 180119 n.E.



    Anwesende Besatzung:


    [KO]Adm_Hailfire
    [1O]LCpt_Almeida
    [2O|LSO]LtCmdr_Cross
    [SO|VW]CPO_Turon
    [NAV]CPO_Enob
    [JP]MPO_Kinobe
    [AD]L_Krason



    Gastoffiziere:




    Auftrag: Unbekannt
    Systeme: Kuat System
    Standort nach Beendigung der Mission: Hyperraum
    Imp. Kontakte: Keine
    Verbündete Kontakte: keine
    Feindkontakte: keine
    Feindliche Verluste: keine
    Eigene Verluste: keine



    Wichtige Missionsvorkommnisse:


    Die Predator im Reparaturdock, das 152. bei der Umstrukturierung und die Toten geehrte. Es kehrte Ruhe ein bei den Apocalyptic Horses. Nur eine handvoll Kämpfer unter Admiral Hailfire begab sich an Bord des erbeuteten Millenium Falken von General Han Solo, um eine streng geheime Mission unter dem dem Decknamen "Templer" anzutreten.


    An Bord des Falken bekam die Crew erstmal Gelegenheit sich näher kennen zu lernen und es zeichnete sich klar ab, dass aus Soldaten, Kameraden und aus Kameraden, Familie geworden war.


    Besonders in zivil wirkte die kleine Kommandocrew mehr wie ein alter Haufen Söldner. Geführt von einem Insektoiden, der in seiner Kluft aussah, wie ein alter Meister der Jedi. Gestützt auf seinem Stock, gezeichnet von Krieg und der Last der Führerschaft.


    Söldner, die sich jetzt wieder in den Hyperraum begaben, darauf vertrauend, dass ihr alter Meister wusste was er tat.




    Schiffsstatus: Grün
    Hülle: 75 %
    Schilde: 95%
    System: 67 %



    Stärke bedeutet die Zukunft zu verändern und Geschichte zu schreiben!



    Almeida
    Line Captain


    -[o]- --- > End of Transmission < --- -[o]-